• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Rückgewöhnung von Flasche zu Brust möglich???

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rückgewöhnung von Flasche zu Brust möglich???

    Hallo!

    Meine Kleine ist vor 15 Tagen leider 4 Wochen zu früh zur Welt gekommen. Sie hat von Anfang an nicht an der Brust getrunken und fast nur geschlafen. Die Vormilch habe ich abgepumpt und per Spritze gefüttert. Nach 4 Tagen hatte sie dann allerdings von ihrem sowieso schon geringen Geburtsgewicht 350 g abgenommen und eine starke Gelbsucht entwickelt. Daraufhin musste sie in die Kinderklinik zur Fototherapie und dort habe ich weiterhin abgepumpt und es wurde ihr dann leider per Flasche gegeben.

    Jetzt ist die Kleine zwei Wochen alt und ich versuche seit wir zuhause sind immer wieder, sie an die Brust zu gewöhnen. Da ich extreme Hohlwarzen habe funktioniert das nur mit Stillhütchen. Wenn sie wach genug ist dann nuckelt sie zwar an der Brust, bekommt aber nix raus, weil sie von der Flasche gewöhnt ist, dass man nicht stark saugen muß. Wenn sie nicht richtig wach ist, was leider häufig der Fall ist, dann geht sie erst gar nicht an die Brust. Also pumpe ich nach erfolglosem Stillversuch die Milch ab und geb sie halt per Flasche ansonsten würde das Kind verhungern.
    Das Ganze ist für mich sehr belastend, ich bin fix und fertig und weiß nicht wie lange ich diese Doppelbelastung mit Stillversuchen, Pumpen und Flasche geben noch aushalte. Außerdem scheint meine linke Brust zu allem Unglück auch noch nicht richtig zu funktionieren. Während ich beim pumpen aus der rechten Brust zw. 60 und 80 ml rausbekomme sind es bei der linken immer nur 20-30 ml. Das reicht in Kürze wohl bei Weitem nicht mehr aus.
    Ich bin echt verzweifelt. Gibt es denn übehaupt noch eine Möglichkeit für mich doch noch stillen zu können? Bin für jeden Tipp dankbar!!

    Gruß
    Nicky


  • Re: Rückgewöhnung von Flasche zu Brust möglich???


    Hallo Nicky,
    ich bin fest davon überzeugt, dass du das mit der richtigen Hilfe vor Ort noch schaffen könntest, dass deine Kleine komplett an der Brust trinkt. Leider ist das per Internet etwas schwierig. Hast du keine Hilfe durch eine gute, stillerfahrene Hebamme oder einer Stillberaterin vor Ort? Sonst schau mal im Internet unter La Leche Liga oder der AFS nach, ob es eine Stillberaterin in deiner Nähe gibt. Sie arbeiten ehrenamtlich und könnten dir sicherlich gut helfen. Mein Tipp wäre, dass du dich für einige Tage ins Bett verziehst, natürlich mit deinem Baby und im Grunde permanent stillst. So regst du deine Milchproduktion an und deine Kleine hat Zeit und Ruhe sich an die Brust zu gewöhnen. Laß jedoch die Stillhütchen, jeglichen Schnuller oder die Flasche weg! Das irritiert sie nur noch mehr und auch aus Hohlwarzen können die Babys trinken. Denn sie trinken schließlich aus der Brust und nicht aus der Warze. Jedoch solltest du aufs korrekte Anlegen achten und ich denke, da bräuchtest du vielleicht Hilfe.Ich finde es ganz toll, dass du soviel Kraft aufwendest, um dein Baby stillen zu können und das ist der richtige Weg, ganz sicher! Hol dir Hilfe und es wird ganz sicher wieder klappen!!!! Ich wünsche dir viel Glück und es wird sich lohnen!

    Kommentar


    • Re: Rückgewöhnung von Flasche zu Brust möglich???


      Ja, ich wünsche Dir auch alles Gute. Du brauchst den "Willen zum Stillen". :-) Dann - und mit fachkundiger Unterstützung - wird es klappen.

      Gruß bp

      Kommentar


      • Re: Rückgewöhnung von Flasche zu Brust möglic


        Und? Was ist daraus geworden?

        Kommentar



        • Re: Rückgewöhnung von Flasche zu Brust möglic


          Hallo!

          Erst mal vielen lieben Dank für die Aufmunterungen.
          Leider ist es bis jetzt aber immer noch nicht besser geworden.

          Ich habe mit meiner Hebamme gemeinsam versucht die Kleine anzulegen, aber es hat selbst mit professioneller Hilfe nicht funktioniert. Ohne Stillhütchen geht gar nix weil sie die Warze nicht fassen kann, sie "schlüpft" ihr quasi sofort wieder aus dem Mund. Das Problem liegt lt. meiner Hebamme darin, dass meine Tochter einfach nicht richtig saugt. Man kann einfach nur hoffen, dass sich das ändert wenn sie ein wenig kräftiger ist. Bei Frühchen gibt es anscheinend anfangs öfter solche Stillprobleme.
          Bis auf Weiteres werde ich halt nun wohl oder übel abpumpen und immer mal wieder das Anlegen versuchen damit sie nicht vergisst, dass es noch was anderes als Fläschchen gibt.

          Liebe Grüße
          Nicky

          Kommentar


          • Re: Rückgewöhnung von Flasche zu Brust möglic


            So würde ich es auch versuchen. Allerdings so oft wie es die Nerven erlauben. Und besser mit Hütchen als gar nicht. Die kann man dann später wieder "abgewöhnen".
            Eine Saugverwirrung braucht Geduld!!

            Kommentar


            • Re: Rückgewöhnung von Flasche zu Brust möglic


              Ich wünsche dir ganz viel Glück, Geduld und Kraft!!!
              Und ich würde auch sagen, besser mit Hütchen als gar nicht und besser abgepumpte Muttermilch als Fertignahrung!!!! Ganz liebe Grüße, Lulumö

              Kommentar


              Lädt...
              X