• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Stillen EXTREM

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Stillen EXTREM

    Ich habe eine kleine Frage: und zwar geht es um meine Schwägerin. Sie hat eine fast 5-jährige Tochter, die immer noch an der Brust hängt. Das Mädchen ist sehr fit und agil (ein normales kleines Kind eben), aber sie hängt eben immer noch an der Mutterbrust. Meine Schwägerin toleriert das auch und steht für die Kleine immer "zur Verfügung". Die Kleine greift sich ihre Mutter immer dann, wenn sie es gerade will. Ich bezweifle, dass sie wirklich Milch von ihr bekommt - ich sehe das eher als eine Art Beruhigungsmittel für die Kleine...
    Ich habe auf diesem Gebiet ehrlich gesagt, keine Ahnung, aber es ist schon komisch, wenn die Kleine bei jeder Gelegenheit Mamis Brust "auspackt" und im Alter von fast 5 Jahren immer noch "gesäugt" wird...
    Ich mach mir deswegen auch Sorgen, weil die Mama super-ausgemergelt ist...
    Ist das normal?

    Gruß Cordula


  • RE: Stillen EXTREM


    Hallo Cordula,

    auch ich bin nicht der große Freund vom so lange stillen, doch sollte man (frau) eine solche Stillzeit akzeptieren.

    In anderen Kulturen wird deutlich länger gestillt, als bei uns und die Entwicklung der Kinder nimmt keinen Schaden.

    Ich denke, dass deine Schwägerin sich selber klar werden muß, ob für sie das Stillen noch in Ordnung ist.

    Sollte sie selber den Wunsch haben es langsam zu reduzieren, dann helfen oft einige kleine Regeln Mutter und Kind mit dieser Situation klar zu kommen.

    Zum Beispiel im Kindergarten und wenn wir außer Haus sind wird nicht gestillt, abends und morgens ist es in Ordnung u.s.w.. Auf diese Art kann man die Stillfrequenz reduzieren.

    Wenn sie dabei Hilfe braucht kann ihr eine Stillberaterin zur Seite stehen, auch das Thema Abstillen fällt in ihren Bereich.

    Viele Grüße
    Monika Hagemann

    Kommentar


    • RE: Stillen EXTREM


      ich habe eine ferne bekannte, die stillt ihre tochter auch immer noch, obwohl das mädchen schon 2 jahre ist. ich habe mich dann erkundigt und habe in erfahrung gebracht, dass manche stillberater sagen, man ssollte ein kind so lange stillen, wenn die möglichkeit vorliegt, dass das kind mehrere allergien erbt oder so.
      aber auch sie möchte jetzt abstillen, weil sie sich auch ausgelaugt voekommt. vielleicht solltest du mal mit deiner schwägerin über ihre gefühle sprechen und das warum!

      Kommentar


      • RE: Stillen EXTREM


        http://www.stillgruppen.de/bericht.html

        Kommentar



        • RE: Stillen EXTREM


          Ich habe ein 3-jährige Tochter, die noch trinkt.
          Mein Sohn (10) und seine Schwester (8) tranken gemeinsam an meiner Brust, bis er 5 und sie 3 Jahre alt war.
          Dann hörten beide gemeinsam auf.
          Mich stört es nicht, auch nicht, wenn sich die Kinder "selbst bedienen", selbst in der Öffentlichkeit.
          Es kommt immer noch Milch, sie trinken also tatsächlich auch in diesem Alter noch!
          Ich bin schwere Allergikerin, auf so ziemlich alles, meine Kinder haben nichts davon vererbt bekommen.
          Also kann das Stillen nur vom Vorteil gewesen sein.
          Ich find´s normal und ok, und solange zwischen Kind und Mutter das passt, braucht sich kein anderer, Außenstehender Gedanken drüber machen...ausgemergelt kann man auch von Stress und zuviel Arbeit sein..
          LG, Isa

          Kommentar


          • RE: Stillen EXTREM


            Ich habe eine Tochter 4j 6m und auch sie wil immer noch die Brust.Mich würde das nicht stören,aber im kindregarten haben wir festgestellt das Joey nicht spricht und auch ausser haus redet Sie nicht ausser5 mit ihern zwei brüdern ,jezt meint dieK.gärtnerin das durhc das stillen eini zuenge beziehun zu joey habe? Aber es ist sehr schwer aufzuhören ,wil das nuckeln auch ein trostpflaster ist.ciao
            Lisa

            Isa schrieb:
            -------------------------------
            Ich habe ein 3-jährige Tochter, die noch trinkt.
            Mein Sohn (10) und seine Schwester (8) tranken gemeinsam an meiner Brust, bis er 5 und sie 3 Jahre alt war.
            Dann hörten beide gemeinsam auf.
            Mich stört es nicht, auch nicht, wenn sich die Kinder "selbst bedienen", selbst in der Öffentlichkeit.
            Es kommt immer noch Milch, sie trinken also tatsächlich auch in diesem Alter noch!
            Ich bin schwere Allergikerin, auf so ziemlich alles, meine Kinder haben nichts davon vererbt bekommen.
            Also kann das Stillen nur vom Vorteil gewesen sein.
            Ich find´s normal und ok, und solange zwischen Kind und Mutter das passt, braucht sich kein anderer, Außenstehender Gedanken drüber machen...ausgemergelt kann man auch von Stress und zuviel Arbeit sein..
            LG, Isa

            Kommentar


            • RE: Stillen EXTREM


              Eine Bekannte schenkte ihrer Tochter zum 5. Geburtstag ein Fahrrad unter der Bedingung, mit dem Brustnuckeln aufzuhoeren: der "Handel" wurde akzeptiert. Werde ich "notfalls" auch so machen, aber bis dahin habe ich noch ueber zweieinhalb Jahre Zeit! Komisch, wieviel Neid eine sehr enge Mutter-Kind-Beziehung schuert! Weil so viele leider kein gutes Verhaeltnis zur eigenen Mutter haben, weil diese z.B. zu ungeduldig oder ehrgeizig (wie meine) ist...

              Kommentar



              • RE: Stillen EXTREM


                Liebe Cordula 01, leider habe ich dieses Forum zu spät entdeckt, hatte auch eine Tochter, die nicht von mir loslassen wollte. Bis kurz vor Ihrem 5. Geburtstag ich Ihr lange vorher ankündigte, daß Sie jetzt, am Tag davor, nun groß genug sei, daß sie dies nicht mehr brauche. Dies hat sie akzeptiert und nie wieder danach gefragt bzw.gesucht.Inzwischen ist diese jüngste Tochter von Drei
                Kindern, die liebste und feinfühligste von Allen.Hat Ihr also nicht geschadet, Th

                Kommentar

                Lädt...
                X