• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Trennung auf Zeit

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Trennung auf Zeit

    Hallo miteinander ! Bin 48 Jahre,2 Söhne,geschieden seit 2002.Seit 2003 lebt mein lebensgefährte bei mir im haus. Meine Söhne studieren seit 2005 auswärts und kommen nur am wochenende nach hause.Freitagabend beginnt somit das drama, mein lebensgefährte ist auf die beiden eifersüchtig.er versucht pausenlos mich zwischen ihn und die Kinder zu stellen.Viele Gespräche haben nichts genutzt.Esgeht danneine zeitlang,dann sind wir wieder am gleichen punkt.Jedesmal wenn wir uns dann streiten kommt mir etwas abhanden. Die Krönung war letzte woche. Ich habe abends meinem sohn mein auto gegeben,am nächsten tag war mein autoschlüssel verbogen und nicht mehr einsatzbereit musste dann den ersatsschlüssel nehmen,der mir allerdings am abend auf misteriöse weise abhanden kam. wir haben ihn zur rede gestellt, er hat aber wie immer hat er alles abgestritten.nachdem ich schon ganz verrückt bin, weil ständig persönliche dinge fehlen, habe ich ihn an die luft gesetzt.Ich denke er ist krank ? Leider habe ich jetzt schon wieder Schuldgefühle. Hat jemand einen Rat für mich.


  • RE: Trennung auf Zeit


    Hi Fee,
    ich denke, Dein Ansatz ist richtig. Falls Dein Lebensgefährte, der nach Deiner Schilderung ein unreifes Verhalten an den Tag legt (wie alt ist er eigentlich?), tatsächlich so weit gegangen ist, pers. Gegenstände "verschwinden" zu lassen, um Dich unter Druck zu setzen, sollte das dann ja mit seiner Abwesenheit aufhören.

    Ein Punkt ist noch zu klären: versuchen etwa Deine Söhne, Deinen Partner vor Dir bloß zu stellen und inszenieren solche "Verluste"? Seine Eifersucht macht ihnen ja sicher auch sehr zu schaffen, vielleicht wären sie froh, ihn los zu sein?

    Ganz offensichtlich ist aber das Vertrauensverhältnis zwischen Dir + Deinem Partner nicht gefestigt. Du solltest für Dich versuchen herauszufinden, woran das liegt. Dafür könnte diese "Trennung auf Zeit" nützlich sein.

    Alles Gute!

    LG

    TJ

    Kommentar

    Lädt...
    X