• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Verzweifelter Mann sucht Hilfe

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Verzweifelter Mann sucht Hilfe

    Hallo Leute,

    ich lebe in einer über 3-jährigen Beziehung, von der ich bis vor kurzem dachte, dass sie relativ harmonisch und glücklich ist. Meine Partnerin und ich haben uns seit über anderthalb Jahren ein Kind gewünscht. Nach langem hin und her hat es dann auch wirklich geklappt und wir waren die glücklichsten Menschen der Welt. Leider haben wir unser Baby zu Beginn des 4. Schwangerschaftsmonats verloren (das War Anfang Juni 06). Seitdem hat sich alles verändert. Sie hat begonnen unwahrscheinlich viel mit Freunden wegzugehen. Ich habe nur noch an meine Arbeit gedacht. Jeder hat seinen eigenen Weg gesucht, mit diesem schlimmen Verlust fertig zu werden. Leider haben wir keinen gemeinsamen Weg gefunden...

    Am Montag hab ich sie gefragt, wie das alles mit uns weitergehen solle. Wir leben wie einer WG, verbringen kaum noch unsere Zeit zusammen. Sie beichtete mir, dass sie sich seit einiger Zeit wieder mit ihrem ex-Freund treffen würde. Rein platonisch versteht sich. Ich war schockiert, merkte aber auch, dass das nicht alles war. Ich nahm sie nochmals ins Gebet und sie sagte, dass sie auch mit Ihm geschlafen hätte und sie sich nicht entscheiden kann, ob ihm oder mir ihre Zukunft gehört. An diesem Punkt komm ich jetzt nicht mehr weiter. Ich möchte mich als Menschen bezeichnen, der sehr eifersüchtig ist, auch mal jähzornig (nicht gewalttätig) und ernst. In dieser Situation hab ich zu meinem eigenen Erstaunen ganz anders reagiert. Ich habe weiter ruhig mit ihr geredet, hab sie gefragt, ob sie wenigstens verhütet hätten. Sie bejahte, fing wieder fürchterlich an zu weinen und sie tat mir so verdammt leid??? Jeder „normale Kerl“ der so in den Arsch getreten wird macht doch sofort reinen Tisch. Ich war nicht in der Lage dazu, weil ich diese Frau immer noch abgöttisch liebe. Das war noch nicht alles...

    Gestern rief sie mich auf Arbeit an und sagte, dass sie verdammte Angst hätte schwanger zu sein. Ich bin sofort nach Hause und wir haben einen Test gemacht – positiv. Das Dumme ist, sowohl ihr ex (soviel zum Thema Verhütung...) als auch ich kommen als Vater des Kindes in Frage. Sie kann doch nicht mit ihrer Entscheidung warten bis feststeht, wer der „Glückliche“ ist. Ich sagte ihr, dass ich mich nicht damit abfinden könnte, dass Kind eines anderen groß zu ziehen (ihr ex sieht das im übrigen genauso), hab ihr gesagt dass ich ihr irgendwann alles verzeihen könnte, hab ihr meine Hilfe angeboten (gehen morgen zusammen zum Frauenarzt) und hab sie gebeten sich zu entscheiden. Ich weiß nicht was ich noch tun soll, damit sie merkt wie sehr ich sie liebe und wie sehr ich sie brauche. Mir geht´s total dreckig, hab in den letzten Tagen mehrer Kilo verloren, kann nix essen, nicht schlafen hab aber auch nicht den Mut sie vor die Tür zu setzen...

