• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Trennung und nun??

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Trennung und nun??

    Hallo, brauche bitte viele Meinungen!
    Hab mich endlich von einem ARSCH (Mann), getrennt. Wir haben zusammen ein Kind. Er bei jedem bisschen fremd gegangen und hat mir dafür die Schuld gegeben. Ist etwas schief gegangen, ich war die Schuldige... ..............Nun Nase voll! AUS!
    Wohin soll ich (wir) nun ziehen? Selber komme ich weit aus dem Süden. Meine ganze Familie lebt da.
    Mein Kind möchte aber hier oben im Norden bleiben. Nun stehe ich zwischen den Stühlen. Meine Mutter hat in meiner früheren Heimat eine hübsche Wohnung für uns organisiert. War nicht so einfach.
    Mein Kind aber möchte hier in seiner Heimatstadt bleiben. Da es hier alle kennt und zur Schule geht.
    Ich hab Bedenken, das mir der EX hier weiterhin Probleme macht. So wie immer, z.B. holt er dann das Kind einfach zu sich ohne mich zu fragen. Denn das ginge mich überhaupt nichts an, so seine Worte. (Also hab ich weiterhin nur Ärger und Terror mit ihm. ) Außerdem bin ich hier fast ganz allein, ich meine, ich hab hier keine Verwanten.
    Aber mit meiner Mutter hab ich auch immer nur Zoff gehabt! Sie ist herrschsüchtig und engstirnig. Ihretwegen bin ich damals fort gezogen. Leider hab ich mir hier fast das selbige Exemplar an Mann gesucht!!

    Morgen muss ich mich entscheiden, es fällt mir so sehr schwer! Einerseits möchte ich schon gern wieder heim, da mich hier aaaalles an die fürchterlichen Jahre erinnert und ich Angst wegen ihm hab!!! Andererseits hab ich Angst wegen meiner Mutter und wegen meines Kindes, das sie nicht weg möchte ????
    Was soll ich blos tun??


  • RE: Trennung und nun??


    Tja, wen ich mir gehe, denke ich, das du immerhin eine lösung hast da drunter ein strich zu setzen, diese möglichkeit hat nun nicht jeder.-
    Über das wie, warum, oder wann, du dich von deine mutter damal entfernt hast, steht im grunde nicht so sonderlich zu debatte, den ich finde sie reicht dir damit eine hand, für eine wieder herstelung der ... oder euren?... stabilität, was wiederum nicht jeder mutter für sein erwagzene kind tut und auch nicht muss.- Das liegt auch dir, dich nicht mehr als kind vieleicht zu sehen, sondern vieleicht euch beiden als frauen zu sehen... die wiessen wovon sie reden und auch noch oben drauf die erkentniss zu haben, das diese frau dich nicht im stich lest wen es brennt, versuche es vieleicht mit ein besseres gefühl an die sache rann zu gehen, auch müttern können guten freundinnen sein, klar, ein bischen vertrauen muss schon sein, vor allem in dir selbe.-

    Das dein kind an der region hängt wo er gebohren ist, ist natürlich verstäntlich, jeder mensch tut es in der regel, was gibt es schönneres als die heimat ? aber auch eine eimat wird verlassen und auch ein eimat kann jeder zeit wieder gesehen werden, das heisst verabschieden von seine eimat tut man im wirklichkeit ...wen man erlich ist, eingentlich nie.
    Das kannst du vieleicht dein kind sagen, das hier ist keine strafe oder eine böse absicht sonder eine notwendige sache die auch wichtig sind für das woll alle personen, ein bischen sauer sein darf er sein, aber später wird er nun mal auch lehrnen solschen entscheidungen zu trefen müssen, auuch wehgen ein studium oder ein job, im moment tust du swar nicht gerne aber die enscheidung wird er dir nun mal nicht abnehmen können.

    du sieht meine preferenz nicht war und ich denke in solschen momenten immer an die stimme -->des vernunft.

