• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

ernährung in der stillzeit( für die mutter)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ernährung in der stillzeit( für die mutter)

    hallo

    kann mir jemand auflisten was ich in der stillzeit wegen der Milchbildung essen soll???stilltees sind klar.

    was sollte ich lieber lassen?
    habe das gefühl meine milch reicht nicht aus.hab ein sohn 9 wochen alt. hatte den fehler gemacht und auf dumme menschen gehört ich solle ihn tee wasser geben.das mache ich seit 1,5wochen nicht mehr.weil ich das niht so glaube.
    bitte um schnelle antwort


  • RE: ernährung in der stillzeit( für die mutter)


    Hallo

    Auf Pfefferminze und Petersilie solltest du verzichten, das ist beides Milchhemmend. Und Salbei.

    Malz ist gut für die Milchbildung. Und leg den Kleinen öfters an die Brust. Das fördert die Milchbildung auch.

    LG und alles Gute,

    Nadine & Lars (5 Monate, voll gestillt)

    Kommentar


    • RE: ernährung in der stillzeit( für die mutter)


      ps
      und nicht vergessen, ausreichend Flüssigkeit (ungesüßte Tees, stilles Mineralwasser... Achtung bei Fruchtsäften das Baby kann Hautprobleme bekommen) zu sich nehmen (ca 2,5- 3 Liter)
      Milchbildungstees sind Anis, Fenchel und Kümmel
      Massagen tun auch gut (von Axelhöhle immer zur Brustwarze ausstreichen) und feucht-heiße Umschläge sollen sich ebenfalls positiv auswirken.

      neben Pfefferminze gibts da noch an Tee der sich NEGATIV auf die Michproduktion auswirkt, und zwar den Salbeitee
      ach ja, SCHLECHT auf die Milchbildung wirkt sich körperliche Bewegung, die auf die Thoraymuskulatur geht ( wie zum Beispiel Fensterptzen) aus. Und die Anti Babypille soll auch die Michl quasi versiegen lassen.

      Also, viel Glück beim stillen

      Kommentar


      • RE: ernährung in der stillzeit( für die mutter)


        wenn zu wenig milch da ist öfter anlegen
        immer bei der brust anfangen wo man zuvor aufgehört hat damit mal jede richtig leer wird. nützlich sind warme umschläge vor dem stillen
        viel trinken und sich kein stress machen

        vitaminbedarf ist erhöht, viel gemüse und leicht erhöhter eiweißbedarf während der stillzeit
        ansonsten säfte in maßen und blähspeisen vermeiden
        es ist nicht verboten nur drauf achten wie das kind reagiert manche vertragen echt alles

        Kommentar



        • RE: ernährung in der stillzeit( für die mutter)


          Auf jeden Fall solltest Du auf Salbeitee verzichten. Denn das verringert die Milch sehr stark. (ich habe damit abgestillt)

          Kommentar


          • RE: ernährung in der stillzeit( für die mutter)


            Salbeitee hilft tatsächlich beim Abstillen, jetzt konzentrier dich auf dein tolles Baby, das wird wohl satt. Achte auf seine Art zu schreien und leg`es an die Brust, wenn es danach verlangt. Denk an Wachstumsschübe! Mach dich nicht verrückt. glaub mir, in zwei Wochen habt ihr beide den Dreh raus.

            Kommentar


            • RE: ernährung in der stillzeit( für die mutter)


              Hallo, habe ein ähliches Problem.
              Mein Sohn ist jetzt 9 Wochen alt. da er dirket nach der GEburt noch 14 Tage auf der Intensiv gelegen hat und mit Flasche gefüttert wurde, habe ich anfänglich sehr viele probleme mit dem Anlegen bei ihm gehabt.
              Ich habe in dieser ZEit abgepumpt.
              Die ersten Wochen konnte ich mich vor Milch kaum noch retten (hatte bis zu 2 Liter am Tag).
              Leider habe ich dann auf meine Hebamme gehört, die meinte, ich solle mit dem abpumpen aufhören und Ihn nur noch anlegen.
              dadurch bekam ich erst Milchstau in die Brust und seit der ZEit habe ich klaum noch Milch.
              Ich trinke regelmäßig meine 2 Liter Stilltee und esse auch normal, leider konnte ich dadurch meine Milchproduktion nicht anregen.
              Da aber mein Mann und ich viele Allergien haben, wollte ich schon versuchen, ihm so lange wie möglich zu stillen.
              Zur Zeit muß ich zufüttern. TEilweise reicht die abgepumpte Milch gerade mal noch für eine volle Muttermilchnahrung am Tag aus!
              Ihr seit meine letzte Rettung. Sonst muß ich gezwungener Maßen abstillen!

              vielleicht kann mir ja jemand tipps geben oder sagen, ob ich die Produktion wieder voll anregen kann!

              Kommentar


              Lädt...
              X