• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Große Angst vor möglichem Notkaiserschnitt

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Große Angst vor möglichem Notkaiserschnitt

    Hallo ihr lieben,


    Ich bin jetzt Anfang 34ssw,gestern waren wir bei der FA,die festgestellt hat dass unser Baby sich immernoch nicht in die richtige Position gedreht hat und sich aktuell in der Beckenendlage befindet.(sie soll ein ziemlich kleines baby sein und schmal gebaut)
    Sie hat gemeint die kleine hätte jetzt noch gut zwei wochen zeit sich selbst zu drehen oder per Unterstützung wie Indische Brücke od. die übrigen Hebammen Tricks...
    sollte dass alles nicht klappen werde ich in der Klinik vorgestellt und es soll eine Äußere Wendung versucht werden...das baby müsste dabei eine rolle rückwärts vollbringen um der Plazenta nicht in die quere zu kommen...tja und falls etwas schief geht bei dem versuch von außen zu wenden bleibt nur noch ein NOTkaiserschnitt mit Vollnarkose,das alleine macht mir schon riesen Angst...und das auch begründet...

    Vor fast einem Jahr haben wir unser erstes Baby verloren und ich bin dadurch schon psychisch ziemlich belastet bzw. vorbelastet...eine Vollnarkose ist für mich daher was furchtbares weil ich total weggetreten bin und absolut nicht weiß was mit unserem kind in der zeit passiert...
    Selbst wenn ich auf die äußere Wendung verzichten sollte und einen geplanten Kaiserschnitt mit Teilnarkose wahrnehme,so ist es ja doch eine OP!! ich wünsche mir in jedem Fall mindestens noch ein KInd doch durch ein solchen Eingriff ist das Risiko in einer folgeschwangerschaft ja höher,dass komplikationen wie Risse in der Gebärmutter etc auftreten können...Da ich wie gesagt vorbelastet bin und ohnehin Risikoschwangere möchte ich es bestmöglichst vermeiden bei einer weiteren schwangerschaft nochmal durch diese Hölle zu gehen!
    Kann mich irgendjemand beruhigen oder hat schon ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Ich danke im vorraus für die Antworten!
    Mummywayne


  • Re: Große Angst vor möglichem Notkaiserschnitt


    Liebe mummywayne,

    erst einmal möchte ich Dir Mut machen, daß man sein Kind auch in Beckenendlage spontan gebären kann und das wohl auch nicht sooo furchtbar sein soll - hat mir eine Hebamme erklärt, weil mein Baby, bevor es auf einmal tief im Becken lag und schon auf den Muttermund drückte.
    Ich bin auch in Beckenendlage zur Welt gekommen ;-)).
    Zum Notkaiserschnitt: Der ist wirklich furchtbar - mein 2. Sohn kam auch per Notkaiserschnitt zur Welt und ich mache mir immer noch Vorwürfe (heute 7 Jahre später)...aber der nachfolgende Sohn (er kam 1 Jahr später) kam wieder spontan auf die Welt. Die Vollnarkose ist großer Mist und überhaupt die Tatsache, daß es ein Kaiserschnitt war. Im wahrsten Sinne des Wortes, ein Einschnitt ins Leben...aber eigentlich wollte ich Dir Mut machen und Dir sagen, daß Du bis zum Schluß die Option auf eine spontane Geburt hast und der Notkaiserschnitt wirklich nur im Notfall gemacht wird.
    Ich wünsche Dir alles Gute für Euch und Euer Baby und wünsche Euch, daß alles gut geht.

    L.G. MM

    Kommentar


    • Re: Große Angst vor möglichem Notkaiserschnitt


      Hallo Mummywayne,

      ich habe meine erste Tochter per Notkaiserschnitt bekommen und meine zweite ist knapp 5 Jahre später spontan gekommen. Beide Geburten waren einschneidende Erlebnisse. Natürlich kannst Du in Vollnarkose Dein Kind nicht gleich sehen - aber da ist ja noch der Papa, der sich gleich um das Kind kümmern kann. Außerdem dauert der Kaiserschnitt gerade mal 20 Minuten - auch die Narkose. Am wichtigsten ist doch, dass Dein Kind gesund zur Welt kommt - auf welchem Weg auch immer. Mach Dir nicht so viele Gedanken. Auch eine weitere Schwangerschaft und Geburt nach Kaiserschnitt ist gar nicht so dramatisch und risikoreich wie vielfach behauptet. Man soll dem Körper nur eine ordentliche Ruhepause gönnen vor einer erneuten Schwangerschaft. Außerdem habe ich mich nach meinem Kaiserschnitt wesentlich besser gefühlt als nach der natürlichen Geburt mit Dammriss 3. Grades und bei beiden Kindern war kein Unterschie feststellbar.

      Alles Gute und eine problemlose und sorgenfreie restliche Schwangerschaft wünscht Do.

      Kommentar


      • Re: Große Angst vor möglichem Notkaiserschnitt


        Hallo @MammaMausi und DoHoh

        vielen lieben Dank für eure Antworten,letzen Donnerstag hab ich auch nochmal mit meiner Hebamme darüber gesprochen und für mich ist jetzt ganz klar dass ich eine äußere Wendung nicht machen lassen werde!
        Dennoch was Kaiserschnitt betrifft,mache ich mir immer noch meine Gedanken,ich wurde 2005 an der Gallenblase operiert (sie wurde entfernt) jetzt,so unglaublich sich das anhört spüre ich eindeutig sie Folgen!Ich hatte auch nach der OP eine sehr lange Zeit für die Erhohlung gebraucht und jetzt mit weiter wachsendem Bauch habe ich an der Einschnittstelle wieder schmerzen.Das Wichtigste ist natürlich dass unser Baby gesund zur welt kommt egal auf welchem weg,ich hoffe nur sehr dass ein Kaiserschnitt nicht unbedingt notwendig wird!
        Vielen Dank nochmal für eure Antworten!

        Lg Mummywayne

        Kommentar


        Lädt...
        X