    Grüsse,
    Véro





    Kommentar


    • RE: Trennung und nun??


      also ich würde in meine alte heimat gehen.inder gewöhnen sich schnell um.ich musste als kind auch einen wohnortswechsel mitmachen weil meine eltern wegziehen wollte.fand ich damals nicht toll.schulwechsel usw.ich durfte aber in den ferienmeine alten freunde zu mir einladen für ein paar tage oder wochen.das fanden wir alle schick-und freude habich scxhell gefunden.us.da hast du deine mutter,deine ruhe und ein kind die oma tanten und onkel.es wird sich schneller umgewöhnen wie du,glaubs mir!

      Kommentar


      • RE: Trennung und nun??


        Kinder sind emotionaler aber auch viel flexibler als Erwachsene! Über Schule etc. wird Dein Kind schnell wieder Anschluss finden, also schildere Deinem Kind die Situation, pack Eure Sachen und ab dafür! Das wird Euch beiden etwas bringen!

        Kommentar



        • RE: Trennung und nun??


          HI,

          Wie alt ist Dein Kind? Bist Du mit dem "Arsch" verheiratet gewesen? Habt ihr gemeinsames Sorgerecht für euer Kind? Wenn nicht, darf er das Kind nicht einfach zu sich nehmen.

          Blut ist dicker als Wasser. Übe Dich in Diplomatie, dann klappts auch mit Deiner Mutter (ich übernehme keine Garantie)

          Du könntest auch in die Nähe Deiner Familie ziehen, dann hast Du sie nicht unmittelbar in Deiner Nähe, kannst sie aber besuchen oder einladen, wenn Dir danach ist. Und bist weit genug weg (hoffentlich) von dem "Arsch"

          Lass uns wissen wie Du Dich entschieden hast.

          lg
          Nine

          Kommentar


          • RE: Trennung und nun??


            Hallo all meine Lieben Berater!

            Als "ER" diese Nacht wieder mal bei einem Betthupferl verbracht hat, hab ich mal wieder kein Auge zugetan. Ich habe mich, auch Dank Eurer Dafürsprache, entschieden wieder nach hause zu gehen.
            Meine Tochter 13 , saß neben mir und hat jämmerlich geweint.
            Ich auch.....aber ich bin in diese Nacht wieder 10 Jahre älter geworden!
            Ich hasse es weiter so zu leben. Hooorror, was habe ich alles schon erlebt mit ihm.
            Das glaubt mir Keiner! Wenn ich mal was erzählt hab, da sagten alle...das glaube ich dir nicht, das gibts doch garnicht!
            Ich hab laaaaaaaaaaaange, viel zu lange gezögert. Hab mir alles gefallen lassen, hab nachgegeben, wegen der lieben Ruhe willen. Jetzt sagte mein Kind zu mir, er hat ihr gesagt, das ER mich in die Klapsmühle bringen wird! Ist das nicht schlimm.

            Wir haben uns eigentlich hier in der Natur seeehr wohl gefühlt. Aber ER hat alles kaputt gemacht.
            Er hat mich nicht geheiratet, neeee. Er ist doch nicht verrückt, hat er zu mir gesagt. Auch hat er mir nie verraten, was ER so verdient, bei seiner Mama. Ich hab oft am Existenzminimum gestanden. Mit 5.-¤ in der Tasche einkaufen. Er gibt mir nix, ich könnte nicht mit Geld umgehen.

            Irgendwie brauche ich wohl nun doch einen Psychologen der mir dabei hilft, das alles zu verstehen.
            Also, Danke allen netten Ratschlägen! Ich denke auch, nur das ist das Richtige für uns.

            Kommentar


            • RE: Trennung und nun??


              Ja, du hast sicher einigerst zu verarbeiten, dein wuht und deine enteuchung helfen aber dir zu zeit entscheidung zu trefen, die ich denke sehr gesund sind.-
              Viel glück, kraft und ruhe wünsche ich euch beide mädels!

