• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

plötzlich wieder Blutdruckabfall nachts

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • plötzlich wieder Blutdruckabfall nachts

    Ich hatte ihr schon einmal über mein Problem geschrieben, was dann aber wieder besser geworden ist. Jetzt kommt es leider wieder und ich weiß nicht, warum und es belastet mich sehr. Heute bin ich bei 29+5 und ich hatte bis zur 25. Woche fast 2 Monate lang nach dem Aufstehen Kopfschmerzen. Mein Blutdruck war immer sehr niedrig (im Ruhezustand 80 zu 40), dann hab ich angefangen Magnesium zu nehmen und die Kopfschmerzen waren weg. Ich hatte auch den Eindruck, dass mein Blutdruck besser geworden wäre. Naja, nach einem Monat beschwerdefrei kommen nun die Sorgen zurück. Der Blutdruck im Sitzen ist niedrig, aber völlig ok. Sobald ich mich hinlege, sackt er sofort ab und ist teilweise nur noch bei 78 zu 37 und mein Puls trotzdem nur bei 60. Ich mache mir einfach Sorgen, dass meine Kleine deshalb unterversorgt ist. Sie liegt vom Wachstum her eh schon zwei Wochen zurück. Vielleicht hat ja jemand einen Rat für mich.


  • Re: plötzlich wieder Blutdruckabfall nachts

    Hallo LiliaMama,
    ich rate zu einer Dopplerultraschalluntersuchung Ihres Kindes, in der die Versorgungsleistung des Kindes beurteilt wird. Normalerweise wird immer vorrangig von Ihrem Körper Ihr Kind versorgt.
    Sie können sich auf Ihre Blutdrucksituation nur einstellen, schnelle Lagewechsel vermeiden, viel trinken und mäßig Sport treiben.
    Viele Grüße
    Annette Mittmann

    Kommentar


    • Re: plötzlich wieder Blutdruckabfall nachts

      Vielen Dank für Ihre Antwort! Ein Dopplerultraschall wird eigentlich regelmäßig gemacht, zumindest von der Nabelschnurarterie. Dieser war immer in Ordnung, in der linken Gebärmutterarterie habe ich ein Notching, dass inzwischen nur noch leicht vorhanden ist und die Werte der rechten Seite sind sehr niedrig. Allerdings wurde schon in der 20. Woche ein viel zu niedriger Widerstand in der A. cerebri media gemessen, was von den Ärzten seitdem weder kommentiert noch kontrolliert wurde. Erst kürzlich, als ich meine Frauenärztin darauf angesprochen habe, hat sie es nochmal.kontrolliert. Der RI lag bei 0,82 und es war ein Nullfluss zu sehen, der mich nach wie vor sehr beunruhigt. Meine Frauenärztin hat dazu wieder nichts gesagt. Aber warum sind die anderen Dopplerwerte in Ordnung, wenn doch der Wert der Hirnarterie auf eine Unterversorgung hindeutet?

      Kommentar


      • Re: plötzlich wieder Blutdruckabfall nachts

        Hallo LillaMama,
        Ihre FÄ wird Sie nicht beunruhigen wollen und stellt ein kontinuierliches Wachstum Ihres Kindes fest. Die regelmäßigen Kontrollen haben Bedeutung, um feststellen zu können, ob die kindliches Versorgung noch gewährleistet ist auch wenn es auf einem niedrigen Niveau ist. Es muss dann die Abwägung getroffen werden, wo es dem Kind besser geht in der weiteren Entwicklung. In utero- also der Gebärmutter oder als Frühchen oder ob es noch klappt, bis die Frühgeburtlichkeit überwunden ist. Wichtig bleibt die Beobachtung und Geduld.
        Viele Grüße
        Annette Mittmann

        Kommentar


        Lädt...
        X