• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Mögliche Schwangerschaft- Röntgenbelastung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mögliche Schwangerschaft- Röntgenbelastung

    Hallo,


    ich muss in 2 Wochen zum Röntgen, da ich eine Fuß- OP hatte. Es soll an einem Fuß geröntgt werden, ob die Knochen zusammengewachsen sind.Ich hatte gestern ungeschützten GV mit meinem Freund. Nun meine Frage: Wenn ich an dem Tag, an dem ich den Rötgentermin habe einen SS- Test mache, dieser aber noch negativ ausfallen würde wg einer Frühschwangerschaft , wäre dann das Röntgen trotzdem möglich oder soll ich mitteilen, dass es ganzganz theoretisch sein kann? Zwischen dem GV und dem Röntgen würden dann 14 Tage liegen.Wir sind nicht in der aktiven Kinderplanung, aber würden uns freuen. Nun habe ich aber wegen des Röntgens ein schlechtes Gefühl.


    Vielen dank für Ihre Mühe!


  • Re: Mögliche Schwangerschaft- Röntgenbelastung


    Hallo sanniesannie,
    wenn Sie den Test mit Morgenurin machen, sollte er bereits eine Schwangerschaft anzeigen.
    In dieser Phase der Schwangerschaft besteht das Alles-oder-Nichts Gesetz, d.h. entweder schädigt die Untersuchung nicht oder es kommt zu einer Fehlgeburt. Da Sie sich die Schwangerschaft wünschen, halte ich Ihr Vorgehen für angemessen, wenn die Strahlenbelastung auch als gering einzuschätzen ist, da der Strahlengang von der Gebärmutter entfernt liegt.
    Viele Grüße
    Annette Mittmann

    Kommentar

    Lädt...
    X