              Grüsse,
              Véro

              Kommentar



              • RE: Trennung und nun??


                hallo ! ich bin zufällig beim stöbern hier gelandet.

                stecke auch in einer trennung - nach fast 30 jahren ehe - .
                den anschubs gab mir, weil du von "in die klapsmühle bringen" geschrieben hast.
                DAS HAT MIR MEIN MANN AUCH IMMER GESAGT, VOR !! DEN KINDERN (allerdings sind die erwachsen.)
                Lass dir nichts einreden ! Denn ER ist nicht "normal" !

                vielleicht finde ich die kraft, mehr über mich zu schreiben.
                übr. : mein mann hat mich ohne finanzielle mittel verlassen. ich "lebe" von ALG II (war seit
                geburt des letzten kindes - ich habe 2 jungens- hausfrau)

                mein mann ist seit jahren im ausland - baut sich da was für sich und evtl. ? auf.
                ich habe keinerlei möglichkeit, kontakt aufzunehmen.
                keine adresse - nur eine handynummer, die er ausschaltet. er hat noch eine tel.nr.,
                die er nicht preisgibt.

                ALLES GUTE ERSTMAL !!!!

                Kommentar


                • RE: Trennung und nun??


                  Lass Dir nicht einreden das Du es nicht schaffen könntest. Frauen sind im allgemeinen stärker als Männer. Gerade was den seelischen Druck angeht. Den ersten und besten Schritt bist Du gegangen. Auch wenn Dich Dein schlechtes Gewissen Deiner Tochter gegenüber plagt, für Dich ist es der richtige Schritt. In jeder Stadt gibt Selbsthilfegruppen für alleinziehende. Dort wirst Du andere Mütter treffen, die das gleiche Schicksal mit Dir teilen. Vielleicht nicht in Einzelheiten, aber in groben zügen wirst Du dort Frauen treffen, die von Ihren Kindsvätern auch nieder gemacht wurden. Halte Du den Kopf oben stark und mutig. Laß Dir nicht einreden das es der falsche Weg ist, denn dann zeigst Du schwäche und genau da wird er dann zuschlagen.

                  Kommentar


                  • Hallo Nora


                    Na du scheint auch zu wiessen wovon du spricht, nora? wen ich dich fragen darf, wieso versuchts du zu ihm kontackt aufzunehmen ?wegen das unterhalt für die kinder ? für dich? nun mache vieleicht ein beitrag auf, dann kann man vieleicht einigerst verstehen.-

                    Grüsse,
                    Véro

                    Kommentar



                    • RE: Hallo Nora


                      hallo vero

                      danke für deine nachricht !
                      ja- also 1.mal sind meine jungens erwachsen (24 u. 27 jahre) - wohnen seit kurzem nicht mehr bei mir. ich sitze in einer mittlerweile (für Amt) zu teuren u. grossen wohnung.
                      warum ich kontakt zu m.mann suche ?
                      weil er mich einfach sitzengelassen hat.
                      z.b. läuft der mietvertrag auf BEIDE.
                      nach fast 30 jahren ehe einfach nach dem motto "du passt mir nicht mehr-also ab mit dir".....
                      vorhergegangen sind schon viele jahre des allein-lebens für mich.
                      (er ist seit fast 10 jahren im ausland - weil er hier beruftlich keinen fuss fassen konnte)
                      ich doofi habe immer gewartet - gehofft - gewartet - gehofft..............
                      nun sitze ich hier ohne alles.
                      ich kann SEHR gut verstehen, wie es sich anfühlt, ohne geld und achtung dazustehen.
                      innerhalb eines monats habe ich verkraften müssen,
                      dass ER sich als getrennt bei der stadtverwaltung gemeldet hat
                      dass meine söhne ausgezogen sind
                      ich druck vom amt bekomme (wohnung - arbeit etc.)
                      letztendlich ist es sowieso für eine mutter schwer, wenn die kinder ausziehen.
                      die jungens sind zerrissen, der ältere hat sich zurückgezogen u. der jüngere ist sehr dem vater zugetan.
                      sie weisen mir alle schuld zu.
                      dabei habe ich immer die familie zusammenhalten wollen.
                      ach, ich denke, es reicht erstmal. es ist nicht alles so schnell zu schreiben. und ausserdem möchte ich niemanden mit meinem leben nerven.
                      bin übrigens 51 jahre alt.

