• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Gefühlschaos nach Geburt

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gefühlschaos nach Geburt

    hallo,
    kurz zu mir: ich bin 31, mit meinem partner seit august 2017 verheiratet (wir kennen uns seit 15 jahren, sind erst letztes jahr im oktober zusammengekommen und 3 monate später war ich schwanger) :-) wir haben vor 3 wochen einen wundervollen sohn entbunden. Es war ein wunschkind und es hat alles super geklappt. Bei uns war es überwiegend harmonisch und es gab kaum streit...
    nun zum problem:
    Wir haben das haus von seinen eltern gekauft (einfamilienhaus) und sind immernoch am renovieren. Seine eltern ziehen nebenan, da wird "irgendwann" ein fertigbauhaus hingestellt. Doch wir wissen nicht wann... eigentlich hätte es anfang oktober schon losgehen sollen aber die baufirma hat so viele aufträge! Ich muss noch dazu sagen, dass meine schwiegereltern echt in ordnung sind und wir uns sehr gut verstehen. Trotzdem leben wir alle unter einem dach und mich überfordert das total... vorallem jetzt nach der geburt! man kann einfach nicht mehr ich sein und nicht so leben wie man möchte... wir haben zwar oben unser schlafzimmer, bad und Kinderzimmer aber wir müssen uns den rest teilen. Mein schwiegerpapa ist in rente und renoviert unser haus, er ist somit immer da. Ich bin wirklich sehr dankbar dafür aber mein mann und ich haben keine richtige zweisamkeit... man kann nicht alleine zusammen kochen oder sich einfach mal auf die couch kuscheln und in ruhe reden ohne dass jemand dabei ist... ich hatte ne schlimme geburt, die dann in einen kaiserschnitt mit vollnarkose geendet hat.... jetzt hab ich nur die möglichkeit im schlafzimmer zu liegen. Ich bin oft am weinen weil ich das einfach nicht mehr möchte. Ich weiß, dass wir es nicht ändern können und wenn ich meinen mann darauf anspreche stoße ich nur auf unverständnis. Er hätte es auch gerne anders aber er versteht nicht dass es für mich eine extreme belastung ist. Er geht ja schließlich jeden tag arbeiten und ist nicht zu hause. Ich meckere ihn nur noch an, bin unzufrieden und aggressiv. Mir tut es dann wieder leid aber wir streiten täglich ich kenn mich so auch gar nicht, dazu kommen noch die hormone. Ich bin eigentlich eine hochmotivierte, lustige und lebensfrohe frau aber momentan habe ich das gefühl alles zu verlieren. Ich fühl mich alleine und nicht verstanden. Was soll ich nur tun?


  • Re: Gefühlschaos nach Geburt

    Hallo Aidualc86,
    wer kann Ihnen in Ihrer Belastung zur Seite stehen? Nach einer Geburt ist erst einmal alles anders und es ist häufig mehr als gewöhnungsbedürftig. Es handelt sich um ein kritisches- wenn auch positives Lebensereignis so eine Geburt. Bis man sich als Familie gefunden hat braucht es eine Zeit. Wenn dann von außen der Störfaktor Schwiegereltern hinzu kommt wird es zusätzlich schwierig. Trotz Ihrer empfundenen Dankbarkeit rate ich zu einem offenen Gespräch mit ihnen im Beisein Ihres Partners. Sie müssen Regelungen finden, dass Sie die familiäre Nähe auch nutzen können. Können Sie gemeinsame zweisame Auszeiten vereinbaren nachdem Sie Ihre Sorgen und Probleme geschildert haben? Wenn die Zeit der Anpassung weiterhin unerträglich für Sie bleibt rate ich zu einer professionellen Hilfe damit Sie wieder in die Handlungsposition kommen und Ihrem ursprünglichen Selbstverständnis von sich selbst.
    Ganz niederschwellig kann Ihnen schon eine Hebamme zur Seite stehen in der Nachsorge. Auch Rückbildungskurse helfen zur Begegnung mit anderen Frauen, die vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht haben. Ziehen Sie sich nicht zurück sondern versuchen Sie den Weg nach vorn.
    Ich wünsche Ihnen viel Kraft.
    Alles Gute
    Annette Mittmann

    Kommentar

    Lädt...
    X