• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Rhesusfaktor - unvertraeglichkeit?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rhesusfaktor - unvertraeglichkeit?

    Hallo, da bin ich wieder )
    Ich habe mal eine Frage hinsichtlich des Rhesusfaktors. Ich habe an anderer Stelle des Forums gelesen, dass keine Bedenken bestuenden, wenn die werdende Mutter rh+ und der werdende Vater rh- hat. Bei uns ist das nun umgekehrt. Wir haben beide die gleiche Blutgruppe allerdings unterschiedliche Rhesusfaktoren. Waehrend ich rh- habe, hat mein Freund rh+. Demnach koennte das Ungeborene ja auch rh+, was ja zu einer Unvertraeglichkeit fuehren koennte, oder?
    Wie ist in diesem Falle die normale Vorgehensweise?
    Merci im Voraus fuer Eure/ Ihre Hilfe.
    Bida,
    ErgoMaxxie


  • Re: Rhesusfaktor - unvertraeglichkeit?


    Hallo,

    die Vorgehensweise ist die, das nachgefragt wird was der Vater für eine Blutgruppe hat und wenn der Fall so liegt wie bei euch, dann bekommst du eine Spritze ca. in der 30sten Woche und nochmal eine bei der Geburt. Das wars. Ist heutzutage Routine und nix besonderes mehr.

    LG Missi

    Kommentar


    • Re: Rhesusfaktor - unvertraeglichkeit?


      Hallo Missi,

      vielen Dank fuer die schnelle Antwort.
      Dann ist ja alles klaro und wirklich Sorgen machen braucht man sich also auch nicht machen. Guddi! )

      LG ErgoMaxxie

      Kommentar

      Lädt...
      X