• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

nicht mehr normal? verliebt?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • nicht mehr normal? verliebt?

    hallo,

    ich habe mal eine frage, die sich sicherlich erstmal nach einem witz anhört. ich bin quasi aus dem stand heraus total verliebt, was ja zunächst nicht weiter beunruhigend sein sollte. die geschichte ist aber schon sehr merkwürdig und belastet mich.

    ich habe vor mittlerweile unglaublichen 9 jahren einen mann kennengelernt, über das damals noch exotische internet. wir haben bald miteinander telefoniert, stundenlang. ich glaube, uns beiden war bewußt, daß wir uns schwer ineinander verliebt hatten, konnten uns das aber noch nicht eingestehen. ich war damals 23 und sehr verunsichert. ich war in einer längeren partnerschaft und hatte auch angst, mich in jemanden zu verlieben, den ich nicht wirklich kannte und dafür meinen freund aufzugeben- das "zweigleisige" fahren lag und liegt mir aber immer noch nicht, ich empfand aber die telefonate schon als eine art fremdgehen. wir haben uns nach ein paar wochen getroffen. es war ein schönes treffen, wenn auch von überspielter unsicherheit gekennzeichnet. wir haben einen lustigen abend gehabt, der aber sehr freundschaftlich war, man bemerkte schon, daß mal der eine, mal die andere einen ansatz zu mehr als freundschaftlichem verhalten vorhatte, aber es blieb dann irgendwie immer bei einem lachen.

    nach dem treffen wurde ich enrom unruhig. ich dachte, wenn, dann müssen wir JETZT eintscheiden, was passiert. er meldetet sich drei tage lang nicht und ich verfasste einen brief á la "schön, dich kennengelernt zu haben, schade, daß wir nach dem treffen den kontakt einstellen". seine reaktion war "neinnein, ich habe nur sehr viel zu tun und bitte, lass uns den kontakt bewahren- es gibt keinen grund, keinen kontakt mehr zu haben" wie immer, die doppelte veneinung, angst vor direktheit. sehr süß ;-) wir telefonierten dann ein paar mal, aber es gab familiäre probleme bei ihm, um die er sich kümmern musste- sein vater starb, er selbst erkrankte schwer, haderte mit seinem beruf und der kontakt verlief sich. ich vermisste ein signal für ein weiteres treffen- er hatte wichtigeres zu tun... zudem habe ich mich nicht von meinem freund getrennt, ich bin mir sehr sicher, daß diese tatsache (logisch) auch nicht dafür sorgte, daß er sich in meiner zuneigung bestätigt fühlte.

    jedenfalls habe ich jahrelang nichts von ihm gehört. dank google habe ich einmal im jahr oder so nach seinem namen nachgesehen, da der aber ein geläufiger ist, habe ich nichts spezielles über ihn herausgefunden- ich war mir nie sicher, ob er es war oder nicht.

    vor 10 tagen dann habe ich ihn gefunden. ich schrieb ihn an, fragte, ob "er" es sei und er antwortet sehr überrascht, wunderte sich, daß ich nach ihm gesucht hatte (es war in einer art forum, wo man u.a. nach vor- und nachnamen suchen kann, was ich tat- was der gesuchte auch sehen kann) und schien aber irgendwie erfreut. ich antwortete, daß ich mich freuen würde, von ihm zu hören etc. und fragen wollte, wie es ihm geht etc.) danach kam keine antwort, drei unendlich tage lang. ich wurde zunehmend unruhig- habe permanent seine seite aufgerufen, sein foto angesehen- auf antwort gewartet...

    dann ergab es sich, daß im büro eine leistung gefragt war, die er im rahmen seiner selbständigkeit erbringen kann und ich rief an, erreichte nur einen mitarbeiter und richtete aus, daß er zurückrufen möge. er rief nicht zurück. nach 3 tagen schrieb ich eine "geschäftliche" mail, auf die antwort darauf warte ich seit weiteren 4-5 tagen... ich habe mittlerweile das gefühl, daß er sich auch nicht mehr melden wird. vielleicht ist er auch im urlaub, wie auch immer es ist, dieses ist die vorgeschichte für mein empfinden.

    seitdem ich antwort von ihm bekam, bin ich völlig neben mir: nervös, unruhig, kann nur noch an ihn denken. ich suche stundenlang im internet, wo er wohnt und arbeitet, würde am liebsten vor seiner haustüre warten... ich habe 2 kilo abgenommen, bin fahrig und kann mich nicht konzentrieren. ich denken an ihn und lebe in tagträumen. gedanklich bin ich schon zu einem stalker mutiert. ich würde am liebsten stündlich anrufen... ich glaube, wenn er mich anrufen und fragen würde, ob ich ihn heiraten würde, ich würde sofort ja sagen -wird er nicht, ich weiß ;-)

    lange rede... was mache ich denn nun? ich hab mich schon mit baldrian ruhiggestellt, mein alltag muss ja weitergehen und ich will so nicht sein. wie kann das passieren? ich fühle mich wie ein ex-alkoholiker, der wieder getrunken hat- ich bin völlig von ihm besessen... ich weiß weder, was ich gegen diese unruhe tun soll, noch wie ich mich ihm gegenüber verhalten soll. wenn ich die geschichte lese und von aussen betrachte, dann sehe ich, ich hab es versucht, einmal kurz und freundschaftlich über das forum, einmal telefonisch im büro, einmal als geschäftliches anliegen per mail. wenn er nicht im urlaub oder sonstwie verhindert ist, dann will er nicht antworten. muss ich das akzeptieren? soll ich von meinen gefühlen schreiben? oder ihn einfach abhaken? ich weiß nicht weiter... ab wann muss ich mich um mich kümmern? ich bin ein recht kontrollierter mensch, nun hat es mich aus der bahn geworfen...


















