• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Angst vor schweren Schäden

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Angst vor schweren Schäden

    Hallo, ich bin recht verzweifelt und hoffe auf einen Expertenrat.
    Ich bin wieder schwanger.
    Letzte Periode 17.01.
    Empfängnis 02.02.
    Aktuell ca ssw9

    An 6+0 hatte ich einen Termin beim Gyn. Er sah den Dottersack, sonst nix. Haben einen Bluttest gemacht. Ein Tag später kam der Anruf, dass es ein windei wäre und wir das abbrechen müssen. Ich solle mir einen Termin machen. Habe ich gemacht, schon 1 Tag später war die OP-Vorbesprechung zur Ausschabung.
    Am Abend nachdem der Arzt anrief hatte ich Blutungen, für mich und meinen Freund die absolute Sicherheit, dass der Arzt recht hat. Da ich Fix und fertig war und weder schlafen noch essen konnte, gab mein freund mir ein großes Glas Wein (400ml), in der Hoffnung ich würde schlafen. Ich trank es, schließlich gab es keinen Embryo.

    Dann der Schock, bei Vorgespräch zur Ausschabung war da ein Embryo. Mit Herztönen und allem drum und dran. Ich mache mir nur fürchterliche Vorwürfe und habe Angst, dass der Wurm schwere Schäden davon getragen hat.

    Bitte, wer kann mir sagen mit welcher Art Schäden zu rechnen ist, in 5+x gilt das alles oder nichts nicht mehr oder?? Wie stark können die ausgeprägt sein? Diese Schäden bei regelmäßigem Alkoholkonsum sind ja derb, aber die sind doch nicht zu erwarten von diesem einen dämlichen Fehler, oder?

    LG
    lakeisha


  • Re: Angst vor schweren Schäden

    Hallo Lakeisha,
    dann hat sich dieses kleine Würmchen wirklich sehr gut versteckt. Ich vermute mal, ohne den Wein, wärst du jetzt recht froh, sehe ich das richtig?
    Wegen diesem Glas Wein brauchst du dir wirklich keine Sorgen zu machen, denn wie du sagst, es gilt das "Alles oder Nichts" Prinzip in den ersten Wochen.
    Das heißt, das Embryo würde von selber abgehen, wenn ihm durch den Alkohol oder andere Stoffe Schaden zugefügt werden würde.
    Auf der Seite von Profemina org gibt es dazu einen Tox-Test. Schau mal, vielleicht hilft es dir weiter.
    Alles Gute für dich und dein Kind,
    Julika

    Kommentar


    • Re: Angst vor schweren Schäden

      Hallo Julika2,

      Vielen Dank für deine Antwort.
      Wenn dieser eine Fehle nicht gewesen wäre, hätte ich voller ungetrübter Freude sein können,
      so habe ich einfach nur geweint, aus Wut über den Arzt, der vielleicht statt gleich abzubrechen eine Woche später noch einmal hätte schauen können und aus Wut über mich selbst.
      Ich habe nur Angst dass in 6+x die alles oder nichts Regel nicht mehr greift.
      Danke für den Tip mit dem Toxtest, ich habe ihn direkt gemacht und warte auf das Ergebnis.

      Vielen Dank nochmal und ein schönes Wochenende.

      Kommentar


      • Re: Angst vor schweren Schäden

        Gerne! Tut mir leid, dass du jetzt so sorgenvoll bist, wo du es dir so ersehnt hast, das Kleine. Wenn du magst, und es dich beruhigt, kannst du auch noch bei Embryotox de nachlesen und auch anrufen. Das ist eine Abteilung der Charite-Klinik in Berlin. Die Mitarbeiter dort geben auch Privatpersonen sehr kompetente und freundliche Auskunft. Ich wünsche dir, dass du trotz der angespannten Situation nun gut durch die nächsten Tage kommst und deine Zuversicht wieder finden kannst.
        Alles Liebe dir!

        Kommentar



        • Re: Angst vor schweren Schäden

          Was war jetzt nun?

          Kommentar


          • Re: Angst vor schweren Schäden

            Entschuldige, ilonakraft?

            "was war jetzt nun" ??

            Kommentar