• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

neurogenes TOS

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • neurogenes TOS

    Hallo
    bei mir (22, m) wurde ein sog. neurogenes TOS (thoracic outlet syndrome) festgestellt, welches mich
    nun seit ca. 9 Monaten begleitet.
    Ich war Student im 4 Sem. und musste krankheitshalber abbrechen und bin nun in der
    Schulstube einer Grundschule gelandet.
    Mein Arzt meinte, dass keine OP mir helfen würde, da keine Gefässe eingeengt würden
    und ich keine Halsrippe habe.

    Frage: Inwieweit KANN mir eine thorakale Aufrichtung des Schultergürtels mittels Physiotherapie helfen? Hab ich überhaupt noch eine Existenzberechtigung?
    Früher war ich sehr kräftig und sportlich , heute ein Wrack.... vereinsamt , Freunde verloren,
    aus dem Militärdienst ausgemustert.....





  • RE: neurogenes TOS


    Was sind denn eigentlich Deine Beschwerden? Darüber schreibst Du nichts, aber das ist ja das entscheidende.

    Thomas

    Kommentar


    • RE: neurogenes TOS


      Hallo Mark,
      mir ist der Begriff TOS ( thoracic outlet syndrom) bekannt. Was Sie aber unter neurogenem TOS verstehen ist mir nicht klar.
      TOS kann verschiedene Ursachen haben, zum Beispiel bei Gewichthebern bei denen der Skalenusmuskel zu stark trainiert ist. generell ist der Platz an der ersten Rippe für den Gefäß-Nervenstrang zu eng. Der Test nach ROOS gibt Auskunft über eine bestehende Enge am oberen Brustkorb.
      Die Behandlung besteht in der Mobilisierung der ersten Rippe und gleichzeitig Dehnung der Skalenimuskeln.
      Eine Verbesserung der Aufrichtung der gesamten Wirbelsäule kann die Beschwerden wie Kribbeln in den Händen wesentlich lindern. Eine körperliche Aufrichtung geht oft mit einer Verbesserung der psychischen Situation einher.
      Wenn Sie diese Beschwerden in den Griff bekommen, können Ihre weiteren Probleme vielleicht auch wieder in einem optimistischeren Licht erscheinen.
      Alles Gute
      Günter Knarr

      Kommentar

      Lädt...
      X