• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

PROBLEM

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • PROBLEM

    wir berichten ihnen über ihre patienten
    diagnose
    33-jährige iv grav .,///. para 31+5ssw .leichte präeklampsie.diabetes mellitus typ 2 insulinpflichtig
    therapiea.
    stat.überwachung .ctg-kontrollen.sono.und doppler-kontrolle.24-urin :24-rr-messung .bztp.lobor-kontrollen.magnesium 2-2-2.ferro sanol1-0-0 .fragimin 5000 ie s.c presinol 250mg 3 mal tgl.
    entlassungsbefunde ctg-fetale normonkardie .keine wt,sono-zeitgerechte gravidität .doppler ,a.uterina re. grenzwertig labor .hab1c.6.7:bztp-102/190/152/217 24 h-urin eiweiß-0.32.
    weitere amb.betreunng bei ihnen einbe doppler-kontrolle

    ICH HABE FRAGE AN SIE ICH HABE HEUTE BLUTDRÜCK GEMMESSEN DIE WERTE SIND VON HEUTE
    140/99/82 DANN 162/123/99 DANN 152/108/81 UND LETZTE WERT IST 133/90/82 WAS SOLL ICH MACHEN ICH BIN HEUTE VON KRANKENHAUS ENTLASSEN UM 9 UHR


  • Re: PROBLEM


    Hallo monika222,
    der Blutdruck ist zu hoch.
    Sie sollten zu Ihrem FA gehen und um Rat fragen. Die Blutdruckmedikation kann erhöht werden. Dies kann der FA verordnen oder er rät dazu, es erneut unter stationären Bedingungen zu tun.
    Wer hat gemessen? Lag die Manschette richtig? Hat die Manschette die richtige Größe?
    Viele Grüße
    Annette Mittmann

    Kommentar

    Lädt...
    X