• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

stillen trotz rauchen?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • stillen trotz rauchen?

    Hallo!

    also mein zwerg ist ja nun schon 4monate alt und wir stillen mittlerweile voll! versuche auch auf anraten des artzes bis zum 6. monat durchzuhalten, da mein mann heuschnupfen hat... eigentlich klappt alles ganz gut, auch wenn der kleine mich manchmal beisst (ein glück hat er noch keine zähne) und ich angst hab ihn mit seinen 8,5 kg bald bicht mehr satt zu kriegen!
    aber vom stillen an sich bin ich echt überzeugt!!

    nun habe ich eine bekannte, ein junges mädchen (19 jahre alt) die bald ihr erstes kind bekommt. sie hatte mir eine mail geschrieben und eigentlich wollte sie wohl die flasche geben. ich habe ihr vom stillen vorgeschwärmt und scheinbar denkt sie mittlerweile immerhin darüber nach, denn ich bekam eine neue mail in der sie mir schrieb dass viele sie davon abbringen wollen:
    "Ich habe ne frage alle sagen ich soll nicht stillen
    weil ich erstens nichts essen darf also scharfe sachen
    und zweitens weil ich mein kind dan weiter mit nikotin
    versorge und lauter dreck in der milch wahre"

    was das essen betrifft sind meine infos lediglich nix all u scharfes, kein zu starken knobi, keine hülsenfrüchte und nicht zu viel obst oder saft. denke das kann man hinkriegen!
    wie jedoch ist es mit dem rauchen?
    sie hat auch in der SS nicht aufgehört, lediglich reduziert (sowas werd ich nie verstehen)
    ICH allerdings glaube dass dem baby dann immerhin ein kalter nikotinentzug erspart bleibt und auch dass stillen trotz rauchen besser ist als flasche. ich habe sie mal gefragt ob sie nicht wenigstens weiter reduzieren kann und auch ob denn in der wohnung geraucht wird (wenn das baby schon passivrauchen muss, kommt es auf das nikotin in der muttermilch wohl auch nicht mehr an, oder??... aber ich hoffe ja die rauchen draussen...)
    denke das stillen wäre für sie auch leichter weil sie nicht drauf achten muss dass immer alles sterilisiert ist und das wasser abgekocht...etc...
    wie ist es also? besser trotzdem stillen (auch wegen dem kalten entzug... wenigstens so 6 wochen, wär ja schonmal was...)
    oder besser die flasche geben?

    LG
    Sybill


  • Re: stillen trotz rauchen?


    In dem Fall auf alle Fälle die Flasche geben. Das Kind nimmt über die Muttermilch all`das auf was die Mutter auch aufnimmt.
    Schlimm genug, dass sie in der SS raucht, dann sollte sie es dem Kind wenigstens danach ersparen. Traurig!

    Kommentar


    • Re: stillen trotz rauchen?


      ja, ich weiss ja dass nikotin in die muttermilch geht...
      aber wie ist es mit dem "kalten entzug" nach der entbindung wenn es die flasche bekommt?
      und ist nicht trotzdem die muttermilch besser?

      na, mal sehen was frau grein sagt...

      Kommentar


      • Re: stillen trotz rauchen?


        Es gibt auch Leute, die sagen dass das Kind einen kalten Entzug bekommt wenn eine Frau während der SS mit Rauchen aufhört, doch das stimmt nicht.

        Und es ist IMMER besser mit dem Rauchen aufzuhören und folgedessen ist es auch besser..in dem Fall nicht zu stillen. Es gibt ja auch eine Milch, die sehr gut sein soll - wenn Mütter nicht stillen können.
        Man sollte ich fragen was Einem in dem Fall wichtiger ist. Und mir wäre es wichtiger, dass mein Kind gesund ist und nicht solchen Schadstoffen ausgesetzt ist.

