• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Milch-Getreide-Brei

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Milch-Getreide-Brei

    Hallo,

    ich gebe meiner Tochter jetzt abends den Milch-Getreide-Brei. Ich koche selbst, nehme 180ml Wasser + Milchpulver (ergibt 200ml), 20g Getreideflocken und 30g Apfelsaft. Der Brei wird sehr dünn, gebe ihn aus der Flasche. Ich würde den Brei gern vom Löffel füttern, mittags klappt das mit dem Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei auch sehr gut.

    Wenn ich anstelle des Apfelsaft Obstpüree dazugebe, muss das Obst dann gekocht werden oder kann ich, z.B. einen Apfel auch roh reiben oder pürieren?


  • Re: Milch-Getreide-Brei


    Ich würde das von ihrem Alter abhängig machen.
    Praktischer (aber nicht unbedingt billiger) sind fertige Obstgläschen......

    Gruß bp

    Kommentar


    • Re: Milch-Getreide-Brei


      Genau, wie alt ist sie denn???

      Kommentar


      • Re: Milch-Getreide-Brei


        Sie ist 7 Monate.

        Kommentar



        • Re: Milch-Getreide-Brei


          Ja, da kann man ihr wohl schonmal rohen Apfel geben.
          Wenn sie schon ein, zwei Zähnchen hat, ist so ein Apfelschnitz (ohne Schale) auch eine tolle Zwischendurch-Knabberei. Macht bloß fiese Flecken, also Lätzchen anziehen ()

          Gruß bp

          Kommentar


          • Re: Milch-Getreide-Brei


            geriebener Apfel ist eher bei Durchfall geeignet.

            Kommentar


            • Re: Milch-Getreide-Brei


              Aus der Flasche sollte man Breie eigentlich wegen des Kariesrisikos eh nicht füttern! Du kannst den Brei natürlich auch mit Obstpüree anrühren und ein bißchen weniger Flüssigkeit nehmen, so dass er cremiger wird und du ihn vom Löffel füttern kannst. Dazu bietest du ihr dann Wasser zum Trinken an. Wenn sie es nicht trinken will, auch nicht schlimm....
              Anfangs sollte man jedes Obst besser weichkochen, denn roh ist es nicht so verträglich wie gekocht. Da der Magen-Darm-Trakt sich erst an die verschiedenen Sorten gewöhnen muß, bitte erst nur gekochtes Obst nehmen. Wenn es dann gekocht gut vertragen wird, kann man es dann auch roh ausprobieren. Guten Appetitt!!!

              Kommentar



              • Re: Milch-Getreide-Brei


                Ich habe es mit Obstpüree versucht, da wird der Brei nicht mehr so dünn. Ich habe jetzt den Brei auch zweimal mit Kuhmilch gekocht (laut meiner Kinderärztin wäre das ok).

                Nun hat sie Durchfall bekommen. Könnte das an der Kuhmilch liegen? Sie bekommt aber auch einen Zahn, das habe ich heute entdeckt.

                Irgendwie kommt jetzt alles zusammen, werde um sicher zu gehen den Brei wieder mit Säuglingsnahrung kochen. Gestern wollte sie überhaupt nichts essen, hat aber immer ihre Finger in den Mund gesteckt und stark daran gesaugt. Flasche hat sie dann anstandslos getrunken.

                Könnte dies mit den Zähnen zusammenhängen?

                Kommentar


                • Re: Milch-Getreide-Brei


                  Kuhmilch würde ich im ersten Lebensjahr lieber noch nicht geben. Lieber PRE-Milch kaufen und den Brei damit kochen (die ist der MuMi nachempfunden). Kann gut sein, daß sie das Kuh-Eiweiß nicht verträgt und der Darm es rausgespült hat.

                  Ob der Durchfall von den Zähnen kommt, ist strittig - manche Kinder haben ihn und andere nicht. Auf jeden Fall herzlich willkommen im Kreis der Mütter mit zahnenden Babies... ()

                  Gruß bp

                  Kommentar


                  • Re: Milch-Getreide-Brei


                    Kann mich nur anschließen:im ersten Lebensjahr besser noch keine Kuhmilch, später dann erst verdünnt und wenn es noch immer nicht vertragen wird, immer ein paar Wochen länger warten und wieder ausprobieren. Meistens "verwächst" sich das mit der Zeit. Aber natürlich kann der Durchfall auch vom Zahnen oder einem Infekt kommen.

                    Kommentar


                    Lädt...
                    X