• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Citalopram und schwangerschaft

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Citalopram und schwangerschaft

    Hallo.

    Ich bin in der 8 ssw.
    Heute war ich bei meiner Gynäkologin sie sagte ich soll wegen der schwangerschaft und dem citalopram mit mrinem psychiater sprechen... im internet hab ich gelesen das dass citalopram in einer ss die erste wahl vei Depressionen ist. Klar können später nach fer Geburt Anpassungs probleme kommen die aber nicht lebensgegährlich sind (hab mit embryotox) telefoniert die mir im pbrigen auch bestätigt haben, das ich das citalopram weiter nehmen soll allerdings das opipram gegen amitriptilin eintauschen soll. Nun bin ich gaanz durchrinander. Und hab angst das der arzt sagt das ich alles ausschleichen soll und nichts mehr nehmen soll... dann kann ich mich glrich einweisen lassen. Ich weiss noch wie fi5e depression zwangsgedanken angst und panik 2012 in meiner damaligen ss ausgebrochen sind und ich bin durch die hölle. Mir geht es mit fen Medis ganz gut und kann sie nicht weg lassen.
    Was soll ich bloß machen???will aber auch nicht das mein baby entzugssymptome bekommt.


  • Re: Citalopram und schwangerschaft

    Hi Lanoya!
    Kennen uns noch aus dem Forum Stress.
    Erstmal herzlichen Glückwunsch! !
    Ich würde es mit dem Psychiater besprechen.

    Evtl kannst du zum Geburtstermin die Dosis verringern oder ausschleichen um Anpassungsschwierigkeiten zu vermeiden und fängst nach der Entbindung wieder an.

    Alles Gute euch!!!

    Kommentar


    • Re: Citalopram und schwangerschaft

      Hi pustewind.

      Schön von dir zu lesen.
      Ich hab aber angst das wenn ich ausschleiche die Depressionen wieder kommen oder das cita nicht mehr wirkt.

      Kommentar


      • Re: Citalopram und schwangerschaft

        Ich hab aber Angst das wenn ich ausschleiche die Depressionen wieder kommen oder das cita nicht mehr wirkt.
        Aber es hat doch gar niemand gesagt das du ausschleichen musst, warte doch erst mal ab was der Doc sagt, bevor du Angst bekommst.

        Außerdem gibt es immer einen Plan B, auch für Schwangere.

        Kommentar



        • Re: Citalopram und schwangerschaft

          Ausschleichen heißt ja auch nicht monatelang, sondern vielleicht kurz vorher und es war nur eine Idee, kein Muss.
          Vielleicht geht es Dir mit den Schwangerschaftshormonen auch blendend.
          Warte ab, es wird ne Lösung geben. Du schaffst das!!

          Kommentar


          • Re: Citalopram und schwangerschaft

            Hallo lanoya,
            machen Sie sich keine Sorgen! Der Psychiater wird Sie nicht das Citalopram absetzten lassen wegen der Schwangerschaft! Ich rate zur weiteren Einnahme und schliesslich zur Geburt in einer Klinik mit angeschlossener Kinderklinik. Anpassungsstörungen beim Neugeborenen klingen härter als sie sind und Ihr Wohlbefinden ist mindestens genauso wichtig- wenn nicht wichtiger! Möglicherweise wird Ihnen in der Klinik dazu geraten, dass Sie einige Tage vor dem ET das Medikament absetzten- aber auch nur wenige Tage!
            Alles prima.
            Viele Grüße
            Annette Mittmann

            Kommentar


            • Re: Citalopram und schwangerschaft

              Vielen dank für ihre beruhigende Auskunft.

              Ich hab noch eine Frage.

              Ich hatte nun 4 jahre ruhe vor migräneanfällen gestern hatte ich wieder meinen ersten anfall.

              1. Ich konnte nicht rivhtug sehen auf einem auge ca 10 min lang
              2. Eune Körperhälfte wurde taub sogar die zungen und hals Seite. Dauerte auch so 10 min
              3. Sprachstörungen ebenfalls 10 min dauer

              Dannach heftige Kopfschmerzen

              Kann das sein das man erst mal 4 jahre ruhe hat und es in der ss wieder kommt? Als ich 2012/2013 mit meiner kleinen schwanger war damals hatte ich das auch und nach der Geburt kam es nicht wieder. Und jetzt wo ich wieder ss bin geht es wieder los. Das macht mur immer angst erst recht die aura.

              Kommentar



              • Re: Citalopram und schwangerschaft

                Ich war inzwischen beim arzt.

                Mein antidepressiva soll ich beruhigt bis 6 wochen vor entbindung einnehmen und dsnn langsam ausschleichen. Er geht nicht davon aus das dem baby was passiert.

                Und wegen der migräne diese ist hormonell bedinkt da ich sie immer nur dann hab wenn ich schwanger bin. War vor 4 Jahren mit meiner tochter in der ss auch so. Da ist sie zum ersten mal ausgebrochen und da ich nicht wusste was los ist, weil ich nicht sprechen konnte und einebseite taub war, bin ich mit verdacht auf schlaganfall ins KH gebracht worden. Es stellte sich damals raus das es eine aura migräne ist... und nun hab ich den mist wieder

                Kommentar


                • Re: Citalopram und schwangerschaft

                  Hallo lanoya,
                  aber glücklicherweise nur zeitlich begrenzt auf die 40 Wochen Schwangerschaft. Das schaffen Sie! Zumal der Grund dafür ein glücklicher ist ;-)
                  Viele Grüße
                  Annette Mittmann

                  Kommentar