• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Wieder Stillen wegen Krankheit?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wieder Stillen wegen Krankheit?

    Hallo,
    ich brauche dringend einen Rat-wie habt ihr das gemacht?
    Meine Tochter ist 7 Monate alt. Seit 1 Woche war die Mittagsmahlzeit komplett durch Möhrenbrei ersetzt. Seit Freitag bekommt sie nun wegen eines Harnweginfekts Antibiotika und verweigert nicht nur diese sondern auch den Brei.
    Tee trinkt sie auch nicht. Jedes Mittagessen artet in einen K(r)ampf aus. Nach 1 Stunde beende ich das "Spiel" dann, obwohl sie nur wenige Löffel Brei gegessen hat.
    Jedes mal schielt sie mir ganz vorwurfsvoll auf die Brust. Ich kann doch jetzt nicht wieder anfangen, mittags zu stillen, dann fange ich ja hinterher wieder von vorne an.
    Außerdem kann ich doch nicht immer wieder stillen, wenn sie mal krank ist! Ich möchte meine Brust auch endlich mal wieder für mich haben.
    Ich wollte doch eigentlich mit dem Abendbrei beginnen -schnief...

    Gruß,
    Nina mit Minizicke


  • Re: Wieder Stillen wegen Krankheit?


    Um euch beiden diesen Krieg zu ersparen würde ich ihr, solange sie krank ist, ruhig wieder die Brust anbieten, dann habt ihr beide Ruhe und sie bekommt wichtige Immunabwehr zusätzlich über deine Muttermilch. Sie wird bestimmt wieder essen, wenn es ihr wieder besser geht. Man kennt es doch selber, wenn man krank ist, mag man nicht gerne Essen. Und bitte zwinge dein Kind niemals zum Essen!!!! Biete ihr den Löffel an, dreht sie den Kopf weg, macht sie den Mund nicht auf, möchte sie nicht essen. Dann zwinge sie nicht eine Stunde lang, doch zu essen. So hast du anschließend (nach der Krankheit) evtl. dann noch länger dieses Problem des Essenverweigerns, da es dann für sie negativ besetzt ist. Dein Kind wird nicht freiwillig verhungern. Und das mit "ich möchte meine Brust mal wieder für mich haben": sei doch glücklich, dass du alleine deinem Kind so etwas wundervolles und gesundes bieten kannst und dadurch eure Beziehung total gestärkt wird. Dein Kind wird ein Leben lang von deiner mütterlichen Fürsorge zehren können und ihr Urvertrauen wächst, je mehr du ihre Bedürfnisse erkennst und befriedigst. So wird sie zu einem selbstbewußten jungen Mädchen. Bedenke, wie klein sie noch ist (7 Monate). Laß sie in Ruhe gesund werden. Gute Besserung an deine Kleine!!!

    Kommentar


    • Re: Wieder Stillen wegen Krankheit?


      Hallo Lulumö,
      ich habe ja auch schon überlegt, ihr die Brust wieder anzubieten. Aber ich hatte die Mahlzeit jetzt endlich ersetzt und meine Brust hatte sich auch endlich an den geringeren Bedarf gewöhnt. Ich habe ja auch lange mit dem Stillen durchgehalten und die anderen Mahlzeiten bekommt sie schließlich auch noch Mumi. Es ist aber nicht gerade so, dass ich das Stillen so super genießen kann. Oftmals beißt sie schon mit ihren beiden Zähnchen kräftig zu und alles rundherum ist interessanter-getrunken wird nur nebenher. Ich habe nicht so ein superruhiges Baby, das man auch überall stillen kann. Es kostet mich oftmals viele Nerven.
      Ich versuche schon, ihr wenigstens ein paar Löffelchen Brei in den Mund zu mogeln, da sie ja Medizin nehmen muss, die nach dem Essen einzunehmen ist.
      Ist also nicht alles so einfach....

      Nina

      Kommentar


      • Re: Wieder Stillen wegen Krankheit?


        Hallo Nina,
        ja, das glaube ich. Wir hatten nur zu Anfang so richtige Probleme beim Stillen, natürlich findet aber auch mein Sohn alles andere interessanter und unter anderen Menschen zu stillen geht auch gar nicht. Selbst mein Mann muß oft das Zimmer verlassen, weil er sonst nicht trinkt sondern nur "Blödsinn" macht. Unterwegs muß ich mir immer eine sehr stille Ecke oder eine Umkleidekabine suchen. Das mit dem Beißen ist nur `ne Phase, mein Sohn ist mittlerweile 11 Monate alt und auch wir mußten dadurch. Die Phase konnte ich jedoch dadurch relativ schnell wieder beenden, indem ich ihm zwar ruhig aber sehr bestimmt klar gemacht habe, dass das Mama weh tut (NEIN; AUA). Hat er dann erneut gebissen, habe ich die Stillmahlzeit an der Seite beendet und ihm die 2. Seite angeboten. Hatte er auch dort genug getrunken, fing er schon wieder an zu beißen. Ich habe ihm wieder deutlich gemacht, dass das nicht ok ist und habe nach erneuten Beißen das Stillen dann komplett beendet. So hatten wir die Beißphase so ca. nach 3 Wochen überstanden und seitdem macht er das auch nicht mehr. Wenn du übrigens so richtig Probleme beim Stillen hast (Habe das schon öfter hier gelesen), dann suche dir doch mal den Rat bei einer professionellen Stillberaterin (z.B. La Leche Liga), die haben mir auch super geholfen! Deine Brust wird sich übrigens ganz schnell an das wieder Stillen Mittags gewöhnen und schließlich ist auch das eine Mahlzeit, nach der du ihr dann das Antibiotika geben kannst. Viel Glück und auf bald....

        Kommentar


        Lädt...
        X