• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Mykoplasmen im Vaginalabstrich 36 SSW

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mykoplasmen im Vaginalabstrich 36 SSW

    Liebe Frau Mittmann,
    Ich brauche noch mal Ihre Hilfe: ich komme aus den Sorgen gar nicht mehr raus!
    Nachdem ich vor kurzem erfahren habe, dass mein Baby in Steisslage liegt, musste ich heute bei dem Bericht des Vaginalabstriches feststellen, dass ich dazu auch noch Mykoplasmen habe (Ureaplasma Urealyticum 10 000, Mycoplasma Hominis 1000), sowohl im Scheiden- als auch im Bereich des Muttermundes.
    1/ Ist dieser Befund bei der Geburt gefährlich und muss er vor oder nach der Geburt mit Antibiotiker behandelt werden?
    2/ Ich denke, ich werde mich gegen die äussere Wendung entscheiden, und einen Kaiserschnitt vornehmen lassen. Muss ich auf Grund der Mykoplasmen mit einer höheren Infektionsrate oder sogar Unfruchtbarkeit nach der OP rechnen?
    3/ Wie würde es sich verhalten, wenn mein Baby sich doch noch dreht und ich vaginal entbinden kann? Gibt es dann ein Risiko dass er sich mit diesen Bakterien ansteckt und krank wird?

    Fragen über Fragen, aber ihre Hilfe ist wirklich Gold wert! Vielen Dank im voraus,
    Herzliche Grüsse,
    Sanili

Lädt...
X