• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Unbedingt Folgemilch nach dem Abstillen?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Unbedingt Folgemilch nach dem Abstillen?

    Hallo zusammen,
    ich habe meine Tochter (7 Monate) Schritt für Schritt abgestillt (sie kriegt im moment einmal am Tag die Brust). NAch dem 5. Monat haben wir mit der Beikost angefangen. Sie bekommt also morgens die brust, mittags gemüse/fleisch brei. Abends bekommt sie ein Fläschchen aus Folgemilich und Getreide. Insgesamt braucht sie 4 Mahlzeiten. Ich habe gelesen, dass die Kleinen in diesem alter immer noch 2 Milchmahlzeiten am tag brauchen. Was soll ich ihr also vormittags geben? Wenn es keine Muttermilch mehr ist, muss es Folgemilch sein oder darf es Brei sein?
    Danke


  • Re: Unbedingt Folgemilch nach dem Abstillen?


    Ich würde immer Pre geben. Damit kann man auch milchfreie Breie selber anrühren.

    Was ist das denn abends genau für ein Flasche? Mehr ein Brei?

    Viele dieser Nahrungen sind voll mit Zucker und leerer Stärke.

    Zwei Mahlzeiten weiter zu stillen kommt nicht in Frage?

    Kommentar


    • Re: Unbedingt Folgemilch nach dem Abstillen?


      Warum stillst du denn nicht einfach neben der Beikost weiter anstatt Folgemilch zu füttern? Niemand sagt, dass man nach den 6 Monaten Stillzeit komplett abstillen soll um dann auf künstliche Milch umzusteigen. Es ist gesundheitlich für dein Kind viel besser, wenn du weiterhin stillst. Es ist richtig, dass Kinder im ersten Lebensjahr noch (Mutter)Milch benötigen. Die Empfehlung der WHO lautet sogar, dass man nach Bedarf noch bis zum 2. Lebensjahr stillen soll oder länger. Leider wissen das die meisten nicht und denken nach 6 Monaten soll man komplett auf Beikost und Fertigmilch umstellen. Muttermilch besitzt jedoch weit mehr wertvolle Inhaltsstoffe und auch mehr Kalorien als alles, was die Babynahrung so hergibt. Wenn du deinem Kind also was gutes tun möchtest, bietest du ihr neben der Beikost noch nach Bedarf deine Brust an. Falls du dir das gar nicht vorstellen kannst, solltest du wirklich lieber Pre/Start Milch geben und ich würde auch noch darauf achten, dass es HA Nahrung ist, da sie allergenarm ist und man im ersten Lebensjahr mit Kuhmilch halt noch vorsichtig sein soll.
      Pre oder Start Nahrung ist noch der beste Muttermilchersatz. In Folgemilch 1, 2 und 3 sind Zucker und Stärke enthalten, die das Kind nicht benötigt und evtl dick machen, wenn man davon zuviel füttert. Auch können sie Blähungen verursachen. Pre und Start Milch kannst du auch immer nach Bedarf füttern, man kann das Kind damit nicht "Überfüttern". Aber wie gesagt, am Besten stillst du noch weiter!!!!

      Kommentar


      • Re: Unbedingt Folgemilch nach dem Abstillen?


        Danke für die antworten erstmal,
        der reihe nach.
        Was ich am abend geb sind fertige breie, dass sie zucker haben, weiß ich. Aber manche doch nicht viel. Klar, selbst das braucht das baby nicht, aber da ich schon abgestillt habe... Apropos abstillen: warum ich das getan habe. Wir wollen ein zweites kind bald. Als die milchmenge zurückging, so dass ich nur noch zuerst zweimal, dann einmal am tag gestillt habe, war der prozess nicht mehr aufzuhalten.

        Kommentar



        • Re: Unbedingt Folgemilch nach dem Abstillen?


          HA Nahrung ist nicht mehr sinnvoll wenn es schon Beikost uns Milchbreie gegeben hat.
          Dem Rest kann ich nur zustimmen. Das mit dem Zucker leppert sich ganz schön. Ich würde nicht von wenig sprechen. Es geht dabei auch um die Zähne.

          Kommentar

          Lädt...
          X