• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

nun mach ich mir ernsthaft Sorgen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • nun mach ich mir ernsthaft Sorgen

    Hallo,

    versuche mich kurz zu halten.
    Dachte ich könnte niemals schwanger werden. Grund: Regel alle 6 Monate.

    Dann unbemerkt schwanger. Weiterhin Disco, Alkohol ...
    5 Monat - Schwangerschaft bestätigt.
    Allerdings hatte ich drei Infektionen die mit Antibiotika behandelt wurden.
    Nackenmessung etc. konnte ich alles nicht mehr machen. Eigentlich keine der Untersuchungen die es so gibt,
    nur Vorsorge.

    Nun 30. SSW - Vorsorgeuntersuchung. Größe etc. laut FA alles i. O.
    Nur vom 3D war ich geschockt. Was zum Teufel ist das für ein "hässliches" Gesicht? Mund , Kinn etc. schön geformt.
    Die Nase? Wie eine Hakennase. Dann waren da auf der Nase zwei große Hubel und die Stirn war auch total verformt.
    Habe es angesprochen. FA schallte nochmal drüber, von jeder Seite dasselbe "hässlcihe" Bild. FA sagte nichts weiter dazu.

    Mache mir die ganze Zeit Gedanken. Kommt da ein Kind mit eingedrückter Schädeldecke und superkomischen Nase auf die Welt?
    UND: Könnte der Grund dafür sein, bzw. ist es überhaupt möglich das man was kaputt macht oder verformt, wenn man oft auf dem
    Bauch liegt? Also, ich hab zwar schon eine Kugel, aber bin absoluter Bauchlieger und schläfer und leeg mch hin. Manchmal ragt
    seitlich am Bauch eine große Beule aus, aber ich habe gelesen, das wäre nicht gefählrlich.
    Bitte um Meinung.

    Meinen Sie, das Kind könnte sonst Schäden davon getragen haben? Wegen dem späten Erkennen. Alkohol etc.
    Sie können ruhig ehrlich sein. Ich selbst habe nämlich ein sehr, sehr schlechtes Gefühl.

    Besten Dank.

    Ulrike Klipfel


  • Re: nun mach ich mir ernsthaft Sorgen

    Hallo Frau Klipfel,
    eine 3 D Untersuchung hat keinerlei diagnostische Aussagekraft und ist lediglich eine Visualisierung des Kindes- sprich Babyfernsehn.
    Wenn bei der Fetometrie ein zeitgerechtes Wachstum festgestellt wurde und Fruchtwassermenge und Mutterkuchen unauffällig sind, dann gibt es keinen großen Grund zu zweifeln. Auch das Bauchschlafen verursacht keine Schädeldeformität.
    Wissen Sie welche Antibiotika während der Schwangerschaft eingenommen haben, da eine ganze Reihe gut verträglich sind.
    Das Risiko des Alkoholkonsums kann nicht eingeschätzt werden, da die Menge, die zu einer Schädigung führen würde individuell ist. Gegen das Tanzen ist generell nichts einzuwenden.
    Versuchen Sie sich jetzt Ihrer Schwangerschaft bewusst zu sein und sich entsprechend zu verhalten und hadern nicht mehr mit der Frühschwangerschaft- daran können Sie nichts mehr ändern.
    Alles Gute
    Annette Mittmann

    Kommentar

    Lädt...
    X