    Bitte helft
    Lg
    Jens


  • RE: Verzweifelter Mann sucht Hilfe


    hi jens,

    es ist nicht einfach mit der trauer um das ungeborene kind klar zu kommen. es ist wie mit jeden verlust jeder empfindet ihn anders. ihr habt eine schlimme zeit durchlebt jeder für sich und das ist das problem anstatt zusammen den verlust zu verarbeiten hat es jeder für sich getan- du in arbeit sie mit ausgehen. ihr habt euch voneinander entfernt- sie mehr als du- deshalb ist die situation ja jatzt auch so verfahren.
    der körperliche betrug ist jedoch irgendwie eine folge vom ganzen dilämmer.

    also ich komme nicht damit klar das sie sagte die treffen währen rein platonisch und ich habe ein tierisches problem damit das sie sagt sie hätte verhüttet. sie hat gelogen. warum belügt sie dich- das du kein vertrauen mehr hast ergibt sich ja alleine schon aus dieser tatsache! sie lügt und betrügt aber du willst zu ihr halten? wie sieht sie denn das? will sie das du zu ihr hälst oder möchte sie nur einen trottel haben der ihr unterkunft und verpflegung gewährt?

    sie ist schwanger und weiß nicht vom wehm?
    wie ist es mit dir? findes du das es dein problem ist? du hast mit ihr geschlafen im glauben an eure beziehung du hast ihr verziehen im glauben an eure beziehung. und sie? poppt mit den anderen rum!!! mal ehrlich was soll die frage was soll ich tun? ich habe die schnautze voll von solchen weibern die zwar fremdgehen aber so tun als wenns das natürlichste der welt ist.

    junge mach das nicht mit schaf dir luft und ziehe aus oder schmeiss sie raus egal du gehst zu grunde glaub mir du gehst kaputt. das vertrauen ist kaput du wirst wahnsinig selbst wenn sie nur den mühlraus bringt,.weil du glaubst sie trifft den anderen.

    viel kraft brauchst du. du hast dir auch keine vorwürffe machen die situation hatt sie herbei geführt also ist es jetzt auch ihr problem.
    natürlich wenn du meinen anfang liest wirst du sagen- na ja schuld hab ich auch- stimmt hast du, aber ins bett ist sie mit ihm- sie ist ausgebrochen- sie hatt die situation herbeigeführt, denn ich glaube nicht das du ihr gesagt hast geh mal ne runde poppen das hilt.

    also mach was

    esel,

    Kommentar


    • RE: Verzweifelter Mann sucht Hilfe


      Hallo esel,

      danke erst mal für deine schnelle Antwort. Du hast schon recht mit dem was du sagst aber mir fällt es unheimlich schwer sie loszulassen. Was ist, wenn es mein Kind ist. Ich wünsche mir nichts mehr auf der Welt, als Vater zu werden. Und auch trotz allem was grad passiert wünsche ich mir, das sie die frau an meiner Seite ist... Vielleicht bin ich einfach nur völlig bescheuert.

      Ich hatte immer 100% Vertrauen zu ihr, hatte nie ein Problem damit, wenn sie mal allein losgezogen ist. Sie sieht verdammt gut aus, weißt du, und ich weiß das sie viele Verehrer hat. Aber es war nie ein Problem für mich, weil ich dachte, sie weiß zu wem sie gehört. Letztes Jahr war ich arbeitsbedingt 3 Monate nur am WE daheim, kurz darauf hat sie für ein halbes Jahr ein Praktikum vom Studium aus gemacht, wo sie die Woche über bei einem gemeinsamen Freund von uns gepennt hat. Er hat mir erzählt, wenn sie abends mal ein bierchen zusammen trinken gegangen sind und sie irgendwelche Typen (darunter sollen auch richtig gutausshende gewesen sein) angemacht haben, hat sie sie eiskalt ablitzen lassen... Ich war mir so sicher, das da nix anbrennt...

      Alles was mir bleibt ist sie zu einer Entscheidung zu drängen. Das leichteste für sie wäre, das Kind ist von ihm und sie kann mit ihrem ex ein neues leben anfangen (warum sollte es jetzt funktionieren, wenn es schon einmal nicht gepasst hat????) Das scherste wäre, sie müßte das Kind abtreiben (weiß nicht, ob man das von einem Menschen verlangen kann), sie müßte ALLES versuchen mein Vertrauen wieder zu erlangen und um mich und unsere Beziehung zu kämpfen. Ich weiß nicht, ob sie stark genug dafür ist....