        Kommentar



        • Re: stillen trotz rauchen?


          mir auch, es geht ja auch nicht um mich!
          ich HABE aufgehört zu rauchen, und habe kein verständnis dafür dass es mütter gibt die sich mit ausreden selber froh machen! meiner meinung nach ist der spruch "besser reduzieren als aufzuhören" nur dazu da um den müttern ne ausrede zu bieten...
          am anfang der SS erleidet nur die mutter den enztzug, aber wie ist es wenn das kind 10 monate intrauterin nikotin abbekommen hat?
          soweit ich weiss, ist mumi trotzdem besser... aber ich bin eben nicht sicher, drum wollte ich mich hier erkundigen. ich bin ja froh dass das mädchen mich um rat fragt. ich war ihre erzieherin im heim, drum kann man sich vorstellen wie es im restlichen umfeld bestellt ist... wenn die anderen ihr nur raten dass sie nicht stillen soll, damit sie ihren nicht gerade tollen lebenstil weiterführen kann, ist das nicht gerade das beste. weder für sie, noch für das baby!
          bin mir auch nicht sicher ob sie das mit dem sterilisieren etc so genau nimmt...

          es geht um die frage was besser für das kind ist, das ist logisch, aber dabei hilft mir deine meinung wenig... auch wenn wir beide ja gleicher meinung sind (nicht dass du mich falsch verstehst...)

          darf ich fragen woher du deine info hast?? bist du wirklich GANZ SICHER dass es in jedem fall besser ist auf flaschenmilch umzusteigen, auch wenn sie zb nur 5 zigaretten raucht??

          deshalb wollte ich ja eben den expertenrat... bin weiterhin gespannt, was frau grein sagt...
          Lg
          Sybill

          Kommentar


          • Re: stillen trotz rauchen?


            Die Hebamme aus meinem GVK hatte davon berichtet. Das würde dann ja bedeuten, dass Flaschennahrung (Milch) total schlecht ist und man lieber das Kind mit Rauch konfrontiert als die Flasche zu geben.

            Ich bin auch absolut für`s Stillen - weiß wie gut es den Kleinen tut und dass es nur Vorteile gibt, doch in dem Fall wäre es schädlich für ihr Kind. Kann man sie nicht dazu motivieren das Rauchen aufzugeben?

            Tut mir leid, ich wollte nur meine Meinung dazu preisgeben - und davon berichten was ich bisher darüber gehört habe.

            herzliche Grüße
            Windröschen

            Kommentar


            • Re: stillen trotz rauchen?


              nee, is ja ok... wenn du die info von der hebi hast, wirds wohl stimmen... die flaschenmilch is ja heute ganz gut, wie gesagt, dachte ich aber stillen wär auch dann noch besser..ich erinner mich nicht mehr warum ich dachte stillen wäre auch in dem fall noch besser, deshalb wollt ichs ja wissen, ich glaube aus nem buch...

              ich glaube nicht dass sie sich dazu motivieren lässt... leider!
              wenn sie ja schon während der SS nicht aufgehört hat...

              schade, naja, ich denke nicht dass sie total untergeht, ich glaube sie freut sich ja und gibt ihr bestes! dann eben mit der flasche...

              LG
              Sybill

              Kommentar



              • Re: stillen trotz rauchen?


                Aber warten wir mal ab was Frau Grein dazu sagt. Die Expertenmeinungen gehen ja oft auseinander.

                Kommentar


                • Re: stillen trotz rauchen?


                  Im Normalfall sagt man, dass bei einem Konsum bis zu sieben Zigaretten am Tag, die Vorteile der Muttermilch überwiegen.

                  Kommentar


                  • Re: stillen trotz rauchen?


                    super, danke!

                    wie gesagt, MIR is ja klar dass GAR NICHT RAUCHEN natürlich besser ist, und ich rauche auch nicht... bin da ein gebranntes kind! meine eltern haben beide geraucht
                    ich hab zwar angefangen, aber mein kind soll das nicht erleiden müssen, so wies mir ging... (rauchiges wohnzimmer, sogar im auto *bäh*)
                    und ich hab direkt aufgehört als ich wusste dass ich schwanger bin!!!

                    war ich doch nicht so schief gewickelt! wusste nur noch dass es in dem buch drum ging dass stillbabys von rauchermamis weniger schlafen.

                    bin gespannt wie sie sich entscheidet...
                    ich hab aus den 7 mal ne 6 gemacht, dann hat sie eine als puffer

                    LG
                    Sybill

                    Kommentar



                    • Re: stillen trotz rauchen?


