• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hilfe, ständiges Schreien

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hilfe, ständiges Schreien

    Hallo Frau Grein,

    ich hoffe sehr, Sie können mir helfen, meine Tochter bringt mich nämlich langsam zur Verzweiflung. Sie ist 10 Wochen alt und laut Kinderarzt gesund und "gedeiht doch prächtig". Sie wird ausschließlich gestillt und ich möchte das auch so beibehalten. Von Anfang an hat sie viel geschrien nach dem Stillen, doch seit ca. 2 Wochen ist es extrem: meist saugt sie vielleicht 10mal an der Brust, setzt dann ab, fängt schrill an zu schreien und steckt sich ihre Finger in den Mund. Wenn man sie hochnimmt zum Aufstoßen schreit sie noch mehr, das einzige, was sie manchmal beruhigen kann, ist der Schnuller. Manchmal trinkt sie dann nach einer halben Stunde Schnuller-Beruhigung und Fliegergriff weiter, manchmal lässt sie sich aber gar nicht mehr anlegen; sie strampelt wie wild und dreht den Kopf hin und her. Ich habe von Kümmelöl, Kümmelzäpfchen über homöopathische Kügelchen bis hin zu Sab simplex und Lefax alles durch; es wird aber immer schlimmer anstatt besser. Sie schreit auch in den Stillpausen viel (also entweder sie schläft oder schreit). Was fehlt dem Kind?? Sie spuckt auch viel (kein Wunder, sie macht ja auch kein Bäuerchen), ihr Gewicht ist aber in Ordnung (bei der letzten Untersuchung 5080 gr bei 58 cm). Trotzdem bin ich mit meinem Latein und v.a. mit meinen Nerven bald am Ende...
    Haben Sie vielleicht eine Idee?

    Vielen Dank im voraus,

    Grüße Marie


  • Nachtrag


    Seit gestern abend trinkt sie jetzt an der Brust überhaupt nicht mehr ;-( Ich versteh das nicht, es hat von Anfang prima geklappt mit dem Stillen, und jetzt das?? An der Milch an sich kann es nicht liegen, denn aus der Flasche trinkt sie sie schnell weg. Aber anlegen lässt sie sich partout nicht. Sie hat ständig die Finger im Mund und saugt daran, also hat sie doch Hunger! Haben Sie einen Rat für mich, Frau Grein?

    Marie

    Kommentar


    • Re: Hilfe, ständiges Schreien


      Wie oft stillst Du sie denn?
      Bist Du ganz sicher, daß sie Hunger hat?
      Vielleicht möchte sie einfach nur am Finger nuckeln?
      Hast Du mal ne andere Stillposition ausprobiert?

      Ist natürlich mega stressig mit dem Geschrei, aber wenn Du Dich verrückt machst, daß sie ja SOOO dollen Hunger hat und nichts trinkt, geht Deine Milchproduktion erst recht zurück. Und wenn sie sich erstmal daran gewöhnt, aus dem Fläschchen zu trinken, kriegst Du sie nur schwer und mit noch viel mehr Geschrei wieder an die Brust, weil es nämlich aus dem Fläschchen viel einfacher ist zu trinken. Ein Teufelskreis, am Ende geben viele einfach auf und stillen ab (hat meine Freundin auch gerade gemacht).

      Außerdem gibt es Zeiten, wo die Kinder eben mal weniger Appetit haben. Solange sie zunimmt und munter wirkt, ist alles gut! (Solange sie noch die Energie zum Schreien hat...)

      Meine Kleine hat in dem Alter Ähnliches abgezogen und macht es heute noch manchmal (ist jetzt 3 Monate alt). Ist wirklich hart, aber bei uns half auch nur abwarten, bis sie sich beruhigt hat (und ich mich auch), und nach ca. 30 min. wieder anlegen. Es kann tatsächlich sein, daß sie beim Stillen in der Liegeposition einfach Bauchweh hat!

      Bei mir hat vor Allem geholfen, daß mein Mann sie dann genommen hat, weil sie sich bei mir gar nicht mehr beruhigen wollte. Hoffe, Du hast jemanden, der sie in dieser Situation nehmen kann, damit Du auch wieder runterkommst. Am Besten geht er/sie dann auch mit ihr aus dem Zimmer, damit Du Abstand gewinnen kannst.

      Aber gib nicht auf - wenn es Dir irgendwie möglich ist, stille weiter! Denke nicht "ich möchte stillen, wenn es klappt", sondern "es klappt, weil ich es möchte"! Manchmal braucht man eben einen eisernen Willen dazu. Ich hab es auch nur meinem Dickschädel zu verdanken, daß ich noch weiterstille...

      Alles Gute. bp

      Kommentar


      • Re: Hilfe, ständiges Schreien


        Ich will ja weiter stillen! Aber sie nimmt die Brust nicht, dreht den Kopf weg, schreit wie verrückt, zappelt und lutscht hektisch an ihren Fingern. Ich habe es bis jetzt 2mal nach langem Hin und Her geschafft, sie aus dem Halbschlaf heraus anzulegen, da hat sie wenigstens 1-2 min getrunken. Meine abgepumpten Vorräte gehen jetzt zur Neige. Wenn sie trinkt, hab ich genug Milch, da bin ich sicher, aber mit der Pumpe funktioniert das nicht so. Ich will ihr nichts zufüttern, aber was soll ich denn machen???

        Marie

        Kommentar



        • Re: Hilfe, ständiges Schreien


          Lauft die Milch zu schnell oder zu langsam? Evtl. hat sie keinen Hunger und möchte nuckeln, und es stört sie die Milch? Oder sie ist zu abgelenkt. Klappt es evtl. wenn der Raum abgedunkelt ist?
          Sie hat sich aber auch vielleicht schon an die bequeme Flasche gewöhnt....es ist schwierig so etwas aus der Ferne zu lösen. Gibt es eine Stillgruppe in der Nähe? Dann anrufen, oder evtl. Ihre Hebamme? ich denke, das muss man sich ansehen.
          Haben Sie ein Tragetuch? Vielleicht käme sie darin zur Ruhe.

          Kommentar


          • Re: Hilfe, ständiges Schreien


            M. Grein schrieb:
            > Sie hat sich aber auch vielleicht schon an die
            > bequeme Flasche gewöhnt....

            Das meinte ich ja auch. Du solltest Dir unbedingt Unterstützung vor Ort suchen - mit viel Mühe kannst Du ihr das auch wieder abgewöhnen, aber das geht am Besten mit Hilfe einer Hebamme oder Stillberaterin.

            Viel Erfolg. bp

            Kommentar


            • Re: Hilfe, ständiges Schreien


              www.lalecheliga.de Schau doch mal, ob es in Deiner Nähe eine Stillberaterin gibt, die Dir helfen kann.
              Viel Erfolg und liebe Grüße

              Kommentar


              Lädt...
              X