• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Methergin nach Kaiserschnitt (Fr.Mittmann)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Methergin nach Kaiserschnitt (Fr.Mittmann)

    Hallo,

    ich habe 7 Tage nach dem KS keinen Wochenfluss mehr gehabt! Bin daraufhin zu meiner Ärztin gegangen und sie hat im Ultraschall festgestellt das der innerer Muttermund verschlossen war und sich ein wenig Blut in der Gebärmutter gestaut hat. Daraufhin habe ich Methergin verschrieben bekommen. Die Blutung kam auch sofort, allerdings ist sie in der Nacht wieder ausgeblieben? Ist das normal! Ich habe Angst das ich ins KH muss um dort dem Muttermund geöffnet zu bekommen(wegen der Schmerzen dabei).

    Wie gefährlich ist es wenn die Blutung nicht so stark ist! Wie lange muss die Blutung sein. Wer hat Erfahrung damit? Wer kann mir Tips geben.

    DAnke für eure Antworten.

    LG Tanja


  • Re: Methergin nach Kaiserschnitt (Fr.Mittmann


    Hallo Tanja,
    bei einem frühzeitigen Verschluss des Gebärmutterhalses kann es zu einem sog. Lochialstau kommen und nachfolgend Grund für eine Infektion sein. Es äußert sich u.a. durch hohes Fieber und hoch stehendem Gebärmutteroberrand (im Moment bei Ihnen fast eine handbreit unter dem Bauchnabel) und einer Druckschmerzhaftigkeit des Oberrandes der Gebärmutter.
    Sie sollten zu Kontrolluntersuchungen gehen und mit der Rückbildungsgymnastik in Absprache mit Ihrer Hebamme beginnen.
    In der Behandlung werden Mittel zur Kontaktion des Muskels eingesetzt (zunächst Oxytocin i.m.) Und eine Aufweitung des Gebärmutterhalses ist ebenfalls gelegentlich nötig und würde in der Klinik unter Narkose durchgeführt werden.
    In der Naturheilkunde wird ein Lochialstau wie eine Rückbildungsstörung behandelt. Also viel Rückbildungstee trinken. Die Akupunktur bietet auch eine Behndlungsmöglichkeit.
    Viele Grüße
    Annette Mittmann

    Kommentar

    Lädt...
    X