      Gruß Jens

      Kommentar


      • RE: Verzweifelter Mann sucht Hilfe


        jens

        sei nicht böse aber meinst du wirklich das sie es intressiert wie es dir geht? das hätte sie am besten vor der schwangerschaft gemacht und bitt es klingt nicht nur bescheuert sondern es ist bescheuert das du dir gedanken machst ob sie stark genug ist.

        komm mal zu dir was geht dich das an hallo gehts noch?

        du must für dich sorgen und sehen das du wieder klar kommst ich glaube das ich nicht falsch liege wenn ich sage ihr ist dein wohlbefinden woh zimlich egeal!!

        hat sie reue gezeigt? ich meine nicht was du interpetierst sonder hat sie gesagt ich hab scheis gebaut? hat sie?

        übtigens dein vertrauen wiederzugewinnen kostet ihr viel kraft- so meinst du- junge vertrauen wieder zu erlangen ist viel anstrengender für dich als für sie denn du mußt wieder glauben nicht sie.

        lg
        esel

        Kommentar



        • RE: Verzweifelter Mann sucht Hilfe


          lieber esel,
          ruhig,brauner, ganz ruhig ;-)
          du hast sicher viel schiet mit deiner frau erlebt, aber bitte distanziere dich ein wenig davon, wenn du andere geschichten liest: vielleicht , nein mit sicherheit ist die beziehung zwischen diesen beiden menschen anders gelaufen und vor allem: vielleicht verändern sie sich beide durch die krise und es ist noch was zu retten! auch wenns natürlich eine harte geschichte ist, das will ich nicht leugnen. aber jede geschichte ist eigen und braucht ihre eigene lösung.
          ich sage dazu noch was später, muss jetzt leider weg - wollte nur ein wenig relativieren und sagen, dass du es bitte nicht zu extrem pessimistisch siehst, weil DU dich darin siehst. GANz wichtig ist diese distanz!
          liebe grüße an euch beide
          abendvogel, die jetzt wegflattern muss

          Kommentar


          • RE: Verzweifelter Mann sucht Hilfe


            ich denk drüber nach lieber abendvogel

            lg esel

            Kommentar


            • RE: Verzweifelter Mann sucht Hilfe


              ok, es war mehr als töricht von deiner (ex-?) freundin, sie hat ziemlichen mist gebaut, dazu fällt mir nichts passenderes ein. sie hat sich in ihrer not an dich gewandt, auch an den ex?
              meiner ansicht nach, wäre es für sie gut, euch beide zu verlassen, damit sie weiß was sie will, offensichtlich geht ihr dieses wissen durch die kriese der fehlgeburt ab.
              ihr beiden wollt nicht warten, bis sie weiß, wer der vater ist, damit sie sich ihm zuwendet? find ich völlig legitim von euch. was wollt ihr denn, die frau? ist euch das ungeborene leben nur dann etwas wert, wenn sie zu dem kind den passenden vater erwählt? soll sie eine abtreibung durchziehen, nur weil den herren der mögliche vater nicht passt und das nach/mit dem schmerz des verlustes, den sie durch die fehlgeburt schon kennt?
              ihr habt alle eine auszeit nötig, und möglicherweise ergeben sich dadurch völlig neue perspektiven. sie vor die tür zu setzen ist keine wirkliche lösung, aber noch mal darüber reden bringt vielleicht etwas. werde du dir klar, was du willst, einfach ist das sicher nicht, da red ich nicht drumherum, wenn du hilfe brauchst, geh zu pro familia, oder zur caritas o.ä., entscheide dich möglichst schnell, falls du hilfe brauchst, denn was immer ihr allein oder gemeinsam entscheidet, sollte die entscheidung zu gunsten einer abtreibung geschehen, ist dabei dennoch viel abzuwägen, so weit wie es geht ein klarer kopf zu bewahren und dennoch eine schnelle entscheidung herbeizuführen.
              was ich geschrieben habe soll allerdings auch auf keinen fall dazu führen, dass du ob deiner gefühle gewissensbisse oder schuldgefühle bekommst und dich von ihr ausnutzen lässt. eure situation braucht klärung, auf beiden seiten.
              viel erfolg dabei
              nornen