                      lb. gruss
                      nora

                      Kommentar


                      • RE: Hallo Nora


                        Also ich bitte dich hier nervs du kein mensch, ausser vieleicht die leuten die nicht daran interessiert sind wie ein " lebenslauf" vor sich geht oder sich die mühe nicht geben wollen zu verstehen versuchen.-
                        Momentan habe ich persönlich keine ahnung wie du vorgehen kannst, ausser bei der karitas zu nachfragen welschen schreitten man dabei machen kann um schaden begrensung zu veranlassen.- Was die kitz angehen...tja ich denke nicht das man dabei sich rechtvertigen muss, wen sie nachfragen ja, man kann den weg erklären den man gegangen ist," der weg der hoffnung auf besserung vieleicht" ..aber sicher nicht den weg den sie gegangen wären, das ist die diskripänz bei vielen famille, axeptanz oder verstäntniss, wird nicht gelehrt, denke ich.. sondern ein intensive kontackt und auch die bereitchaft zu haben das blatt vorsichtig und sanft zu drehen können.

                        Grüsse,
                        Véro

                        Kommentar


                        • RE: Hallo Nora


                          liebe vero,

                          also zunächst erstmal vielen , vielen dank für dein schreiben.
                          ich möchte mich hier nicht in den vordergrund drängen, denn die UNENTSCHLOSSENE hat schliesslich geschrieben und um rat , hilfe gebeten.
                          d.h. naütrlich NICHT !!! dass ich nicht möchte, dass mir jemand schreibt ! im gegenteil- ich bin so froh , mein herz ausschütten zu dürfen.
                          ich kann es einfach nachvollziehen, denn scheinbar ist "dieunentschlossene" noch jung und sie hat - und DAS muss sie unbedingt verfolgen - ihr kind/tochter und das bringt schon viel halt. kostet
                          aber auch viel kraft. ich dachte immer, ich muss aushalten, bis die kinder gross sind....
                          nein, ich glaube jetzt, dass es besser ist, früher eine lösung zu finden, denn dann fällt das abnabeln für alle leichter.
                          kluge worte vielleicht - aber die praxis....
                          noch schnell zu dem warum kontakt zu meinem mann`: ich hänge noch immer an ihm-
                          ich bemühe mich um eine psychologische hilfe.
                          ach noch was: ich habe alle hilfsangebote wahrgenommen (caritas ehe-u.familienberatung usw.)
                          aber wenn der partner nicht mehr will....
                          und sich allem entzieht - zwingen kann niemand

                          lieben gruss - und besonders an "dieunentschlossene"
                          nora
                          ps. ich kann nicht immer ans internet-ist technisch bedingt

                          Kommentar


                          • RE: Trennung und nun??


                            Ich möchte nicht nerven, aber irgendwie tut es tatsächlich gut, einmal zu hören, das man recht hat, bzw. das Andere genauso fühlen wie ich.
                            ER sagte immer, ich sei unnormal und mit mir wäre es nicht auszukommen. Ich bin Schuld, streitsüchtig, kompliziert......usw.
                            Es tut so weh, wenn man jetzt seine sms liest, wie er die Andere...(mit der er kein Kind hat und die Er nur aus guten Stunden kennt) anhimmelt. Mein Schatz, mein Liebling...das hat ER noch nie zu mir gesagt!
                            "Vieeelen Dank für das gemeinsame Frühstück!"
                            Ich hab ihm jahrelang den Frühstückstisch gedeckt, er mir seltenst, dann lieblos, schnell!
                            Seit 1 Jahr, ist er jeden Morgen weg gegangen, ohne ein Wort, mit seinem Freund frühstücken. Ich saß allein da. Hat seeeehr weh getan, warum???
                            Und nun bin ich Schuld?? Ich verstehe es nicht?? Ich hab alles getan, liebe ihn immer noch, deshalb tut es auch soooooooooooooo weh!!! Alles Sch...

                            Liebe Nora, tust mir auch leid!
                            Die verdammten Männer! Beginnen Kriege, vergewaltigen Kinder, morden und verletzen, betrügen........ Alles Leid der Welt geht zu über 90% von ihnen aus.
                            Warum gibt es sowas??
                            LG nix für ungut...............mußte sein, ändert aber auch nix.

                            Kommentar


                            • RE: Trennung und nun??


