• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Marginale insertion und singuläre Nabelschnurarterie

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Marginale insertion und singuläre Nabelschnurarterie

    Hallo, in 21SSW wurde bei mir die marginale insertion <2cm und singuläre Nabelschnurarterie bei pränataler Diagnostik festgestellt. Die Ärztin meinte ich müsste mir keine Sorgen machen, ich soll es in 4-6 Wochen nochmal kontrollieren. Mit dem Baby ist alles in Ordnung, es wächst zeitgemäß und alle organe sind vorhanden. Nachdem ich in Internet viele Horrorgeschichten gelesen habe, zweifel ich daran ob das ganze so harmlos ist wie die Ärztin es sagte. Wie ist ihre Meinung dazu? Ist ein Kaiserschnitt notwendig? Vielen Dank im voraus.


  • Re: Marginale insertion und singuläre Nabelschnurarterie

    Hallo Helena0403,
    das vorliegende Phänomen begründet nicht den Kaiserschnitt. Ihr Kind ist gut versorgt und wächst gut und zeitgemäß, was ja der Beweis ist. Das heißt Ihr Mutterkuchen arbeitet wie er es soll und ausreichend Nährstoffe werden zu Ihrem Kind transportiert- softmarker hin oder her. Gibt es keine anderen Hinweise auf eine Entwicklungsveränderung, so bleibt die Anlage als "soft" zu werten. Ihren Befund findet man gar nicht so selten nach einer spontanen Geburt vor. Dann ist das Kind da und die Unwissenheit hat irgendwie geschützt.
    Viele Grüße
    Annette Mittmann

    Kommentar

    Lädt...
    X