              Kommentar



              • RE: Verzweifelter Mann sucht Hilfe


                ich kann dich, deine enttäuschung, deine wut und all das gut verstehen. trotzdem solltest du dich auch fragen ob du sie so stark liebst, dass du mit ihr und einem kind, dass vielleicht nicht von dir ist, leben möchtest/könntest?
                ich glaube nicht, dass du von ihr verlangen kannst, abzutreiben und das insbesondere, wenn sie zuvor schon eine fehlgeburt hatte. also, verlangen kannst du es natürlich, aber ich kann mir gut vorstellen, dass du keinen erfolg haben wirst - und da würde ich sie auch noch unterstützen. und zudem würde ihr das auch klar machen, dass deine liebe doch nur bedingt vorhanden ist.
                dabei bin ich sicher kein gegner einer abtreibung in einer notlage. die notlage hier ist aber nur deine eifersucht und dem gegenüber steht ihr wunsch nach einem kind, der schon einmal so grausam verhindert wurde.
                wenn sie sich voll und ganz für dich entscheiden könnte, könntest du dich dann nicht auch voll und ganz für sie, und für mindestens ihr "produkt" entscheiden? es ist doch gar nicht so entscheidend, wer der biologische vater ist, sondern wer der liebende, sorgende vater ist, der das kind auch aufwachsen sieht und seine wertvorstellungen weiter gibt und und und.
                ich kann mir allerdings gut vorstellen, dass du sowieso nur eine chance hast, wenn du sofort und uneingeschränkt und in jeder beziehung zu ihr stehst, wenn überhaupt.
                auf jeden fall wünsche ich dir die richtige entscheidung die dann hoffentlich auch dauerhaft für dich zu leben ist.

                Kommentar


                • RE: Verzweifelter Mann sucht Hilfe


                  Kann es sein das sie dich für den verlust des kindes auf irgendeine art verantwortlich macht?

                  Kommentar


                  • RE: Verzweifelter Mann sucht Hilfe


                    Hey FM (netter Nick)

                    sie macht mich nicht für den Verlust des Babys verantwortlich. Es ist einfach passiert, ohne das es einen genauen Grund gab. Wir waren damals beide sehr traurig und waren uns auch einig, daß wir es bald wieder veruchen wollten. Deshalb nahm sie auch nicht wieder die Pille und das Ergebnis haben wir jetzt...

                    Jens

                    Kommentar



                    • RE: Verzweifelter Mann sucht Hilfe


                      also..hm...ich habe gerade versucht alle kombination ein wenig dursch zu gehen... dabei bleiben mir fragen offen.-
                      Will sie den das kind?
                      Will sie den bei dir bleiben ?
                      .................................................. .......
                      Dann zu dir ich habe weiter oben gelesen das du nicht vor hast ein kind gross zu ziehen mit ihr, der eventuel nicht von dir ist, das wurde heissen aber, das du nach den faterschafts test, wen es von dir nicht seien sollte, das du bereit wäre dich von den kind und somit von der fraue trenen wollte. oder?

