• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Sectio-Vorverlegung OK?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sectio-Vorverlegung OK?

    Hallo Frau Dr Mittmann,
    ich hoffe Sie können mir helfen. Ich bin in der 38 SSW und spritze zur besseren Plazentadurchblutung täglich 1 x Fragmin 2500. Ich werde mit geplantem Kaiserschnitt entbinden. Dieser wurde nun auf bereits 18 Tage vor dem errechneten Geburtstermin terminiert. Grund sind, soweit ich das verstanden habe, meine schlechten Thrombozytenwerte (seit ca 4 Wochen stets unter 150.000, oft bei 130.000).
    Meine Fragen:
    1) Wie gefährlich ist die Sectio mit Spinalanästhesie für mich, wenn die Thrombozytenwerte unter 130.000 sind? Ist das Blutungsrisiko sehr erhöht?
    2) Hat der niedrige Thrombozytenwert Auswirkungen auf die Gesundheit des Babys?
    3) Mein Kind wird vorauss. mit einem Geburtsgewicht von unter 3000 g auf die Welt geholt. Ist eine intensivmedizinische Versorgung des Babys (meine Entbindungsklinik hat keine Neonatal-Intensivstation) aufgrund dieses reduzierten Gewichts wahrscheinlich? Aus unerfindlichen Gründen habe ich in den letzten 2 Wochen nicht mehr zugenommen, der Arzt bestätigte aber, dass das Kind normal entwickelt ist.

    Vielen herzlichen Dank im voraus!


  • Re: Sectio-Vorverlegung OK?


    Hallo carola_s,
    1) Wie gefährlich ist die Sectio mit Spinalanästhesie für mich, wenn die Thrombozytenwerte unter 130.000 sind? Ist das Blutungsrisiko sehr erhöht?
    Nach einer geplanten Pause des Fragmins, müssen Sie sich keine Sorgen machen. Vor einer Sectio wird noch einmal Blut abgenommen, ob ein Risiko aufgrund der Laborwerte bestehen. Es gibt aber kaum eine kritische Thrombos Zahl.
    2) Hat der niedrige Thrombozytenwert Auswirkungen auf die Gesundheit des Babys?
    Nein.
    3) Mein Kind wird vorauss. mit einem Geburtsgewicht von unter 3000 g auf die Welt geholt. Ist eine intensivmedizinische Versorgung des Babys (meine Entbindungsklinik hat keine Neonatal-Intensivstation) aufgrund dieses reduzierten Gewichts wahrscheinlich.
    Wenn keine Fehlbildung vorhanden ist, handelt es sich um ein kleines reif geborenes Neugeborenes. Eine Neonatologie ist nicht erforderlich.
    Viele Grüße
    Annette Mittmann

    Kommentar

    Lädt...
    X