• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Jemals Kinder kriegen können?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Jemals Kinder kriegen können?

    Hallo, in letzter Zeit beschäftigt mich ein ziemlich belastendes Thema. Meine Mutter brachte meinen Bruder zur Welt, als ich 8 Jahre alt war. Ein paar Tage nach der Geburt fing sie an wirres Zeug zu labern. Mein Papa wusste sofort was zu tun ist, brachte sie zum Arzt und so erfuhr ich, dass meine Mutter ähnliche Beschwerden hatte und sogar für eine Zeit in eine Klinik musste. Allerdings ist diese Phase sehr schnell vorbeigegangen (Max. 3 Wochen). Trotz alldem ist meine Mutter eine gute, sehr liebevolle Mutter. Selbst in ihren Phasen wollte sie uns Kindern nichts Böses, riet uns sogar uns fern von ihr zu halten, damit sie uns nicht ansteckt... Mit was auch immer^^ Naja dennoch tut es mir Leid wenn ich sie so sehe, es scheint so, als wäre sie durch die Geburten ,,vorbelastet" (hatte beim Tod meiner Tante auch einen "Rückfall"). Sie hat so wenig Selbstbewusstsein und ist sehr ängstlich, aber wie gesagt im Großen und ganzen außerhalb ihrer wenigen, kurzen Schüben normal (jeder hat ja seine Macken). Trotzdem habe ich riesen Angst, selbst auch mal diese Wochenbettdepressionen zu bekommen und mehr oder weniger daran zu zerbrechen. Meine Mutter hat ihre übertriebene Ängstlichkeit auch mehr oder weniger auf mich übertragen, habe während meinen Prüfungen eine leichte panikstörung entwickelt. Allerdings habe ich im Gegensatz zu ihr damals (leider) ein stabiles Umfeld und auch eigentlich ein gutes Selbstbewusstsein. Ich möchte mir noch einige Jahre Zeit lassen mit dem Kinder kriegen. Aber dennoch: wäre es verantwortungslos mit dieser Familiengeschichte Kinder zu kriegen? Kann man die Krankjeit irgendwie vorbeugen? Ein Leben ohne Kinder scheint mir ziemlich trist zu sein. Immer mehr meiner Freunde verloben sich, werden ,sesshaft' vielleicht beschäftigt mich das ganze deshalb derzeit so. Naja, sorry für den langen Text und schon mal vielen Dank. Lg Lydia


  • Re: Jemals Kinder kriegen können?

    Oh man, hab echt etwas ungenau geschrieben. Ich meinte, bei meiner Geburt hat sie ähnliche Beschwerden gehabt und musste dann in die Klinik. Naja und mit den 3 Wochen meinte ich eben, dass da wirklich alles weg war, die ganz schlimme Phase ging vielleicht mehrere Tage. Bei dem Rückfall war es glaube ich noch weniger. Ich schreibe dass dazu weil ich so viel ich weiß ja auch zum Sxhweregrad der Krankheit beiträgt

    Kommentar


    • Re: Jemals Kinder kriegen können?

      Hallo Lydia,
      Sie beschreiben schon alles was wichtig ist, um einer Wochenbettdepression entgegen zu wirken. Ihr Umfeld ist stabil, Sie setzten sich frühzeitig und kritisch mit Ihrem Kinderwunsch auseinander und haben einen Kinderwunsch und tragen eine Bindungsfähigkeit in sich. Natürlich kann jeden eine Depression erwischen- aber ansteckend ist es definitiv nicht und sicherlich kein Grund auf Kinder zu verzichten. Ein offener Blick ist wichtig und die Bereitschaft sich unterstützen zu lassen, wenn Sie bemerken, dass irgendetwas nicht stimmig ist in Ihnen.
      Alles Gute und nur Mut!
      Annette Mittmann

      Kommentar

      Lädt...
      X