                      Im grunde, was ich als frau täte " wen ein mann in der gleiche situation, von mir schwanger wäre" klingt komisch aber nehmen wir an... dann wurde ich mein vertrauen...liebe... so oder so nicht mehr zu diese person aufbauen können, somit wurde ich mich trennen, klingt etwas radikal, aber da an so eine stelle des leben... wusste ich was ich brauche" ein ruhiges und kühle blutt" und vor allem mein vertrauen und mein selbbewustsein ist mir zuviel wehrt um es die zukunft so groszügig mit eine edelhafte gäste abzugeben.-
                      Niemal wurde ich meine zukunft so abgeben können in den händen des schicksall... und somit in der hand eine andere person abgeben.- Sei dem... ich liebe diese person mehr als mich selbst, was fatal für eine beziehung wäre.-

                      Somit nach neun monate, wen ER ( und überhaubt, wen es klapt, das kind zu bekommen) wird ich "ihm" jetzt schon unterschreiben, das wen das kind von mir ist, das ich mich um ihm kümmere und weitere 40? 50, jahren finanziel auch, und den ex das gleiche ratten, zu mindestent versuchen.-

                      Am sonnsten der rest wurde sich nach der gebuhrt entscheinden, jetzt wurde ich die hände so zu sagen hoch eben, sehr weit hoch an die wand, und nichts mehr sagen oder sagen wollen oder tuhen wollen, was mein gefühl ist oder was mein liebe ist.- Mir nach meine gefühle nichts hinterfragen und auch mich nicht fragen ob ich eine A bin, den das bin ich so oder so nicht davor gewesen, jetzt konnte es im kramm passen... aber in so ein fall, stop, genug schaden worde eingerichtet.-
                      Ergo, kühl und neutral, koreckt das kind gegen über sein... was der " mann" betrieft, es wird sich vieleicht besser??? aber jetz, gibt es keine entscheidung zu trefen, es ist nicht dein sfäre und auch nicht die zukunft auf die nägsten 40 jahren, die für dich bestellt werden, es hat auch nicht von eine "partner" soweit beeiflust zu werden.- Somit 9 monate, wartezeit bis zum test, solten diese zeit alle mal im kauf genohmen werden.-
                      Was nicht heissen wurde, das ich "ihm" vor der tür setzen wurde, aber eine termin plann vereinbaren und " ihm" zu helfen eine wohnung zu suchen und das nötige was "er" sonnt braucht, für die weitere 9 monate.-
                      Was " er" entschieden hat, hat "er" für sich entschieden davor und jetzt sollte " er" weiterhin für sich entscheinden, was für " ihm" richtig ist.-

                      Übringst! du schrieb, es hat mit den ex nicht funktioniert...nebenbei, so bitter es klingt, ich kenne den grund ihre trenung nicht, aber mit dir, hat es auch nicht funktioniert.-

                      Grüsse,
                      Véro

                      Kommentar


                      • RE: Verzweifelter Mann sucht Hilfe


                        so was ähnliches wie dem herrn (dessen nick ich nicht so nett finde) ging mir auch durch den kopf: es soll nämlich - so erzählte mir ein freund, dessen freundin eine fehlgeburt mit seinem und ihrem kind hatte - tatsächlich bei frauen eine art hormonelle (?) bzw. emotionale reaktion geben, dass sie eine zeitlang den vater des verlorenen kindes ablehnen - ihn zwar natürlich nicht bewusst verantwortlich machen, aber unbewusst darauf reagieren, dass mit ihm der nachwuchs eben nicht geklappt hat.
                        hm, ich bin bei solch biologistischen erklärungen immer skeptisch (seine freundin hatte diesen freund von mir nach der fehlgeburt dann auch verlassen und er wollte sich mit dieser erklärung vielleicht trösten), aber dass man danach hormonell und psychisch ziemlich durch den wind ist, ist ja klar.
                        das soll ihren mist, den sie da verbockt hat, nicht entschuldigen, nur zum teil auch erklären (ein winziger baustein von vielen....)