                              Das schöne an diesem Forum ist, das so einige ähnlich Erfahrungen gemacht haben und Deine Wut, Trauer und Deine immer noch Liebe zu ihm verstehen können. Aber auch für Dich wird es irgenwann jemanden geben, der morgens die Augen auf macht und Dir das Frühstück macht. Und zur Krönung sich freut, DICH an seiner Seite als SEINE Partnerin zu haben. Aber erst mußt Du da durch. Kennst Du die Geschichte von unserem Esel hier?? Wenn nicht lese mal und betrachte als außenstehende seine Geschichte. Der Anfang ist schwer.

                              Kommentar


                              • RE: Hallo Nora



                                Nora, ich denke ganz einfach, solange wir nicht rumalbern über das thema von "dieunentschlossene" Das sie das auch gut finde wen man paralel um dieser thema redet, dabei sind genau deine gedanken auch richtig, den du hast nun mal ein vorsprung, der nicht zu übersehen ist und deine erfahrungen zu berichten, zumal sie sich schon bedankt hat und sich doch entschlossen hat ein strich zu ziehen... sie wird noch lange sicher darüber zu knaben haben... aber sie befindet sich dann in eine umgebung die ihr chancen auch geben mit der gewiesse distanze... die man in so ein fall braucht, auch dazu verpflichtet ist , finde ich... manschmal bei sowas bleibt eine/r die luft weg, aber zum glück gibt es für sie mindestent lösungen.- also mache dir kein kopf, es ist ok, das wir uns ein bischen deine geschichte anschauen.-
                                .................................................. ................
                                Du schreib:
                                noch schnell zu dem warum kontakt zu meinem mann`: ich hänge noch immer an ihm-
                                ich bemühe mich um eine psychologische hilfe.
                                ach noch was: ich habe alle hilfsangebote wahrgenommen (caritas ehe-u.familienberatung usw.)
                                aber wenn der partner nicht mehr will....
                                und sich allem entzieht - zwingen kann niemand

                                Ja klar die warheit ins auge zu chauen ist manschmal nicht einfach, aber doch! den wen du willst hast du dieses möglichkeit, das witzige daran ist, man hat auch noch die wall, entweder träumen und hoffen, oder die realität ganz trocken unf roh zu anschauen, klar es ist nicht rosig, aber das ist sicher den versuch wehrt!
                                Ich meine auch damit, du 50 bist, ja und das ist das alter wo ich denke, wen man erfahrungen gemacht hat im leben seies guten oder schlechten, es ist dann vorbei zu erhoffen auf ein wunder, den du kannst dich bedinnen an eine grosse einsamlungen von schlechten erfarungen mit dieser mann, ich zu mindestent wurde mich jederst mal das ich schwach werde... doch daran mich bedinnen wollen, bis ich die nase voll hätte, mich in meine eingene akze zu drehen... den ich kanns immer noch bestimmen! und das ist das geniale daran!
                                Ich kann bestimmen so wie du auch, ob es dir gut geht oder ob es dir schlecht geht, abgesehen von der miserable finanziele lage... sondern ich meine mental, kannst du es bestimmen! Und das ist ein trost und eine hofnung in der du INVESTIEREN sollte, wen du schon in hofnung investiert hast und swar in eine andere person als du... dann bitte in dieses richtung der hofnung, den da an diese stelle kann man eingentlich (den zug der hofnung), nie verpassen und ganz gut bis sehr gut manöwrieren und diligieren, so zu sagen deine eingene regie ist drann, das ist man sich doch selbe immer schuldig, sich kraft zu schenken, und dieses chose von demontagemann in den wint zu schissen... versuche vieleicht einfach dich für dich von ihm zu verabschieden, ein ritual einzubauen vieleicht?
                                Eine kleine geschichte von mir...in der zeit wo es mir mal schlecht ging, ging ich in den garten um die blumen zu giessen, der witz daran war das ich von meine nachbarin ertapt worden bin, wo es gerade ein paar stunden davor in strömen geregnert hatte... sie sagt : "höömm, hallo geht es dir gut ? es ist doch alles nass" ich "klar gehts mir gut, ich brauche es wegen stress aubau, auch wen die planzen dabei ersaufen mir egal, den ich finde damit ruhe auf erde" sie sagt: ha gut, der trick werde ich mir merken, ich sagt ihr...aber: " für dich baue ich eine klagemauer ein, den sicher wird das ding von den hausbewohner täglich benutzt! sie lachte sich kaput :-) es war schön zu sehen wie sie zustimmt über kleinen rituale..haubsache die steinen abzuladen...um positiven energie zu laden, die form ist nicht so sonderlich wieschtig, finde ich, haubsache ist sich zu verabschieden ;-)

                                Grüsse,
                                Véro

                                Kommentar


                                • RE: Trennung und nun??


