• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

5 cm Zyste, 8. Woche, Gefahr für Fehlgeburt?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 5 cm Zyste, 8. Woche, Gefahr für Fehlgeburt?

    Schönen guten Tag,

    ich habe eine Frage bezüglich einer Zyste und einer gleichzeitigen Schwangerschaft.

    Zu meiner Geschichte: Ich war vor meiner Schwangerschaft (bin nun in der 8. Sww.) bei meiner Frauenärztin zur Kontrolle. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich die Pille (welche ich ca. ein Jahr genommen habe) schon 3 Monate abgesetzt, weil wir uns eben ein Kind wünschen. Meine Frauenärztin wusste auch von diesem Kinderwunsch. Bei der Untersuchung wurde dann eine 5 cm große Zyste (mit Einblutung) auf der rechten Seite entdeckt.

    Auf zweimaliges Fragen meinerseits, ob dies einer Schwangerschaft im Wege stehe, antwortete meine Ärztin mit Nein (Ich bin auch bisher wirklich sehr zufrieden mit ihr und habe nicht weiter nachgefragt).

    Ich bin dann kurze Zeit später wirklich schwanger geworden und die Zyste betrug weiterhin 5 cm. Meine Frauenärztin sagte mir, dass wir die Zyste einfach weiter beobachten und ansonsten nichts tun (es sei denn ich hätte starke Schmerzen, dann solle ich mich natürlich melden).

    Ich merke die Zyste ab und an schon und es drückt oder zwickt mal aber "starke Schmerzen" habe ich nicht.

    Nun war ich letzte Woche zu einem Kontrolltermin bei einer anderen Frauenärztin (Urlaubsvertretung). Sie hat mir bezüglich der Zyste aber ziemlich Angst gemacht, wenn ich ehrlich bin.
    Erstmal wollte Sie mir nicht so recht glauben, dass ich nur selten mal leichte "Schmerzen" (wenn man das überhaubt Schmerzen nennen kann) habe. Auch meinte Sie, man müsse die Zyste viiiel engmaschiger kontrollieren als das meine eigentliche Ärztin täte, dann erwähnte Sie noch etwas von einer OP nach der Zwölften Woche und der Gefahr einer Fehlgeburt... : (

    Ich bin nun ganz fertig. Meine eigentliche Frauenärztin kommt erst in zwei Wochen wieder, sie kann ich also nicht fragen.

    Ich weiß, dass Sie nichts Genaues zu meiner Zyste sagen können aber wie wahrscheinlich ist es denn, dass es zu einer Fehlgeburt durch die Zyste kommt? Passiert sowas oft? : ( Wenn es wirklich so gefährlich wäre, dann hätte meine Ärztin doch eigentlich nicht grünes Licht für eine Schwangerschaft gegeben, oder?

    Vielen Dank schonmal für Ihre Hilfe!
    Lg!


  • Re: 5 cm Zyste, 8. Woche, Gefahr für Fehlgeburt?


    Hallo Annie123,
    eine engmaschige Kontrolle des Befundes sollte ausreichend sein. Das einzige wirkliche Problem waere eine Stildrehung, die zu Schmerzen fuehren wuerde.
    Ich wuerde entweder eine dritte Meinung einholen bei einer andreren FA oder Ihre Aerztin auf die Verunsicherung durch die Vertretung ansprechen.
    Ihre Schwangerschaft ist nicht wirklich bedroht. Machen Sie sich nicht zu viele Sorgen.
    Viele Gruesse
    Annette Mittmann

    Kommentar

    Lädt...
    X