• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Keim in der Scheide???

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Keim in der Scheide???

    Hallo,
    ich hätte da mal eine FRage: Am Wochenende war ich in der Klinik, da ich erst in der 17. Ssw bin und krampfartige Schmerzen hatte. Wehen konnte man zum Glcük ausschließen , jedoch wurde festgestellt, dass mein Gebärmutterhals leicht weich war (hat man aber nur im Ultraschall minimal gesehen). Muttermund war komplett zu und hart. Der Ph Wert war nach meiner Antibiotischen Behdnlung noch nicht ganz okay, aber schon besser (4,7, am Vortag noch 5,0) Ich habe mich danach einige Tage sehr geschont und war vorgestern bei meiner ganz normalen 4-wöchentlichen Vorsorge. Der Arzt hat gesagt, der Gebärmutterhals sei völlig normal und nicht mehr weich. Auf dem Ultraschall war auch nichts zu sehen. Auch hat er meinen PH-Wert gemessen, welcher mit 4,0 optimal war.
    Nun hatte ich gerade eben eine Nachricht von der Ärztin aus der Klinik auf meinem AB: Ich hätte einen Keim in der Scheide, welcher antibiotisch behandelt werden müsse. DIe Ärztin ist leider nicht mehr zu erreichen und natürlich gehe ich morgen gleich zum FA, aber ich verstehe nicht, wie das trotz optimalem PH-Wert sein kann???
    Und noch eine wichtige Frage: Wie gefährlich ist dies für mein Baby???Werde ich es verlieren???
    Beschwerden habe ich übrigens keine mehr...
    liebe Grüße,


  • Re: Keim in der Scheide???


    Achja: Der Keim heißt Klebsiella Pneumoniae

    Kommentar


    • Re: Keim in der Scheide???


      Hallo shizuka,
      bei Therapie haben Sie nichts zu befürchten. Bliebe die Infektion über längere Zeit bestehen, könnte diese Wehen auslösen.
      Auch bei optimalem Milieu kann eine Besiedlung mit Keimen möglich sein- ist aber unwahrscheinlicher.
      Gefährlich direkt für das Baby ist der Keim nicht.
      Viele Grüße
      Annette Mittmann

      Kommentar


      • Re: Keim in der Scheide???


        So, ich war dann heute also beim Arzt mit der Erwartung, AB verschrieben zu bekommen...tja war aber nicht so. Mein Arzt ist der Meinung, diese Keime kämen häufiger vor und da ich erst AB wegen Blasenentzünfung nehmen musste, will er mir nicht schon wieder ein AB verschreiben. Er hat sich die Keime außerdem selbst nochmals unter Mikroskop angesehen und gesagt, das se alles nicht so schlimm. Ich soll nun Vagiflor nehmen (obwohl mein PH WErt 4,0 ist) und in 2 Wochen wieder kommen, sollten die Keime dann noch vorhanden sein, würde er es antibiotisch bekämpfen wollen.
        Ist das sinnvoll????Ich habe Angst, dass es dann zu spät ist, eigentlich vertraue ich meinem FA, aber das hat mich heute doch überrascht...

        Kommentar



        • Re: Keim in der Scheide???


          Die Cervixlänge ist übrigens 5,2 cm, das war auch eine seiner BEgründungen-soweit ich das richtig verstanden habe...

          Kommentar


          • Re: Keim in der Scheide???


            Hallo shizuka,
            vertrauen Sie Ihrem FA. Er hat sich das Nativpräparat unter dem Mikroskop angeschaut und weiß was er tut. Mit Vagiflor sollen Sie die Vaginalflora unterstützen. Mit einem Antibiotikum hätten Sie wahrscheinlich im Anschluss eine Pilzinfektion "eingekauft", die er so vermeiden will. Tritt ein stärkerer Juckreiz auf oder der Ausfluss verändert sich (übel riechend etc.)- wobei Sie natürlich das Vagiflor bedenken müssen- wäre ein Termin vor Ablauf der 2 Wochen sinnvoll.
            Viele Grüße
            Annette Mittmann

            Kommentar

            Lädt...
            X