                                  liebe unentschlossene und alle anderen !

                                  deine worte könnten meine sein. ich habe es auch so erlebt und trotzdem habe ich ausgehalten,
                                  gewartet --- bis heute ! denn ich hoffe immer noch ...............
                                  die angst vorm alleinsein kann´s nicht sein, denn das bin ich ja seit jahren.
                                  darf ich fragen wie alt du bist ?
                                  bist oder warst du berufstätig ?
                                  ich möchte dir so gerne helfen, wenn´s auch nur erfahrungen sind.
                                  also ich mache es z.zt. so`:
                                  ích versuche einfach, den HEUTIGEN tag zu leben.
                                  einigermassen - also jedenfalls mir zu sagen "ich schaffe das"
                                  es ist schwer und ich falle auch oft in ein tiefes loch, nur DU , liebe unentschlossene, hast
                                  deine tochter, der du deine liebe geben kannst und die du auch bekommst.
                                  das ist sehr wertvoll.
                                  als meine kinder klein waren und ich diese eheprobleme ja schon hatte, waren mir 1seits
                                  die kinder eine hilfe - andererseits war´s manchesmal noch schwerer.
                                  aber jetzt - wo die kinder aus dem haus sind - glaube ich, dass kinder helfen, über wasser
                                  zu bleiben - weil man letztendlich auch MUSS.

                                  hzl. gruss
                                  nora

                                  Kommentar


                                  • RE: Trennung und nun??


                                    Jaaa woll lasses raus! egal wie egal was..ich nehme es nicht wortwörtlich sonnst wurde ich ganz klar schimpfen, den wir wiessen das man nicht nur mit den lestent typen zu tun hat und haben wird... somit alles ok, zum glück!

                                    Grüsse,
                                    Véro

                                    Kommentar


                                    • RE: Trennung und nun??


                                      liebe vero

                                      ja du hast schon recht.
                                      kopf sagt so und herz so.
                                      abschied nehmen ist verdammt schwer.
                                      wie heisst es doch ? die Hoffnung stirbt zuletzt.
                                      ich weiss auch nicht, warum ich meine kraft so in die hoffnung setze.
                                      besser wäre es wohl, diese in die zukunft OHNE hoffnung auf ein Gutwerden mit ihm zu setzen.

                                      lb. gruss
                                      nora

                                      werde viell. heute nicht mehr ins net können.

                                      Kommentar


                                      • RE: Trennung und nun??


                                        Hallo all Ihr Lieben!!!!

                                        Jetzt gehts los. Meine Tochter hat ihm gestern gleich erzählt, das sie wegziehen muss.
                                        Jetzt gehts los!
                                        ER....Ich wäre verantwortungslos dem Kind gegenüber. Sie wöllte garnicht fort! Ich würde sie zwingen..... wenn sie bei ihm bliebe, da würde ich sowieso kein Unterhalt bekommen.
                                        Mir würde es ja nur ums Geld und nicht ums Kind gehen!
                                        (Ist nicht wahr. ich hab immer alles für sie getan! Er nie, aber ist nun nicht mehr wahr. Mir wäre alles zuviel gewesen, sagt er nun!)
                                        Melde mich wieder.

                                        Kommentar


                                        • für nora 1


                                          das hört ,bzw liesst sich sehr traurig,was du schreibst.
                                          zeit,dein leben umzukrempeln,es in die hand zunehmen!du arbeitest doch sicherlich?deine kids sind ja ewachsen und aus dem haus?
                                          mach dir nichts draus,dass sie dir gerad die schuld geben.sie werden es noch begreiffen.versuche ,hart zu sein.laufe ihnen nicht hinterher.geh deinen weg in einer neuen wohnung und gehe vor allem aufrecht.sie werden especkt vor dir bekommen.laufe ihnen nicht nach.sie kommen von allein.
                                          in meiner härtesten zeit,da hat meine tochter nicht zu mir halten wollen,mich angegriffen und ich war die monstermutter.ich hab erst gejammert,sie bedrängt und dann hab ich sie links liegen lassen.sie ist mittlerweile ein mamakind ,bewundert mich-allzu nahe lasse ich sie allerdings nicht mehr an mich ran.sie bekommt nur die starke mutter zusehen.mein sohn hat immer zu mir gehalten und partei ergriffen.
                                          ich schick dir einen glückvirus ,viel kraft und würde,die dir,so galube ich zur zeit verloren gegangen ist.
                                          es liegt nicht nur an den männern,es liegt auch an uns,liebe nora.männer sind ja auch nur menschen...

