• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

schwangerschaft planen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • schwangerschaft planen

    Wie plane ich eine Schwangerschaft am besten?
    Ich bin Mitte dreißig, seit meinem dritten Lebensjahr epileptikerin.
    Ich habe in derRegel zweliAnfälle pro Monat und gelte als austherapiert. Medikamente die ich nehme sind:
    Levetiracetam 1500-0-1500
    Carbamazepin 400-0-800
    vigabatrin 0-0-500

    Was muss ich damit beim planen und in der sSchwangerschaft beachten?
    Ich habe komplex-fokaleAnfälle, stürze also nie, verliere in dem Moment allerdings für ein paar Minuten das Bewusstsein.
    Wieläuft eine sSchwangerschaft damit wohl ab? Muss man zu speziellen Untersuchungen?
    Vielen dankfür jeden rat


  • Re: schwangerschaft planen

    Hallo sandytimmy,
    ich rate zu zwei Terminen. Der erste sollte unter dieser Fragestellung bei Ihrem behandelnden Neurologen sein und der zweite bei Ihrem FA. Am sinnvollsten wäre es, wenn Sie den Kontakt zwischen den behandelnden Ärzten herstellen würden.
    Levetiracetam ist ein Mittel, mit dichterer Studienlage aber unbekanntem Wirkmechanismus. Es sollte eine Dosisanpassung besonders im letzten Schwangerschaftsdrittel vorgenommen werden anhand von Laborkontrollen. Wenn es der Neurologe befürworten könnte, wäre eine Therapie mit nur einem Antiepileptikum als Monotherapie von Vorteil.
    Carbamazepin eignet sich nicht gut in der Schwangerschaft und sollte vermieden werden, da es zu Fehlbildungen führen kann- Lamotrigin wäre da besser geeignet.
    Viele Grüße
    Annette Mittmann

    Kommentar


    • Re: schwangerschaft planen

      Welche gefahren bestehen bei einer spontanen Schwangerschaft?
      Häufig wird ja gesagt dass die Gefahr von z.b. Fehlbildungen ver....facht ist. In absoluten zahlen ist das dann aber nur jeder tausendste oder noch seltener.
      Ist das nicht wie so oftunnötige Panik mmache, gerade Medien neigen doch zur Übertreibung

      Was bewirkt denn so einAnfall an sich in der Schwangerschaft. Ist der die gGefahr oder eher die medikamente

      Kommentar


      • Re: schwangerschaft planen

        Ich stürze ja nie

        Kommentar



        • Re: schwangerschaft planen

          Hallo sandytimmy,
          der Neurologe kann beurteilen, ob in Ihrem Fall eine Umstellung der Medikamente möglich ist. Es handelt sich immer um eine Risiko-Nutzen-Abwägung und es gibt einfach Medikamente, die besser oder schlechter geeignet sind in einer Schwangerschaft. Wenn Sie informiert in die Schwangerschaft gehen, dann handelt es sich nicht um unnötige Panikmache, daher wären die Termine vor Eintritt der Schwangerschaft bei Ihnen sehr sinnvoll. Tritt ein Anfall mit oder ohne Sturz in der Schwangerschaft auf, kann es komplett folgenlos bleiben oder tatsächlich eine Fehl-oder Frühgeburt oder Unterversorgung auslösen. Das liegt an Schwere, Zeitpunkt, Dauer etc. eines Anfalls also alles Dinge, die im Vorhinein nicht bestimmt werden können aber durch optimierte Therapie hoffentlich verhindert wird. Ich rate Ihnen sich mit dem großen Thema der Pränataldiagnostik auseinander zu setzten und für sich die möglichen Konsequenzen einer Untersuchung abzuwägen.
          Viele Grüße
          Annette Mittmann

          Kommentar

          Lädt...
          X