• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

zum coming-out als Lesbe

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • zum coming-out als Lesbe

    Hallo,

    ich hatte hier vor ca. 3 Wochen von meinem coming-out berichtet und wollte mal bescheid sagen, wie es sich auf der Arbeit entwickelt hat.

    Eigentlich hat sich nichts großartiges verändert. Ich habe das gleiche gute Verhältnis und meine manchmal, dass sich das Verhältnis zu ein paar anderen Kollegen/innen noch ein bisschen mehr gebessert hätte.

    Doch eine Kollegin (Anfang 50), mit der ich mich super verstanden habe, die ist nun ganz komisch. Sie redet nun nicht mehr mit mir. Letztens hat sie sich erschrocken, weil ich im Waschraum aufeinmal neben ihr stand. Und wenn sie in meiner Nähe arbeitet, dann ist sie nervös und lässt laufend das Material fallen.

    Warum redet sie dann mit der anderen Lesbe noch normal? Was ist an mir anders? Nur weil die andere wie ein Mann aussieht und ich nicht?

    auch eine andere Kollegin, mit der ich immer gut klar kam, die guckt mich immer so komisch an, als sei ich abnormal.

    Was haltet ihr davon?

    Gretel


  • RE: zum coming-out als Lesbe


    Davon halten, kann ich gar nichts ;oP

    Ich hab halt nur schon mit ganz vielen Frauen zusammen gearbeitet und persönlich und in Beobachtungen festgestellt, dass ich (und auch andere) ziemlich nervös und genervt reagiere, wenn ich über die Person hinter ihrem Rücken gelästert habe, die mir dann plötzlich in einem Waschraum gegenüber steht....

    Ich weiß nicht, wie das ist, lesbisch zu sein....ich weilß nur, dass ich es manchmal schon äußerst unangenehm finde, wenn mich Menschen, die mich sehr gut kennen (meine Schwestern, meine Mutter) in bestimmten Situationen und Gesprächen auskanzeln, weil ich keinen Mann habe und das eigentlich überhaupt kein bisschen als riesen Drama empfinde....und das bilde ich mir nicht ein, das sagen sie mir ganz offen ins Gesicht...."Du hast ja nicht mal einen Mann, also kannst Du auch dies und das nicht - oder - also kannst Du ja auch dies und das für uns tun....

    Hier gehts aber nicht um mich....bei Dir geht es vielleicht darum, dass DU ein Thema aus Deiner sexuellen Preferenz machst und meintest, Deine Kollegen sollten das wissen und nun auch darauf eingehen - ist ja ok, aber den meisten Leuten ist das mit Sicherheit völlig egal - und die anderen würden auch was anderes finden, um darüber zu lästern....Du musst mal aufhören, Dich mit anderen Lesben zu vergleichen und zu gucken, wie die behandelt werden und wie nicht....ihr seit doch genauso individuelle Menschen wie alle Anderen...oder teilst Du die Leute, die Du so triffst, in ihre sexuellen Preferenzen ein und behandelst sie jeweils gleich? Vermutlich nicht, oder?! .....Kann doch sein, dass die, die Du auf dem Klo getroffen hast, 5 Minuten vorher über Dich hergezogen ist, weil Du ihrer Meinung nach scheiße arbeitest, oder ne zu große Nase hast, weil sie schiss um ihren Posten hat,...oder weil sie sich von Dir beobachtet und angestarrt fühlt....was ja wohl auch stimmt lol ;o)

    Wenn die Jahreszahl hinter Deinem Nick stimmt, dann bist Du so um die 27 oder 28.. Du bist doch bestimmt nicht erst seit 2 Monaten lesbisch, oder? Hat es Dich immer schon so überaus nervös und unsicher gemacht? Aus persönlicher und jahrzehntelanger Erfahrung (ich bin 40 und sehr weise ;oD) kann ich Dir nur sagen, dass es mit Sicherheit ne Menge Leute gibt, die mich nicht leiden können oder denen ich auf die Nerven gehe, oder die mich hässlich finden oder doof, oder, oder...und ich bin heterosexuell! Wenn einer nach was sucht - und auch da schließe ich mich ein - um an irgendwem rumzunörgeln, dann findet er auch was...

    Kommentar


    • RE: zum coming-out als Lesbe


      mal 3-4 Monate abwarten, eventuell "normalisert" sich das... bleib du selbst, und erwarte nicht sofort Negatives von anderen, bzw. interpretiere es nicht in ihr Verhalten.

      Kommentar


      • RE: zum coming-out als Lesbe


        ich kann mich dem Beitrag von catlap nur anschließen. Aha, und Leute können also plötzlich nervös reagieren, wenn sie zuvor vielleicht über einen gelästert haben. Wieder was gelernt. Das hat mich nämlich auch schon manches mal beschäftigt, konnte es mir aber nie so richtig erklären.

        Aber ich glaube, es braucht immer noch etwas Zeit, bis Andersein von der breiten Masse ganz selbstverständlich akzeptiert wird. Man macht sich damit wohl leider immer noch verletzbar.

        Kommentar



        • RE: zum coming-out als Lesbe


          ach schön, unsere gute catflap ist wieder da! da kann man sich dann einfach mal zurücklehnen, sich in den nicht vorhandenen bart bzw in die vorhandenen hexenhaare "ja genau", "stimmt", "ah, interessant" murmeln und dann ein kleines bestätigendes sätzchen in die tastatur tippen... so einfach kann das forumleben sein :-))
          schöne grüße!
          abendvogel

          Kommentar


          • RE: zum coming-out als Lesbe


            Doch eine Kollegin (Anfang 50), mit der ich mich super verstanden habe, die ist nun ganz komisch. Sie redet nun nicht mehr mit mir. Letztens hat sie sich erschrocken, weil ich im Waschraum aufeinmal neben ihr stand. Und wenn sie in meiner Nähe arbeitet, dann ist sie nervös und lässt laufend das Material fallen.

            Es besteht auch die Möglichkeit, dass sie jetzt denkt Du bist an ihr interessiert. Eine weitere Möglichkeit wäre, das sie an Dir Gefallen gefunden hat. Denn scheinbar hatte oder hat sie im Allgemeinen mit Lesben keine Probleme...

            Kommentar

            Lädt...
            X