                                          Kommentar


                                          • RE: Trennung und nun??


                                            hallo ihr alle !

                                            mir geht es heute sehr schlecht. bin in einem absoluten loch .
                                            ich komme mit der trennung nicht klar.
                                            immer wieder hoffe ich. glaube, bin nicht mehr normal.
                                            alles mache ich falsch. meine jungs kommen schon möglichst nicht mehr zu mir, weil sie das
                                            alles nervt. ich solle mein leben in die hand nehmen.
                                            nachdem ich gestern den halben tag telefoniert habe, bin ich total erledigt. denn das amt
                                            (ihr wisst ja viell.noch, bin ALG II empfängerin) verlangt von mir, dass ich eine kleinere bzw.
                                            günstigere wohnung suche. theoretisch leuchtet mir ja alles ein - aber ich komme nicht klar,
                                            habe meinen mann verloren, die kinder aus dem haus (seit kurzem) , keine finanziellen mittel
                                            UND nun noch aus der wohnung raus.
                                            ich kann nicht mehr.
                                            viell. sollte ich mich selbst in eine klapsmühle einliefern.
                                            übr. suche ich einen psychotherapeuten- aber alle haben lange wartezeiten.
                                            und manchmal bin ich garnicht in der lage, das haus zu verlassen. krieche dann nur dahin.
                                            medikamente gegen depressionen helfen auch nicht - ich habe dann nur das gefühl wie "high"
                                            zu sein.
                                            meine frage: geht es jemandem ähnlich ?
                                            i wollte gute mutter u. ehefrau sein - aber das gegenteil i.d.fall
                                            wie komme ich aus diesem loch raus ?
                                            danke für eure geduld und euer verständnis !!!

                                            lb. gruss
                                            nora1

                                            ps, durch die kaputte ehe habe ich keinen bekanntenkreis-
                                            und nach 24 jahren "nur-hausfrau" auch keine berufl. möglichkeiten
                                            mein mann - durch selbstständigkeit- hat keine finanz. vorsorge getroffen- deshalb
                                            ALG II !

                                            Kommentar


                                            • RE: für nora 1


                                              liebe nordstern,

                                              noch ganz besonderen dank für deine warmen zeilen.
                                              ich glaube, du hast da ähnliche erfahrungen.
                                              nehme mir deine worte zu herzen - zumind. versuche ich es !
                                              aber ich habe waaaahnsinnige angst vor der zukunft.........

                                              lb. gruss
                                              nora

                                              Kommentar


                                              • RE: Trennung und nun??


                                                Hallo, als ich mich von meinem mann trennte war es genauso wie bei dir nur ich war an allem schuld er aber stand auf einem podest er machte mich fertig immer mit den worten du weist nicht wen du verlassen hast auch ich hatte angst habe ich auch heute manchmal noch. er hat auch danach die tatsachen verdreht und hat mich hingestellt wie eine geisteskranke ziege wie konnte ich nur ,doch war es so das er seine sekreterin mit kind mit nach hause brachte um mir dann anzuhören ich weis nicht ob ich dich noch liebe und als ich ging war ich die böse heute weiss ich es ist verletzter stolz und sein besitz ist ihm weggelaufen oder vielleicht der haus und hofnarr was auch immer bitte geh deinen weg und wenn nicht zu deiner mutter dan such dir in einer anderen stadt eine wohnung hat bei mir auch funktioniert nimmt deine tochter mit fangt neu an. ich wünsche dir viel kraft und kopf hoch du bist was besonderes.
                                                lg

                                                Kommentar

                                                Lädt...
                                                X