• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Trennung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Trennung

    Hallo Ihr lieben. Wieder ist fast ein Wochenende vorbei. Es war für mich die Hölle. Verabredungen sind geplatz und das hat mich total runter gerissen. Ich hatte auf einmal ganz viel Zeit die ja schon verplant war. Wer hat ähnliches durch und kann mir sagen wie ich damit umgehen kann und was ich für mich tun kann um endlich meine Einsamkeit zu akzeptieren?


    Liebe Grüße Jens


  • RE: Trennung


    Mach heute abend etwas für dich - nur für dich alleine, und geniesse das Gefühl. Es gibt bestimmt etwas, was Du schon lange vorhattest, aber bislang keine Zeit gehabt hast. DVD gucken, Weihnachtsliste schreiben, kuscheliges Vollbad mit Kerzenlicht, Pizza kaufen gehen am neuen Cafe, das du schon mal von innen sehen wolltest, etc.

    Einsamkeit kriegt man nur durch Ziele weg, die man sich setzt und anstrebt. Ich lese viel, finde da auch meine Interessen wieder und bin zufrieden. Wenn es ganz arg ist, raten viele, einfach unter Menschen zu gehen: Spazieren, Kino, botanischer Garten, whatever.

    Kommentar


    • RE: Trennung


      Hallo Jens,
      ich kenne das Gefühl. Fast alle Bekannten sind verheiratet und da möchte man dann auch nicht die gemütliche Zweisamkeit stören....obwohl das eigentlich Quatsch ist, sagen diese mir! !!!
      Wenn ich mich recht einsam fühle (und das ist meistens am Sonntag), nehme ich ein Bad, lese ein Buch - mache dann quasi einen Wellness-Sonntag.
      Allerdings bin ich auch in einem Sportverein, dessen Aktivitäten sich auch schon mal auf´s Wochenende verlagern. Wäre das evt. auch eine Möglichkeit für Dich? Finde heraus, welcher Sport Dir am meisten Spaß machen würde. Meine Erfahrung ist so, daß man dort schnell Kontakte knüpfen kann.
      Dann wünsche ich Dir jetzt noch einen schönen Abend.
      Liebe Grüße

      Kommentar


      • RE: Trennung


        hei just,

        ich weiß, mit einsamkeit alleine auszukommen ist schwer. ich kann den anderen beiden nur rechtgeben. was mir aus einer großen krise geholfen hat, war, das sebstmitleid abzuschütteln und dinge zu tun, die man schon lange nicht gemacht hat, wie beispielsweise stundenlang im bett rumflcken und lesen. oder mach was "verrücktes", was du nie machen würdest: wie beispielsweise auf einem kinderspielplatz schaukeln (also wenn die schaukeln groß genug sind) oder hüpfe durch den wald. außerdem hat jeder so altlasen daheim, oder? die lampe muss noch aufgehängt werden, die schon seit monaten schief hängt, der schrank gehört mal wieder abgestaubt, der knopf an der jacke angenäht, das mofa geputzt etc. nimm dir nix großes vor, sondern mach kleine dinge, eines nach anderen... und irgendwann merkst du, dass du doch lebst und es die ganze zeit getan hast... ích weiß noch, als ich vor kurzem in einer ähnlichen situation war, habe ich ganz bewusst viel alleine getan (und ich mache es auch jetzt)... da habe ich dann mein wohnzimmer gestrichen, dabei musik gehört und dann habe ich mir einfach mal ne pizza vom pizzaservice kommen lassen (mache ich sonst nie)... ich fand das so herrlich dekadet aber es war toll, mal was ganz anderes zu machen, was man sonst nie macht... ich hoffe du verstehst, was ich meine. brech aus aus deinen denkmustern indem du dich selbst überwältigst!

        liebe grüße
        gazelle09

        Kommentar



        • RE: Trennung


          jop das beste ist es wirklich einfach mal sachen zu erledigen, die man sich schon lange vorgenommen hat.

          oder partykontakte knüpfen, hatte immer einen kollegen zum weg gehen mit dem ich sonst nix gemeinsames habe außer das feiern! haben sau viel scheiße erlebt einfach nur party!

          na ja das war das beste um in eine neue beziehung zu kommen!

          Kommentar


          • RE: Trennung


            Einen guten Morgen an alle. Die Ärzte in der Tagesklinik haben zusammen mit mir entschieden, dass das beste wäre, wenn ich in eine vollstationäre Klinik gehe. Der Antrag ist gestellt nun muss ich abwarten. In der Klinik soll meine Depression meine Angst und mein alkohol Problem gelößt werden. Ich hoffe, dass ist der richtige Weg.


            Liebe Grüße Jens

            Kommentar

            Lädt...
            X