• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Blasenentzündung in der Schwangerschaft

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Blasenentzündung in der Schwangerschaft

    Liebes Expertenteam,
    ich bin in der 20SSW und bei der letzten Vorsorge am 30.07 wurden im Urin Blut (++), Leukozyten (+++) und Eiweiß (+) festgestellt. Am Morgen hatte ich wenig getrunken und eine sehr kleine Harnmenge abgegeben. Mein Gynökologe riet mir dazu viel zu trinken und drei Tage später eine erneute Probe abzugeben. Das habe ich auch getan und diesmal viel Flüssigkeit vorher getrunken und diesmal war alles in Ordnung.
    Dann habe ich am 07.08. einen Ohnmachtsanfall auf der Straße erlitten die Menschen, die dabei waren alarmierten den Krankenwagen. Ich hatte einen zu niedrigen Blutdruck.
    Im Krankenhaus wurde auch der Urin getestet und es ergab Leukozyten 500, PH-Wert 8, Eiweiß +. Daraufhin wurde mir "Mounumir 3000 Granulat" verschrieben.Ich hatte morgens (beim Ohnmachtanfall war es aber auch erst 8.00 Uhr) nur ein Glas Wasser getrunken und wieder eine geringe Harnmenge abgegeben.
    Mein Gynäkologe riet mir von der Einnahme ab, wenn ich keine Beschwerden habe. Beschwerden habe ich keinerlei, mache mir aber Sorgen über eine aufsteigende Infektion und frage mich was das "kleinere Übel" ist. Die Antibiotikaeinnahme oder die Gefahr einer aufsteigenden Infektion?
    Wozu würden Sie mir raten? Können die Werte entweder durch wenig oder viel Flüssigkeitsaufnahme so verzerrt werden?
    Vielen Dank im Vorraus für ihren Rat!


  • Re: Blasenentzündung in der Schwangerschaft


    Hallo Rouse22,
    von der Antibiotikaeinnahme rate ich ebenfalls ab, da kein Harnwegsinfekt im Krankenhaus nachgewiesen wurde. Im Falle eines Nachweises rate ich allerdings zu einer konsequenten Antibiotikatherapie zur Vermeidung aufsteigender Infektionen- damit gebe ich Ihnen recht.
    Die Kreislaufschwäche kann eine Kombination aus schwangerschaftsbedingt- hohe Temperaturen mit wenig Flüssigkeitszufuhr sein. Sie sollten entsprechend gegen steuern und ausreichend trinken.
    Wenn es brennen sollte beim Wasser lassen oder Sie einen häufigen Harndrang verspüren, sollten Sie den U-Stix wiederholen.
    Viele Grüße
    Annette Mittmann

    Kommentar

    Lädt...
    X