• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Blutung während Schwangerschaft

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Blutung während Schwangerschaft

    Hallo, ich bin heute in der 23. SSW (22+2). Lezte Woche hatte ich eine hellrote periodenstarke Blutung aus der Gebährmutter ohne ersichtlichen Grund (keine Plazentaablösung, MuMu okay). Ich war nun eine Woche in stationärer Behandlung. Zuerst absolute Bettruhe (daraufhin stellte sich die Blutung ein) dann relative Bettruhe. Unter llangsam steigernder Belastung trat Gott sei Dank keine erneute Blutung auf. Heute war ich bei meiner Frauenärztin zur Kontrolle, die mir wieder bestätigte, dass alles in Ordnung ist. Keiner der Ärzte kann sich diese Blutung erklären. Was mich einerseits froh macht, da ich mit vor einer Plazentaablösung beispielsweise rießige Angst habe da es in dieser SSW ja keine Hoffnung für unseren Schatz gibt. Andererseits ist das natürlich schwierig weil ich nicht weiß worauf ich achten soll bzw. was "schief gelaufen ist". Ich bin nun wieder zu Hause und soll mich schonen. Ich habe allerdings vor allem Angst!!!! Ich kann nicht mehr aufs Klo gehen ohne Angst zu haben wieder Blut zu entdecken, ich habe Angst mir in der Küche was zum Essen zu holen weil ich mich dadurch zB wieder überlasten könnte. Ich habe einfach andauernd Angst etwas falsch zu machen und eine erneute Blutung und das Leben unseres Kindes zu gefährden. Seit letzter Woche habe ich eine starke Erkältung ich habe Angst zu husten zu schneuzen usw... Ich habe von meiner Hebamme Globulis bekommen die den Schleim verflüssigen sollen, Arnika Globulis um einer erneuten Blutung vorzubeugen und Globulis gegen diese Angst... Ich kann ja aber nicht den ganzen Tag hier sitzen und ein Globuli nach dem anderen nehmen... Diese Angst ist einfach noch so präsent ich weiß nicht was ich dagegen tun soll. Ich versuche mich abzulenken, positiv zu denken aber mich verunsichert so vieles. Meine Ärztin hat heute zB über den Fall einer erneuten Blutung gesprochen was mich wieder total verunsichert hat weil sie quasi davon ausgeht dass es noch einmal passieren kann. Ich weiß nicht wie ich das beschreiben soll... Ich denke, dass ich wieder sicherer und positiver werde je länger keine Blutung mehr kommt aber bis dahin weiß ich nicht wie ich mich beruhigen kann oder was ich noch tun kann. Auf was ich achten soll usw...


  • Re: Blutung während Schwangerschaft

    Oh jee das kenn ich, hatte in der ersten Ss auch Blutungen und nicht gerade wenig Blut und bin auch immer panisch auf die Toilette. Der Kleine ist nun 2,6 Jahre alt :-)
    Es wird besser je länger das Ganze her ist. Wenn Du mit anderen Frauen darüber redest,wird Dir auffallen wieviele Frauen Blutungen gehabt haben und nachher gesunde Kinder haben. Eine Garantie hat man natürlich nie,aber Du kannst Dich nur etwas schonen. Wegen einem Brot aus der Küche holen überlastest Du Dich nicht.
    Bei mir wurde es auch besser als ich wußte dass das Kind überlebensfähig ist, denn ich hatte die Blutungen spät,erst nach 13 Ssw.
    Lese viel wenn Du das magst,tauche ab in Bücher, schaue Tv oder stricke etc.

    Kommentar


    • Re: Blutung während Schwangerschaft

      Vielen dank für deine lieben Worte! Wie lange dauert es denn bis eine Blutung sichtbar ist? Waren gerade kurz spazieren (darf ja kuru spazieren gehen allerdings nicht zu lange). Und wje lange würde es dauern bis nach so einer "Aktivität" eine Blutung fur mich sichtbar wäre? Direkt danach oder dauert das seine Zeit? Hatte bis jetzt keine erneute Blutung. Kann ich da jetzt beruhigt sein dass das in Ordnung ging? Waren vor ca. 1 std. Spazieren. Hatte/habe auf der linken seite leichtes ziepen bekommen beim Treppensteigen. Ich weiß immer nicht ob das normal ist die haut ja auch spannt oder ob das wieder ein Zeichen sein könnte für eine erneute Blutung.

      Kommentar


      • Re: Blutung während Schwangerschaft

        Hallo Blacky,
        machen Sie sich bewusst, dass Sie alles dafür tun Ihren Schwangerschaftsverlauf positiv zu beeinflussen. Die leichte körperliche Betätigung der Nahrungsaufnahme und frische Luft bei einem kleinen Spaziergang brauchen Sie! Neben der körperlichen Schonung sollten Sie auf Geschlechtsverkehr verzichten und ausreichend Magnesium einnehmen. Bleiben Sie zuversichtlich und halten Sie durch!
        Alles Gute
        Annette Mittmann

        Kommentar


        Lädt...
        X