• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

FA offen um AU-Meldung bitten?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • FA offen um AU-Meldung bitten?

    Hallo Frau Mittmann,
    hallo liebe Mitschwangeren,

    ich hadere seit einer Woche mit mir... um meine Situation ein wenig zu erklären möchte ich ein bißchen ausholen...

    Im März 2011 hatte ich eine Konisation mit AS aufgrund eines CIS. Die letzte Kontrolle im Oktober war o. B. und die Ärzte in der Klinik gaben mir das OK für eine Schwangerschaft. Das CIS wurde bei mir nicht zwingend durch eine HPV-Infektion ausgelöst sondern vermutlich aufgrund eines Gendefekt (Lynch-Syndrom). Die Genuntersuchung habe ich im Oktober machen lassen. Da das mit der Schwangerschaft aber überraschend schnell geklappt hat, habe ich die Ärzte gebeten, mir das Ergebnis nicht mitzuteilen. Ich würde es grade psychisch nicht verkraften...

    ... letzte Woche in der 20. SSW hat mein FA mir gesagt, dass mein GMH sich sehr verkürzt ertastet und er bat mich, mich ruhig zu verhalten und nichts mehr zu heben (auch unsere Katze mit 4KG nicht mehr). Gemessen war der GMH noch bei 3,5cm. Das sei wohl ganz ok...!? Eine Woche später war ich zum US im KH und dort wurde auch noch mal gemessen: 4,2cm. Ich habe mich in dieser Woche von meinem HA krank schreiben lassen und habe wirklich fast nichts gemacht. Spazieren ja, aber keinen HH oder ä.

    Jetzt habe ich eine Woche wieder "normal" gelebt und habe schon wieder einen totalen Druck nach unten. Morgen habe ich einen Termin bei meinem FA und ich würde ihn am Liebsten ganz offen ansprechen und ihn bitten, dass er mich länger krank schreibt.
    Es stehen einige Dienstreisen an... Koffer schleppen, lange Tage etc. ...

    Mir hat diese Woche zu Hause so gut getan und ich hatte das Gefühl, dass ich endlich mal zur Ruhe komme...... seit der OP im März komme ich mir vor wie ein duracell-Häschen... Bisher hat mir das gut getan...die Ablenkung war perfekt! Habe mich sogar noch ein ein Fernstudium gestürzt, welches jetzt natürlich total leidet! Ich möchte alles richtig machen für mein Baby ohne mir dabei wie ein "Drückeberger" vorzukommen. Ich liebe meinen Job.... aber irgendwie fühlt es sich grade nicht richtig an. Ich habe das Gefühl, ich sollte meine Schwangerschaft viel mehr genießen und dankbar sein, dass nach dem letzten Jahr dieses Wunder geschehen ist. Vor 19:00 Uhr bin ich nie zu Hause... was bedeutet: Essen, Duschen, Schlafen.... keine Zeit für Baby-shopping, Lektüre oder ähnliches....

    Bin ich zu wehleidig? Oder kann ich meinen FA offen ansprechen?

    Vielen Dank für eine ehrliche Meinung!!!


  • Re: FA offen um AU-Meldung bitten?


    Hallo Tangel,
    ein offenes Wort hilft beiden Seiten.
    Stellen Sie den Druck nach unten und den Stress im Job in den Vordergrund und weniger das Baby shopping und das Einstimmen auf den Familienzuwachs.
    Alles Gute
    Annette Mittmann

    Kommentar

    Lädt...
    X