• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Nasenspray

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nasenspray

    Hab eine Frage zum Thema Nasenspray in der Schwangerschaft. Ich bin jetzt in der 38. SSW und habe bis zure 36 SSW keinerlei Medikamente genommen. Die letzte Vorsorgeuntersuchung in der 36. Woche hat auch nichts besonderes ergeben. Nun hatte ich vor zwei Wochen eine dermaßen starken Nebenhöhlenentzündung samt Schnupfen, dass mir mein Frauenarzt beim letzten Vorsorgetermin sowohl Antibitika (Augmentin) als auch Nasivin sanft für Kleinkinder verschrieben hat. Schnupfen ist bei mir immer hartnäckig und dauert mindestens zwei Wochen - im Normalfall bin ich bei Schnupfen auch immer in krankenstand gewesen weil es meist zu einer Nebenhöhlenentzündung ausuferte.

    Ich hab jetzt ein wenig Panik weil ich den Nasivin Spray noch immer nehme weil ich ohne nicht auskomme so ca 3 - 4 x am Tag. Die Abstände werden zwar langsam länger aber trotzdem brauch ich den Spray um abschneutzen zu können. Jetzt lese ich mal Nasivin schadet dem Ungeborenen dann lese ich wieder Nasivin schadet bloß meiner Nasenschleimhaut. Ich befürchte, dass ich das Problem wohl bis zur Geburt nicht ganz in den Griff bekommen werde. Ist Nasivin wirklich schädlich für meinen Kleinen?

    Ich habe vorm EGT (15.03.) keinen Vorsorgetermin mehr.

    lg aus Wien

    Uschi


  • Re: Nasenspray


    .... was ich noch hinzufügen wollte: Meerwasserspray und Emser Nasenduschen erbringen keine Erleichterung.

    Kommentar


    • Re: Nasenspray


      Hallo Uschi,
      das Nasivin für Kleinkinder können Sie bei Bedarf einsetzten.
      Versuchen Sie mal die Nase zwischendurch mit Meerwasserspray zu befeuchten, so können Sie vielleicht den Bedarf weiter senken.
      Viele Grüße nach Wien
      Annette Mittmann

      Kommentar


      • Re: Nasenspray


        Oh, den Nachtrag habe ich erst danach gelesen...
        Machen Sie sich keine Sorgen wegen des Nasenprays- für Kleinkinder ist die Dosis sehr gering und nach der Resorption über die Nasenschleimhäute gelangen nur geringe Mengen in den mütterlichen Blutkreislauf und die schädigende Wirkung ist nur theoretisch gegeben.
        Annette Mittmann

        Kommentar