• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Was bedeutet "abschiebbar" ?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Was bedeutet "abschiebbar" ?

    Liebe Frau Mittmann,

    weil ich gerne nachvollziehen möchte, warum es bei mir zu einer sek. Sektio gekommen ist, habe ich mir den Geburtsbericht kopieren lassen.

    Was bedeutet, dass das Köpfchen vom Becken abschiebbar war? Mein Muttermund hat sich nur bis auf 6 cm geöffnet, danach nicht weiter. Bei dieser Muttermundweite stand im Bericht: Kopf leicht abschiebbar. Hat mein Sohn nicht fest genug von oben gedrückt?

    Kann er während der Geburt seine Kopflage im Becken verändert haben und nachher nicht mehr richtig gelegen? Laut Mutterpass war er nämlich in der 39. SSW fest im Becken und zunächst ging es ja auch gut voran.

    Lieben Dank!
    Viele liebe Grüße
    Murmeltier


  • Re: Was bedeutet "abschiebbar" ?


    Hallo Murmeltier,
    es klingt bei dem Geburtsverlauf nach einem Geburtsstillstand in der Eröffnungsperiode. Das bedeutet der MM hat sich nicht weiter geöffnet trotz regelmäßiger Wehentätigkeit. Das kann z.B. passieren, wenn das Köpfchen nicht richtig von innen auf den MM gedrückt hat- verursacht durch ein enges Becken, kurze Nabelschnur etc. dann bleibt der Kopf abschiebbar. Bei der Geburt erfolgt eine Rotation des Kindes im Becken. Es kann also so gewesen sein, dass Ihr Kind zunächst richtig gelegen hat und später nicht mehr. Da kann man niemendem einen Vorwurf machen weder Ihrem Kind, noch Ihnen noch der Hebamme. Einen Geburtsstillstand kann man nur eine gewisse Zeit tolerieren- irgendwann sind die Reserven des Kindes aufgebraucht und es ginge ihm schlecht- daher dann der Kaiserschnitt.
    Viele Grüße
    Annette Mittmann

    Kommentar


    • Re: Was bedeutet "abschiebbar" ?


      Vielen Dank für die schnelle Antwort. Nein, einen Vorwurf will ich auch niemandem machen. Die Hebamme hat ja versucht, dass ich von einer auf die andere Seite legen sollte und der arme Kleine
      hatte nachher eine Herzfrequenz von 80, also alles gut so, dass er per KS geholt wurde.
      Ich wollte nur den Vorgang für mich abschließend nachvollziehen können und entspannt in eine neue SS gehen. Von einem engen Becken hat keiner etwas gesagt, deshalb hoffe ich, dass ich beim nächsten Mal normal entbinden kann und sich der Grund für den KS nicht wiederholt.

      Vielen Dank nochmal. Ich finde es toll, dass Sie bei 4 Kindern noch Zeit finden.
      Murmeltier

      Kommentar

      Lädt...
      X