• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Wie wichtig ist der TSH-Wert in Schwangerscha

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wie wichtig ist der TSH-Wert in Schwangerscha

    Hallo,
    meine Frau ist in er 11. Woche schwanger und hat Hashimoto. Nun war sie ziemlich empört, dass ihr Frauenarzt ihr gesagt hatte, dass die Schilddrüsenwerte alle in Ordnung wären. Allerdings zeigt das Labor einen basalen TSH-Wert von 5,97 und der behandelnde Nuklearmediziner hat eine Erhöhung des Levothyroxin empfohlen.
    Wie wichtig ist denn der Wert für die Schwangerschaft? Können dadurch ernsthafte Folgeschäden entstehen?

    Zudem klagt sie über einen ungewohnten "Druck nach unten" in der Scheide. Meine Erklärungen waren bisher, dass das eventuell mit den beiden vorherigen Schwangerschaften zu tun hat und die Muskulatur hier einfach schneller, auch bedingt durch den Hormonstatus, nachgibt.
    Gibt es hierfür noch andere Gründe?
    Was kann man dagegen tun oder sollte man auf jeden Fall lassen?
    Meine Frau ist hier sehr ängstlich und ich möchte sie nicht mit Floskeln trösten, wenn es noch eine berechtigte Angst gibt.
    Ich muss hier vielleicht noch erwähnen, dass wir im März eine Fehlgeburt in der 9.SSW hatten.
    Vielen Dank schonmal für Ihre Antwort.

    MfG Jüerg


  • Re: Wie wichtig ist der TSH-Wert in Schwangerscha


    Hallo Jüerg,
    da eine Unterfunktion der Schilddrüse durchaus schädlich für Ihr Kind sein kann und eine Abortneigung bekannt ist, ist es erstrebenswert die Schilddrüsenmedikation so zu dosieren, dass das TSH basal im unteren Normbereich eingestellt wird. Mit 5,97 (Achtung es gibt verschiedene Einheiten und damit unterschiedliche Normbereiche) liegt Ihr Wert -mit den häufigsten angewandten Einheiten- im zu hohen Bereich.
    Bei Erwachsenen sollte der TSH Wert zwischen 0,27-4,2 µIU/ml liegen. (Bei anderer Einheit wär es aber der Normbereich 0,597)
    Also bei µIU/ml sollte eine L-Thyroxin Steigerung erfolgen. Interessant ist aber auch der T3 und T4 Wert!
    Insgesamt festzuhalten ist, dass im Verlauf der Schwangerschaft meist eine Steigerung der Thyroxindosis erforderlich wird. Zunächst sollten alle 2-4 Wochen später dann seltener Laborkontrollen erfolgen.
    Wer die Therapie steuern und überwachen sollte, besprechen Sie am besten mit Ihrem FA.
    Der "Druck nach unten" sollte vom FA abgeklärt werden, dass keine Infektion oder Co. dahinter stecken. Mit physiologischen Erklärungsmodellen darf man erst Beschwerden erklären, wenn krankhafte Prozesse ausgeschlossen wurden.
    Viele Grüße
    Annette Mittmann

    Kommentar


    • Re: Wie wichtig ist der TSH-Wert in Schwangerscha


      Sehr geehrte Frau Mittmann,
      vielen Dank schonmal für Ihre Antwort.
      Kann man also schon zusammenfassend sagen, dass der Frauenarzt hier einen gravierenden Fehler gemacht hat. Hätte meine Frau sich die Werte nicht zuschicken lassen und sich selbst darum gekümmert, hätte das Kind abgehen können.
      Mein Frau kennt sich mit den Werten eigentlich sehr gut aus, da sie ja schon zwei Schwangerschaften mit Hashimoto hinter sich hat.
      Am Donnerstag ist sie wieder beim Frauenarzt und wir das mit dem "Druck nach unten" sicherlich abklären lassen.
      Viele Grüße
      Jüerg

      Kommentar

      Lädt...
      X