                        Kommentar


                        • RE: Verzweifelter Mann sucht Hilfe


                          Packen wir die Sache mal anders an.
                          Ich bringe mal zwei Versionen zum überlegen ein.
                          Könntest du mit einer Frau leben und glücklich sein, die schon ein Kind oder gar Kinder mit in die Beziehung bringt?
                          Könntest du dir vorstellen, du bist nun dieses noch ungeborene Kind, das Sie grade austrägt?

                          Was will ich damit sagen?
                          Ich finde es einesteils auch legitim, wenn ein Mann sich nicht um das Wohl eines Kindes kümmern will, das nicht sein eigenes ist. Aber ist diese Einstellung grundsätzlich in Ordnung? Kinder sind junge Menschen denen wir mit der Erziehungsaufgabe den Weg ins eigene selbstständige Leben ermöglichen sollen. Mehr eigentlich nicht.

                          Und schau mal, wenn du dich gnadenlos in eine Frau verliebst die schon ein Kind mitbringt, dann könntest du es vielleicht auch ganz problemlos integrieren, oder?
                          Kinder sind Menschen. Egal ob dein ode nicht dein. Der Begriff dein Kind suggeriert ja eigentlich was falsches, denn es ist nicht dein Besitz! Es ist von dir "miterschaffen" und damit hat es sich rein faktisch schon. Wenn es erwachsen wurde, sollte es sein eigenes Leben führen dürfen und führen können.

                          Das alles geht in dieser Diskussion unter.
                          Um so manche Frage vorweg zu nehmen. Ich war zwei mal verheiratet. Habe ein eigenes Kind und fremde Kinder mit groß gezogen. Kinder sind für mich Kinder. Ob mein oder nicht mein, spielt da keine Rolle. Kinder sind junge Menschen die unsere Hilfe und Unterstützung brauchen.

                          In einer kapitalistischen Welt, wo nur das eigene wohl zählt und sonst fast nichts anderes, muss man sich über manche Einstellungen nicht wundern. Leider.

                          Vergiss eines nicht. Egal ob es dein Kind ist oder nicht, du kannst auch eine glückliche Familie mit nicht deinen leiblichen Kindern aufbauen und damit glücklich sein. Du musst es nur zulassen und entsprechend mit deiner Zukünftigen organisieren.
                          Du kannst aber auch lieber einen Baum pflanzen, ein Haus bauen oder auf etwas anderes stolz sein.
                          Fazit: Was meinst du, ist es für ein Gefühl, wenn du eine intakte Familie gegründet hast und zuschauen kannst, wie ein Kind erwachsen und selbstständig wird?
                          Meinst du, das könnte je ein Leitmotiv für dich und deine Parterin sein?

                          Kommentar


                          • RE: Verzweifelter Mann sucht Hilfe


                            Warum tust Du Dir das an?

                            Ganz ehrlich, wenn ich diesen Text so lese, dann sehe ich diese verkrachten Existenzen aus "Vera am Mittag" oder "Bärbel am Morgen" u.ä. vor mir, die sich diesen kranken "Mind****" geben und sich auferlegen, einen Menschen weiterlieben und auch noch mit ihm zusammenbleiben zu können, nachdem sie belogen und betrogen wurden.

                            Sieh es ein oder sie es nicht ein: Die Frau, die Du meinst zu lieben, gibt es nicht mehr! Sie hat sich aus welchen Gründen auch immer von Dir abgewandt, sie hat Dich belogen, betrogen, die Achtung vor Dir verloren und sie wird es wieder tun! Du fühlst Dich schlecht, weil Du Dich selbst in diese widerliche "Warteschleifensituation" drängst. Sollte sie sich für Dich entscheiden ( müssen ), so wirst Du für den Rest Eurer Partnerschaft in dieser Warteschleife verbringen und darüber irgendwann durchknallen. Es gibt nur eine Richtung und das ist Deine!

                            Je eher Du Dir das klar machst desto besser wird es Dir gehen!

