• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Listeriose Risiko

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Listeriose Risiko

    Hallo Frau Mittmann, ich bin 15 SSW.
    Ich habe Panik vor Listeriose.
    Seit Samstag habe ich starken Durchfal, Übelkeit/aber kein Erbrechen, Magenkrämpfe, Kopfschmerzen, Gliederschmerzen und mir ist schlapp. Fieber hatte ich keins. Ab heute ist etwas Besserung eingetreten.
    Zusätzlich habe ich mal wieder eine Blasenentzündung ( ich hatte jetzt zwar oft eine, aber man weiss ja nicht)

    Ich war auch heute bei meinem FA. Dieser meinte eine Listeriose Infektion wäre super selten und er kann sich das nicht vorstellen.
    Auf dringliches Bitten hat er mir Blut abgenommen und lässt nun Listeriose Antikörper bestimmen.

    Ich hatte Donnerstag Cannelloni mit Spinat Ricotta Füllung gegessen von einem Lieferservice. Dieser bekommt die Produkte von tiefgekühlt von einem Großhändler.

    Freitag habe ich erneut Tortelli mit der gleichen Füllung gegessen, tiefgefroren von Bofrost - in kochendem Wasser erhitzt.
    Auch Khaki Früchte, jedoch ohne Schale und ein Brot mit zerdrückter Avocado

    Samstag aß ich Leberwurst Brötchen und einen Burger mit Bacon, Salat und BBQ Sauce in einem guten Restaurant.

    Das ist nicht alles was ich gegessen habe, aber das wo ich mir denke, was vielleicht Listerienbefallen war.

    Auch wenn es sehr selten ist - wie hoch schätzen sie das Risiko, dass es wirklich Listeriose ist, anhand der Lebensmittel die ich gegessen habe und der Symptome die auftraten, auch zusammen mit der Blasenentzündung?

    Und wenn es so wäre, gehen Listerien IMMER aufs Kind über oder KANN es nur passieren.

    Was kann man machen wenn es so wäre.
    Ich habe mein Baby so lieb gewonnen und halte die Wartezeit bis das Ergebnis da ist kaum aus.
    Können Sie mich eventuell beruhigen?

    LG Häschen95


  • Re: Listeriose Risiko

    Hallo Häschen95, 12 von 100.000 Schwangeren pro Jahr sind im Durchschnitt von einer Listeriose betroffen und das waren ca. 600 Fälle 2014 in Deutschland. Listerien sterben bei Temperaturen über 70 °C ab, daher sind alle Nahrungsmittel unmittelbar nach dem Kochen und Braten in bezug auf Listerien unbedenklich!
    Ich sehe keinen Zusammenhang zu der Blasenentzündung. Die "häufigsten" Übertragungen finden am Ende des 2. Schwangerschaftsdrittels und im letzten Drittel statt oder nach der Geburt. Bei begründetem Verdacht erfolgt eine Antibiotikatherapie.
    Ich finde schon allein die Zahlen beruhigend...
    Alles Gute
    Annette Mittmann


    Kommentar

    Lädt...
    X