• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Benommenheit

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Benommenheit

    Hallo zusammen ich habe Hoffnung, dass ich vlt hier hilfreiche Tipps bekomme. Die Ärzte haben kaum Zeit für einen und die meisten Sorgen bzw. gesundheitlichen Probleme werden einfach mit der Psyche erklärt.

    Ja ich bin auf jeden Fall psychisch angeknaxt. Ich hatte mal mit schwerer Depression zu kämpfen, aber habe es eigentlich mittlerweile gut überwunden.
    Vor kurzem hat man bei mir (nach meinem zweiten Anfall) Epilepsie diagnostiziert. Das hat mich auf jeden Fall wieder extrem zurückgeworfen und mich depressiv verstimmt. Aber ich bin mir eigentlich auch sicher, dass mein Körper nicht ohne Grund streikt. Ich mache mir schon seit längerem was vor und spiele Marionette. Ich bin so gut wie nie ich selber und bin Dauergestresst.

    Jtz komme ich mal besser zu meiner Frage...
    Seit meinem ersten epileptischen Anfall (vor ca. 2 Monaten) leide ich an starker Benommenheit.

    Aufgrunddessen hatte ich noch eine Großblutbilduntersuchung durchführen lassen. Dabei hat sich herausgestellt, dass ich starken Vitamin B2, B6, Selen und Magnesiummangel habe. Seit ungefähr einem Monat schon versuche ich meinen Vitaminspeicher mit Tabletten aufzufüllen. Außerdem hatte ich noch zwei Infusionen zusätzlich bekommen (insgesamt sollten es fünf werden). Leider musste die Infusionstherapie, wegen meinem zweiten epileptischen Anfall unterbrochen werden.

    Wie kann ich diese Benommenheit ein für alle mal loswerden? Oder liegt es wohl am Vitaminmangel und der Vitaminspeicher lässt sich nicht so schnell auffüllen? Diese Benommenheit macht mich wirklich noch wahnsinnig... ich bin einfach null bei mir selbst. Bin total schwummrig im Kopf. Ich mache fast jeden Tag Sport und trinke auch reichlich Wasser. Ansonsten ernähre ich mich eig gesund (vlt könnte ich mehr Obst essen).

    Tatsächlich überlege ich noch zum Kardiologen zu gehen, um evtl noch ein Langzeit EKG durchführen zu lassen, um eine Herzrhythmusstörung noch auszuschließen. Denn ich leide noch zudem noch an zu niedrigem Blutdruck (60/90).

    Ich bin ein kerngesunder Mensch gewesen und KAWUM geht es von jtz auf gleich komplett den Berg runter. Ich bin gerade mal 28 Jahre alt, 170 groß und wiege 55 kg.

    Vlt hat ja jmd ähnliche Erfahrung und möchte sich mit mir austauschen? Ich bin auf jeden fall für jede Hilfe sehr dankbar.

    Liebe Grüße




  • Re: Benommenheit

    Leider kommen da viele Ursachen infrage, auch Vitaminmangel, die Psyche, oder Folgen der Anfälle, oder ein Zusammenspiel von allen Faktoren.

    Ich würde erst mal schauen die Vitamine wieder in die Reihe zu bekommen, aber zu viel Obst ist da auch nicht gut nur in Maßen.

    Was sagt denn der Neurologe?

    Kommentar


    • Re: Benommenheit

      Hi Tired. Danke für deine Antwort. Die Neurologin schiebt meine Benommenheit auf die Psyche. Ich kann einfach nicht mehr.. mittlerweile ist die Benommenheit phasenweise weg. Aber wirklich nur phasenweise und nur sehr kurz. Ich habe einfach auch keine Geduld mehr.. vor allem weil es nicht wirklich besser wird.

      Kommentar


      • Re: Benommenheit

        Kann ich verstehen.
        Bei dem niedrigen Blutdruck wäre Benommenheit auch nichts außergewöhnliches, also auch da mal intensiv dran bleiben, eventuell nicht über den HA sondern einen Kardiologen suchen, wirst dann aber eine Ü vom HA benötigen.

        Kommentar



        • Re: Benommenheit

          Ja ich glaube das versuche ich mal als nächstes.. danke dir auf jeden fall!

          Kommentar


          • Re: Benommenheit

            Gerne, kannst ja mal berichten was sich tut, wenn sich dann was tut.

            Kommentar


            • Re: Benommenheit

              Ich sage dir auf jeden fall Bescheid

              Kommentar


              Lädt...
              X