                            Viele Grüsse und viel Kraft
                            Snert

                            Kommentar


                            • RE: Verzweifelter Mann sucht Hilfe


                              Jep! snert! So sehe ich es auch aus der sicht eine mutter!

                              Kommentar


                              • @herby57890


                                Du hast recht, diese sicht der dinge ist nicht beleuchtert worden und was du auch nicht beleuchtet ist auch das viele frauen schwanger werden von männer wo der fater der leiblicher fater nicht wirklich viel dazu beigetragen hat.

                                Ich finde ein mann hat auch das recht zu entscheiden, ob er ein kind auch adobtieren will, auch das recht NEIN zu sagen zu eine fraue die kinder schon hat, auch ein recht hat NEIN zu sagen zu ein kind was seine nicht ist, ein recht dazu hat NEIN zu eine frau die ihm betrügt , belügt und ihm eventuel als über gott zu sehen wollen, oder auch nicht, ein recht NEIN zu eine frau zu sagen die davor sich das recht nahm ihm zu sagen das sie nicht wusste ob er der richtige für sie ist, blöslich könnte er den richtiger sein ... Läscherlich !

                                Was wird aus dieser mann ? Er liebt diese frau, sein leben ist schon jetzt auf der kippe, alleine die verantwortung zu nehmen wie du weisst es ist kein spazierengang-

                                ... und auch bitte!!!! Bitte! Bitte! sieht nicht alle ein mensch als kleines kind, es wird gross und erwagzen, wie soll diese person gehen wen es erfährt das es so nicht gewünscht war? aus pietät und zoziale gründe aufgenohmen worden ist, noch schlimmes! in eine (swang situation), not gedrungen! so wie diese kinder die gebohren sind und man irgenwie doch mitgenohmen hat, írgenwie mitgeschleift hat dursch die gegen, aber naja ohne wäres es besser gewesen...wiesst ihr wie es dann diesen kinder ging? wie es dieser kinder als später erwagzene ging ?? Ach!!!!!!!!!!!!!!!!

                                Diese kinder haben kein halt, haben ein verbitterte blick die mutter gegen über...natürlich auch... wen die mutter nicht hinterher das kind die schult gibt! was auch leicht geht, sehr leicht!! und sie schauen den stifater mit ein traurigen blick, und auf ihren fätern pfeifen sie ! ich kenne vier kinder der SORTE! ein kind, konnte man sagen ok, es ist was schiff gegangen...wer weisst auch immer was passiert ist, aber vier ist kein zufall mehr!

                                Véro

                                Ich sehe schon thema kinder, darfe ich nicht schreiben, sonnst bei sowas explodiere ICH!

                                Kommentar


                                • RE: Verzweifelter Mann sucht Hilfe


                                  ich finde ja auch das man ein kind was eine frau mit bringt auch groß bekommt. das kind ist nicht noch nicht da! und er konnte sich es nicht aussuchen sondern sie hat es sich machen lassen, er hat keine wahl er muß es nehmen oder nicht es ist seins oder nicht- das ist es was die sache schwierig für den mann macht.

                                  er liebt diese frau wohl sonst würde er nicht um hilfe rufen er will verantwortung übernehmen fürs kind aber auch für sie und trotzdem weis er das sie gelogen und betrogen hat! wie soll er das verarbeiten? er muss doch letzentlich selber entscheiden ob er das schaft mit ihr weiter zu leben.

                                  ihm zu sagen -ja sie hat einen fehltritt gemacht und vieleicht sollte mann- wir sind nicht betroffen wir sind nicht die belogenen.

                                  tut mir leid das ich wieder mein herz sprechen lasse aber ich kann den man verstehen.
                                  vieleicht sehe ich mich auch in ihn und natürlich ist bei ihm die situation anders aber einst haben wir denn doch gemeinsam wir müssen damit leben das man uns belogen und betrogen hat.
                                  ja belogen betrogen von den menschen für den wir durchs feuer gehen würden eine person die wir über alles liebten und lieben.

