• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Durchfall und Stillen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Durchfall und Stillen

    Meine Tochter, 4 1/2 Monate, hat seit ein paar Tagen sehr fluessigen Stuhlgang und viele Blaehungen. Mir scheint, dass es Durchfall ist. Macht aber auch nicht oefter als 3 mal Kaka am Tag. Mir selbst geht es aehnlich mit den Blaehungen, habe aber keinen Durchfall. Kann ich weiter stillen, oder ist das nicht gut, weil ich der Kleinen wahrscheinlich diese Beschwerden bereite. Mir geht es mittlerweile wieder besser. Ich habe vorsichtshalber Milch weggelassen, die ich sonst immer trinke.

    Liebe Gruesse


  • Re: Durchfall und Stillen


    Ich würde weiter stillen, denn in deiner MuMi sind Stoffe enthalten, die der Immunabwehr des Kindes helfen, falls es wirklich Durchfall sein sollte. Vielleicht trinkst du mal Fencheltee, dass hilft gegen die Blähungen (geht auch in die MuMi über und somit hilft der Tee auch deinem Kind). Hast du evtl. Kohl oder so gegessen, das würde erklären, warum ihr beide Blähungen habt. Das mit dem flüssigen Stuhl könnte auch normal sein. Der Muttermilchstuhl ist eh sehr dünnflüssig und bei unserem Sohn war die Konsistenz von breiig bis relativ flüssig immer normal. Wenn sie kein Fieber hat, einen gesunden Eindruck macht, genug MuMi trinkt, mußt du dir, glaube ich, keine Sorgen machen. Ansonsten laß es lieber von einem Arzt abklären (Windel mitnehmen!). Stille aber auf jeden Fall weiter, wie gesagt stärkt die MuMi das Immunsystem deines Kindes (besser als jede Heilnahrung oder so) und im Krankheitsfall passt sie sich auch in ihrer Konsitenz genau den Bedürfnissen des Kindes an (z.B. enthällt sie dann mehr Flüssigkeit). Bei uns konnte ich übrigens immer Paralelen erkennen, hatte ich Blähungen (manchmal wußte ich nicht genau wovon), dann hatte Sohni auch welche. Das legt sich aber nach ein paar Tagen dann wieder. Viele Grüße

    Kommentar


    • Re: Durchfall und Stillen


      Heute morgen war der Stuhl meiner Tochter wieder o.k. Ich hoere allerdings immer noch das sie Blaehungen hat (auch bei mir ist es noch so). Ich meide immer alles was Blaehungen verursachen koennte wie Kohl usw. und trinke auch Fencheltee. Ich glaube fast es kommt von den Milchprodukten oder ich habe einen Virus aufgeschnappt. Jedenfalls scheint sich der Koerper meiner Tochter gewehrt zu haben. Ich hoffe der naechste Stuhl ist auch o.k.
      Vielen Dank fuer dein ausfuehrliches Schreiben. Du bist sehr kompetent. Das habe ich schon bei deinen anderen Antworten auf andere Themen gesehen. Du schreibst so natuerlich und "praxisnah".

      Liebe Gruesse

      Kommentar


      • Re: Durchfall und Stillen


        Danke für dein Lob, freut mich!!!!
        Habe selber einen kleinen Wurm (am 23.4. wird er 1 Jahr, also sooo klein dann vielleicht doch nicht mehr!) und durch eigene Schwierigkeiten und Probleme im letzten Jahr habe ich mir ein etwas breiteres Wissen angelesen und mich an vielen Stellen (Hebammen, Stillberaterinnen, Kinderaezten, etc.) informiert.
        Mir ist wichtig, mein Kind zu verstehen und ihm einen guten Start ins Leben zu ermöglichen.

        Kommentar



        • Re: Durchfall und Stillen


          Nochmal eben zu den Blähungen deiner Tochter. Du kannst ausprobieren, ob es wirklich an Milchprodukten liegt, indem du probehalber dann wieder Milch trinkst. Aber das erst, wenn deine Kleine ein paar Tage beschwerdefrei war. Wenn dann nach deinem Milchkonsum wieder Blähungen auftreten, dann wird es wohl wirklich an den Milchprodukten liegen. Wenn nicht, war es durch etwas anderes. Dann kannst du aber in aller Ruhe wieder Milchprodukte zu dir nehmen. Falls deine Tochter wirklich eine unverträglichkeit gegen Milch haben sollte, solltest du ihr im ersten Lebensjahr keinerlei Milchprodukte geben. Nach dem ersten Geburtstag kannst du dann erstmal mit Frischkäse, etc. ausprobieren, ob sich die Unverträglichkeit "verwachsen" hat, bevor du ihr (erstmal mit Wasser verdünnte) Milch gibst. Reagiert sie schon auf Frischkäse mit Bauchschmerzen, dann mußt du noch warten. Probiere es alle paar Monate aus, denn meistens verschwindet diese Unverträglichkeit mit steigendem Alter!

          Kommentar


          • Re: Durchfall und Stillen


            Ich nochmal, sorry!
            Was mir gerade noch eingefallen ist, als unser Sohn in den ersten Monaten mal schlimm Blähungen hatte, hat mir meine Hebamme damals empfohlen, morgens, mittags und abends einen Teelöffel Kümmel zu essen. Du mußt ihn zuvor zerstoßen, dann den Teelöffel am besten noch im Mund zerkauen, ich fands jedoch so ekelig, dass ich ihn nur mit Wasser runtergespühlt habe. Bei uns hat das damals echt gut geholfen und ich konnte so dann sogar auch mal Kohl und so essen ohne dass Luka dann Blähungen bekam. Probiere es mal aus. Vielleicht hilft es euch auch!

            Kommentar


            • Re: Durchfall und Stillen


              Diese Bauchprobleme haben weniger mit der Ernährung zu tun, als man denkt.
              Es liegt viel mehr an der unreifen Darmschleimhaut der Kinder. Was ernährungstechnisch ein Rolle spielen könnte, muss man im Einzelfall austesten.

              Kommentar



              • Re: Durchfall und Stillen


                Hallo lulumoe,
                danke nochmals fuer deine Ueberlegungen und Ratschlaege. Meine Kleine laesst mir nicht viel Zeit mal ins Internet zu gehen, deshalb antworte ich erst jetzt.

                Liebe Gruesse und ein schoenes Wochenende wuensche ich dir.

                Kommentar


                • Re: Durchfall und Stillen


                  Da es mir aehnlich ging, war es wahrscheinlich in diesem Fall ein Virus oder eine Unvertraeglichkeit. Jetzt ist der Stuhl aber wieder o.k.
                  Danke fuer Ihre Antwort!

                  Liebe Gruesse

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X