• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Kolik in der SS

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kolik in der SS

    Hallo, ich habe eine Frage an Sie: Und zwar lag ich letzte Woche mit kolikartigen Bauchschmerzen , bes.im Oberbauch im KH in der 29 SSW.Gestose wurde ausgeschlossen. Crp war hoch, aber am nächsten Tag schon wieder rückläufig, keine Fieber, kein Erbrechen, Durchfall , nur Übelkeit. Die Schmerzen kamen über 8 Stunden wellenförmig, das atmen tat weh und ich konnte mich kaum bewegen, geschweige denn auf der re Seite liegen. Am nächsten Tag hatte ich noch leichte Beschwerden beim Luftholen und beim Bewegen und noch mehrere Tage immer wieder Magenprobleme nach dem Essen. Keine Wehen, Abstrich vag. war in Ordnung, ich konnte nach 5 Tagen Beobachtung nach Hause. Die Gyn. vermutete Gallenkoliken oder Gastritis, ich wurde aber nicht weiter daraufhin untersucht. Könnte es das wirklich gewesen sein. Sollte ich nochmal zum Internisten. Ich hab echt Angst, dass es was anderes war und mein Kind schaden nehmen könnte oder schon hat. Aber ich denke mal , im Perinatalzentrum werden die doch jede mögliche Gefahr untersucht haben, durch Abstrich und Blutuntersuchung gefährliche Infektionen ausgeschlossen haben, oder??Ich weiss, auch sie können nur Vermutungen anstellen, aber mich würd ihre Meinung interessieren. Ausserdem kommt dazu noch die Angst vor einem solchen erneuten Vorfall, denn diese Schmerzen wünsche ich keinem. Das "Gute" daran ist ja, dass ich jetzt keine Angst mehr vor den Geburtsschmerzen habe, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass diese so schlimm werden wie diese Koliken.


    Danke für ihre Hilfe


  • Re: Kolik in der SS


    Hallo Kati783,
    anhand Ihrer Schilderung sind Gallenkoliken die wahrscheinliche Ursache Ihrer Beschwerden. Dadurch sind keine Schädigungen des Kindes zu erwarten.
    Wenn die Beschwerden nicht erneut auftreten, rate ich zu einer Abklärung erst nach der Geburt und Abschluss des Wochenbetts.
    Viele Grüße
    Annette Mittmann

    Kommentar

    Lädt...
    X