                                  ich würde mir wünschen das die beiden sich wieder zusammenraufen- aber zu welchen preis? er dreht irgendwan durch und dann!

                                  ich hoffe für ihn das er für sich die richtige entscheidung trifft ohne faulen kompromiss und ohne sich aufzugeben.

                                  liebe grüße esel

                                  Kommentar


                                  • RE: Verzweifelter Mann sucht Hilfe


                                    Hallo Ihr lieben,

                                    vielen Dank erstmal für eure zahleichen und doch sehr kontroversen Antworten...

                                    Sicher habt ihr recht, wenn ihr sagt, es ist das beste wenn ich mich einfach von ihr trennen würde. Ich bin niemand der schnell aufgibt, egal was alles geschehen ist. Es ist nichmal ihr "Ausrutscher" der mir so verdammt weh tut (ist mir am Anfang unserer Beziehung auch passiert, wenn auch nicht so heavy, wie ihr jetzt, bissel Knutscherei halt), es sind diese Lügen drumherum gewesen. Sicherlich war ich nach der Fehlgeburt nicht für sie da - oder emotional nicht greifbar - sie hat in ihrem ex Halt und Verständnis gefunden - das was ich ihr nicht geben konnte...

                                    Wir sind jetzt vorerst den Schritt der räumlichen Trennung gegangen, damit sie in Ruhe ihr Gefühlschaos in den Griff bekommt und entscheiden kann, ob sie dieses Kind will und ob sie ggf. auch in der Lage ist, dieses Kind allein groß zu ziehen. Es viel uns beiden sehr schwer erstmal voneinader loszulassen. Sie sagte, sie schäme sich wahnsinnig für diese Situation und das ihr alles verdammt leid tun würde, dass sie mir neimals so weh tun wollte... Und ich glaube ihr!!! Mir viel es schwer nach diesem Waterloo das Schlachtfeld zu räumen un dem "Gegner die Beute zu überlassen".

                                    Sie ist jetzt bei ihren Eltern... Ein schwerer Gang, aber ich denke, dass beste was für uns jetzt drin ist. Sie hatte wirklich Angst davor, ihrer Mutter alles zu beichten. Wir hatten uns vorher geeinigt vorerst nix von der Schwangerschaft zu erzählen.Ich hab nur gesagt, dreimal tief durchatmen und dann frei weg loslegen. Naja wir saßen dann halt da und sie sagte: ich hab scheiße gebaut und wir brauchen jetzt etwas Abstand voneinander, Mutti ich bin fremdgegangen... Ihre Mutter war total entsetzt und ich glaub sie stand kurz davor ihr eine zu scheuern. Ich hab gesagt sie solle sich beruhigen und das wir nur darin eine Lösung sehen, unsere Beziehung zu retten, wenn wir uns halt ein paar Tage nicht sehen. Sie sagte sie akzeptiere das und hat nichts dagegen, wenn sie die nächste Zeit bei ihnen bleiben würde. Ihre Mutter hat mich gebeten noch mal kurz mit ihr allein zu reden. Sie wollte halt genau wissen was passiert ist. Ich hab nur gesagt, dass es mit ihrem ex passiert ist (neeeeiiiiin, nicht doch wieder mit dem...) und ich hab sie gebeten jetzt nicht irgendwie böse oder abweisend zu reagieren sondern einfach nur für sie dazusein, wenn sie ihre Hilfe brauche. Hab versucht ihr ein wenig das Gefühlschaos ihrer Tochter zu beschreiben. Sie fragte, ob ich wirklich noch ein Interesse an dieser Beziehung hätte. Ich hab ihr in die Augen geschaut und sie hat gewußt was ich fühle... Nun wird die Zeit zeigen, was aus uns wird...

                                    Soviel erstmal von hier
                                    LG
                                    Jens

                                    Kommentar

                                    Lädt...
                                    X