• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

An Karl Heinz

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • An Karl Heinz

    Hallo Karl Heinz,

    ich lese deine Beiträge immer mit Interesse. Du machst dir wirklich sehr viel Gedanken über Dinge, die im argen liegen. Auch habe ich einen älteren Beitrag von dir gelesen über das MCS-Problem. Vor wenigen Tagen kam im Fernsehen ein Bericht darüber, daß diese Erkrankung nun doch anerkannt wird, auch wenns den chemie-verarbeitenden Betrieben erst mal nicht gefällt.

    Aber............. reg dich nicht zu sehr darüber auf, was so in Internet-Foren abgeht. Es ist mittlerweile eine Plattform (platt-form, im Sinne von auch manchmal sehr platt) geworden, die gebraucht oder mißbraucht werden kann. Das liegt zwangsläufig daran, daß es keine wirkliche Kontrolle mehr darüber gibt, wer wann was und wie schreibt. Eigentlich Anarchie pur. Das hat Vorteile, aber auch gravierende Nachteile.

    Einer der größten Vorteile liegt darin, daß man die menschliche Natur (geschützt durch die Anonymität im Internet) herrlich studieren kann. Ich geh jetzt mal nicht näher drauf ein, ich denke, du weißt, was ich meine.

    Ein großer Nachteil ist , daß man gezwungen wird, sich ständig in Selbstkontrolle zu üben.

    Kann ja auch wieder ein Vorteil sein (zwinker).


  • RE: An Karl Heinz


    hallo karl heinz,

    ich hab mir ja wirklich die Mühe gemacht auf dein Problem einzugehen bzgl. MCS. Du hast mir weder geantwortet, noch es für nötig befunden mir zu antworten. Ich schließe daraus mal folgendes:

    1. Du hast überhaupt keine Probleme MCS betreffend und wolltest nur Mitleid erregen. Hast du dir schon mal darüber Gedanken gemacht, daß andere das ernst nehmen und ihre Zeit investieren um zu recherchieren?

    2. Du beschwerst Dich immer darüber wie schrecklich andere über deine Gefühle trampeln. Über meine bist du getrampelt, weil ich dein Zeugs gelesen hab und mich damit auseinandergesetzt hab. Und du es nicht mal für nötig befunden hast zu antworten.

    Sorry, aber du machst genau dasselbe, was du anderen vorwirfst, nur noch schlimmer.

    Kommentar


    • RE: An Karl Heinz


      Salut du,
      Ich denke das du etwas mistverstanden hast, es gab ein moment weiter hinten, wo es 2 karl heinz gab.-
      Der hier ist ein mann, es gab mehrfahr zu lesen.-
      Die person mit dieses krankheitsbild ist aber eine frau.-
      Tja denoch dieses hier scheint ein ganz anderes problem zu haben, er will nüschternheit erzeugen dabei er alles anderes als nüschtern.- immer wieder denke ich ...

      jaa jaaaa!!!! er schaft die pointe!!!!!!!!!!!!!!!!!..jaaaaaaaaa!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!
      und dann plumps :-/ wieder eine flachlandung.-

      Wie ein mahler der hypnose mit sein bilder versucht......Marketing versuch fast gelungen, ermüdert warten die leute, dann werden die bilder aufgedeckt... hm ? blöslich in 2 sekunde felt jeder ein das im nebenraum doch anderen sehenswehrte bilder doch zu sehen gibt ... :-))

      Grüsse,
      Véro


      Kommentar

      Lädt...
      X