• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Gewicht des Babys an unterer Grenze?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gewicht des Babys an unterer Grenze?

    Hallo,

    ich bin in der 35+0 SSW. Heute war ich im Krankenhaus wegen Schmerzen im Unterleib, Druck nach unten und Bauch hart werden (alle 20 Minuten). Die Ärztin stellte fest, dass der Muttermund geschlossen ist und der Gebärmutterhals steht. Allerdings hat sie beim Ultraschall gemeint, dass die Kleine nur ca. 2065g wiegt und auch von den anderen Maßen her 2 Wochen hinterher ist. Nebenbei meinte sie, dass kann auch von einer Mangelversorgung sein. Ist das möglich? Und was hat das zu bedeuten? Ist die Kleine dann nicht gesund?
    Dazu muss ich sagen, dass ich vom 13. - 19. Dezember in einem anderen Krankenhaus lag (vorzeitige Wehen) und dort Doppler und Nabelschnurdurchblutung kontrolliert wurden. Da hieß es, dass alles soweit in Ordnung ist. Außer, dass der Mutterkuchen leicht verkalkt ist. Baby wog da ca. 1900g. Aber die sagten: Kein Grund zur Sorge. Mach mir jetzt aber schon große Sorgen.
    Das CTG war laut der Hebamme heute auch in Ordnung. Wobei die Herztöne manchmal bis auf 110 Schläge fielen. (war bis jetzt bei keinem CTG so). Sie meinte, das Baby würde ganz schön turnen laut der Aufzeichnung. Dabei habe ich sie gar nicht so oft gespürt.
    Bitte helfen sie mir, damit ich wieder etwas beruhigter bin.

    Liebe Grüße Estrella84


  • Re: Gewicht des Babys an unterer Grenze?


    Hallo Estrella84,
    lassen Sie sich nicht verrückt machen! Bei einem grenzwertigen Ergebnis ist eine Kontrolle empfehlenswert- aber ohne in Panik zu verfallen- sondern nur um das gewünschte Ergebnis bestätigt zu bekommen. So ist es in den allermeisten Fällen.
    Alles Gute
    Annette Mittmann

    Kommentar

    Lädt...
    X