                      Es gibt ja noch mehr Risiken nach der Geburt.
                      Zumindest sollte die Wohnung rauchfrei sein!!!!

                      Kommentar


                      • Re: stillen trotz rauchen?


                        ja, ich hoffe es sehr!
                        ich habe sie danach gefragt, jedoch hat sie mir darauf nicht geantwortet...
                        leider kommt das kind im november zur welt. wenn es sommer gewesen wäre, wär es vielleicht warscheinlicher dass die menschen im umfeld des babys eher rausgehen zum rauchen...

                        Kommentar


                        • Re: stillen trotz rauchen?


                          Mach Ihr doch mal deutlich, daß das Risiko für plötzlichen Kindstod extrem ansteigt, wenn im Zimmer beim Baby geraucht wird.

                          Gruß bp

                          Kommentar


                          • Re: stillen trotz rauchen?


                            Das wird sie nicht interessieren, denn ihr war es ja auch egal was das Rauchen in der SS anbetrifft. Sie wird sich denken, dass es so oder so ein Risiko gibt.

                            Kommentar


                            • Re: stillen trotz rauchen?


                              eben!
                              naja, es gibt dann ja auch leute die sich einreden sooo schlimm kanns nicht sein und man hätte seins dazu getan wenn nicht im kinderzimmer geraucht wird.
                              früher fand ich es schon ganz toll dass bei einer meiner freundinnen NUR in der küche geraucht wurde... allerdings gabs nichtmal ne tür zum wohnzimmer.
                              heute würde ich so etwas nicht dulden (wenns um mein kind geht!)
                              in meiner wohnung wird nicht geraucht, wir haben keinen balkon, aber wer rauchen will soll eben die 3 stockwerke laufen, mir doch egal!!!
                              (rettet mich vielleicht auch vor nem rückfall *g)
                              finds ja schon ätzend wenn jemand der vor 10 min geraucht hat mein kind auf den arm nehmen will

                              aber stimmt wohl schon, die jenigen die sogar in der ss rauchen, machen sich mit sätzen wie 5 zigaretten sind erlaubt nur selbst froh! die gehen alle den leichtesten weg!
                              ich bin wirklich gespannt ob sie nicht lieber die flasche gibt weil sie glaubt dass das einfacher sei (ich bin ja anderer meinung, stillen is doch soo praktisch!!)

                              na, wir werden sehen, ich berichte dann!!
                              LG
                              Sybill

                              Kommentar


                              • Re: stillen trotz rauchen?


                                Auch wenn die Mutter raucht, ist stillen noch immer besser als Flaschennahrung.
                                Literaturtipp zu diesem Thema mit Risiko- und Nutzenabwägung: in der Fach- und Verbandszeitschrift der AFS (Arbeitsgemeinschaft freier Stillgruppen) Ausgabe 1-2008 ist dieses Thema ausführlich behandelt. Es wird sich lohnen, sie zu bestellen und ihr zum Lesen zu geben! Guck mal auf der Internetseite der AFS!!! Ich finde es prima, dass das Stillen bei dir jetzt so gut klappt und du andere zum Stillen annimieren willst. Und ich denke, dass gerade das Baby eines ehemaligen Heimkindes und auch die Mutter selber, sehr von dieser innigen Beziehung, die durchs Stillen entsteht, provitieren werden. Mach ihr Mut, es wird das Beste für Mutter und Kind sein, wenn sie stillt, jedoch sollte sie sich im Vorfeld um Hilfe und Unterstützung bemühen, damit sie Schwierigkeiten trotz der Antihaltung ihrer Umgebung, übersteht und meistert! Viel Glück....

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X