• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Sorge um mögliche Schwangerschaft

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sorge um mögliche Schwangerschaft

    Hallo zusammen,

    ich habe mir jetzt doch mal die Mühe gemacht, mir einen Account zu erstellen, da ich seit einiger Zeit etwas am durchdrehen bin.

    Folgende Situation:
    Meine Freundin nimmt regelmäßig (ohne Einnahmefehler, da achte ich akribisch drauf) die Pille Solera, war zwischen Weihnachten und Neujahr allerdings krank und bekam Antibiotika verschrieben. Das Medikament nahm sie zum ersten Mal am 28.12.2017. Am 1. und am 3. Januar hatten wir dann ohne weitere Vorsichtsmaßnahmen Sex. Einige Tage darauf bekam sie eine sehr sehr leichte Blutung, die etwa 2-3 Tage anhielt. Da ich bei solchen ungewohnten Situationen schnell überreagiere klärte meine Freundin den Sachverhalt mit ihrer Frauenärztin ab, die ihr sagte, dass das Medikament die Wirkung der Pille NICHT beeinträchtigt und die Blutungen auch von der Krankheit kommen können.
    Ihre Periode (Abbruchblutung, wie auch immer) begann dann auch zur gewohnten Zeit (Um den 18.01.2018), fiel allerdings etwas schwächer aus als sonst. Trotzdem bin ich nach wie vor angespannt, da sie auch seit einiger Zeit etwas emotionaler ist als sonst, was allerdings auch am Stress (Masterarbeit, Hochzeitsvorbereitungen, ...) liegen könnte. Heute sagte sie dann allerdings, dass ihr heute Morgen und heute Abend etwas übel war, was bei mir wieder die Alarmglocken läuten ließ. Alles in allem sehe ich einfach (aus Laiensicht) so viele Anzeichen für eine mögliche Schwangerschaft, die momentan mehr als unpassend wäre, dass ich einfach mal gerne weitere Meinungen zu dem Sachverhalt hätte.

    VG
    MT90


  • Re: Sorge um mögliche Schwangerschaft

    Hallo MT90,
    da es zu einer Zwischenblutung kam, ist zur Zeit der Abbruchblutung die Gebärmutterschleimhaut nicht mehr so hoch aufgebaut gewesen. Daher ist diese Blutung schwächer ausgefallen. Aber zu Ihrer eigenen Beruhigung: was spricht gegen einen Schwangerschaftstest?
    Viele Grüße
    Annette Mittmann

    Kommentar

    Lädt...
    X