• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Geburtseinleitung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Geburtseinleitung

    Liebe Frau Mittmann,

    aufgrund eines minimal erhöhten 2-Stunden-Wertes beim OGTT bekam ich die Diagnose "Gestationsdiabetes" und war bereits zur Geburtsplanung im KH.
    Wenn das Baby nicht bis zum ET geboren ist, soll die Geburt eingeleitet werden. Meine jetzigen Glucosewerte sind absolut perfekt und ich verstehe nicht, warum man nicht, wie bei allen anderen Schwangeren, weiterhin alle 2 Tage nach dem ET eine Kontrolle durchführen kann, sondern dann sofort einleiten wird. Reicht da nicht eine CTG-Kontrolle wie bisher, nur eben alle 2 Tage? Die Doppler-Untersuchung ergab auch, dass alles in bester Ordnung ist, das Kind war mit 3100 g in der 38.SSW auch nicht übermäßig schwer.
    In welchem Verhältnis steht der Nutzen einer Einleitung mit Hormonen zum Risiko, ein paar Tage länger zu warten? Ich bin etwas besorgt, da die Wehen unter einer Einleitung stärker sein sollen und das doch dem Kind sicher mehr Stress verursacht als möglicherweise ein paar Tage später geboren zu werden.

    Liebe Grüße
    Murmeltier


  • Re: Geburtseinleitung


    Hallo Murmeltier,
    meine Empfehlung ist immer: lassen Sie sich auf das Vorgehen der Klinik ein. Sie schauen immer nach dem Wohl des Kindes und der Mutter- auch wenn es manchmal nicht so erscheint. Sie wurden auf die Möglichkeit der Einleitung hingewiesen, dass Sie sich wenn erforderlich besser an den Gedanken gewöhnen können.
    Ihnen alles Gute
    Annette Mittmann

    Kommentar


    • Re: Geburtseinleitung


      Hallo,

      ich war vor ca. 9 Monaten in der gleichen Situation. Ich hatte auch SS-Diabetes, den ich mit Insulinspritzen behandeln musste. Ich hatte Termin am 30.03.10 und am 29.03., also sogar einen Tag vor Termin sollte eingeleitet werden. Ich hatte dann allerdings in der Nacht zum 28.03. nen Blasensprung. Wehen bekam ich allerdings nicht, sodass trotzdem eingeleitet werden musste. Verglichen mit meiner ersten "normalen" Geburt waren die Wehen vielleicht etwas heftiger, aber eigentlich ähnlich. Also mach dich nicht verrückt wegen dem Einleiten. Wenn du den Wurm im Arm hast, hast du eh alle Schmerzen vergessen!

      Eine schöne Geburt wünsch ich dir!
      Lg
      Tessa

      Kommentar


      • Re: Geburtseinleitung


        Hallo zusammen,

        wollte nur mitteilen, dass mein Kleiner freiwillig 8 Tage vor ET geboren ist. Mein "diabetisches Riesenkind" kam mit 47 cm und 3035 g zur Welt und alles ist in bester Ordnung. Hatte einen Super-Arzt, der sich sowohl über die "genauen" Schätzungen per US als auch über meinen angeblichen Diabetes kaputtgelacht hat.

        Komischerweise hat dieser Arzt kurz vor der Geburt ziemlich genau das spätere Gewicht geschätzt. Also alles eine Frage, an wen man gerät. Manche haben anscheinend Spaß daran, alles zu pathologisieren. Lasst Euch nicht verrückt machen, sondern holt Euch im Zweifel immer eine zweite Meinung dazu.

        Liebe Grüße
        Murmeltier

        Kommentar



        • Re: Geburtseinleitung


          Ach, das freut mich sehr für Sie!

          Meinen herzlichsten Glückwunsch zu Ihrem kleinen Prachtkerl!

          Haben Sie eine wunderbare und ruhige Zeit zum Kennenlernen. Lassen Sie sich nicht gleich von allem überrollen.

          Alles, alles Gute,
          Claudia

          Kommentar


          • Re: Geburtseinleitung


            herzlichen glückwunsch zu deinen würmchen

            ja bei mir sollte das kind viel zu klein sein die wollten es sogar vorher holen
            und was war 55cm und 3375g (geschätzt waren 2000g)

            lg kiroho

            Kommentar


            • Re: Geburtseinleitung


              Hallo murmeltier,
              es freut mich von Ihnen so Positives zu hören! Es klingt nach einem glücklichen Geburtserlebnis zu dem ich Sie beglückwünschen möchte.
              Haben Sie noch weiterhin einen guten Start ins Familienglück.
              Herzlich,
              Annette Mittmann

              Kommentar


              Lädt...
              X