  • RE: nicht mehr normal? verliebt?


    Jetzt weiß ich auch wie Du zu meinem Namen gekommen bist.

    Mal im Ernst, was ist an Deinem Verhalten nicht Normal, was ist in der Phase des Verliebt seins Normal?? Das einzige was ich Deinem Beitrag entnehme ist das es evt. etwas Einseitig ist. Vielleicht solltest Du erst mal einen Gang zurück schalten und mit einem etwas kühlererm Kopf die Zukunft auf Dich zukommen lassen...

    Kommentar


    • RE: nicht mehr normal? verliebt?


      hallo marple,
      ja, solche obsessionen kenne ich auch, da ist man auch nie gegen gefeit - kommt nur drauf an, wieviel raum und zeit du ihnengeben möchtest.

      erst einmal: wovon du besessen bist kann ja gar nicht ER sein, sondern ein bild vom ihm - ein wunschbild, das alle deine bedürfnisse erfüllt. würdest du ihn tatsächlich näher kennen - wer weiß, ob du überhaupt noch einen heiratsantrag wollen würdest ;-))

      im ernst: da diese obsession sehr wenig von realen erfahrungen mit ihm genährt ist, denn immerhin sind 9 jahre vergangen, hat sie mehr mit einem bild und vor allem etwas mit einem vergangenen bild zu tun. das solltest du dir klar machen und dann kanst du eventuell etwas mehr abstand dazu gewinnen. du bist von DIR und deiner ERINNERUNG besessen, von der fixen idee, eine chance verpasst zu haben (vermutlich hast du dich mittlerweile von deinem damaligen freund getrennt). mit der realen person, die auch ihre eigenen bedürfnisse hat,hat das nichts zu tun (und deswegen wäre das wort "liebe", das du glücklicherweise nicht erwähnt hast, vollkommen fehl am platze)

      was mir einmal geholfen hat bei einer solchen obsession: ich habe demjenigen, von dem ich wusste, er würde sowieso nicht kommen, brieflich ein treffen vorgeschlagen. da er sich nämlich auch einfach nicht gemeldet hatte, wollte ich SPÜREN und ERFAHREN, dass er nicht will. natürlich hab ich dann tatsächlich auch allein in dem café gesessen. die idee ist: dem anderen eine möglichkeit zu geben zu reagieren - freiwillig, denn nur so willst du ihn ja auch - und es dann bewusst wahrnehmen können, dass der andere nicht will. warum, ist nebensächlich.
      (ich habe dann in der wartezeit auch eine art gefühsprotokoll für mich gemacht - oh backe, ich war echt besessen....dieses protokoll hat er dann bekommen..)
      ich hab noch viel mehr gemacht, das ich dir aber nicht raten würde...
      danach ist mir sowas nie mehr passiert, ist also nicht unbedingt serielle zwanghaftigkeit ;-)

      was ich noch einmal gemacht habe, als ich jemanden aus meinem kopf haben wollte (war aber nicht wirklich obsessiv): ich habe , die stellen besucht, wo wir waren, und ihm dann ein souvenir gemacht - ein richtig schönes ritual eben, das dann auch eine art ablösungsritual war. hat funktioniert! (ohne dass die schönen gefühle dadurch verschwunden wäre)

      viel erfolg und schöne grüße
      abendvogel




      Kommentar


      • RE: nicht mehr normal? verliebt?


        Habe ich was überlesen oder hast Du nicht geschrieben, ob Du zur Zeit in einer Beziehung lebst oder Single bist?

        Ich finde nicht das Du einen Gang zurückschalten solltest. Bleib am Ball um dieses Thema abzuschliessen. So oder so. Damit meine ich positiv oder negativ.
        Du kennst die Gründe für seine Zurückhaltung nicht. Vielleicht ist er in einer festen Beziehung.

        Kommentar



        • RE: nicht mehr normal? verliebt?


          .hm.. bist du nicht mehr glücklich mit dein partner ? Ich weisses, die frage klingt blöd und ist meistent blöd wen man kein echo von ein anderen mensch hört.-

          Ich habe mal auch so recherchiert wie du, fast 10 jahren lang, fand ich ihm auch wieder.- Bevor ich mit ihm kontackt aufnahm, riffe ich seine mutter an ( seine mutter hasst mich) :-))) Klar ich habe die schlimmsten sachen mit ihm in meine kinheit schon damals angestellt, alles was kinder an misst machen könnte habe ich nicht ausgelassen, alledings immer mit ihm zusammen... oh waja habe A- triette von ihr bekommen ! aber erlich, kein einziges moment in guten wie in böse bereue ich !

          So und nun, als 16 jahrige sah ich ihm wieder und schon war seine mutter auf der hut, sie braucht nur mich zu sehen und schon war ihr blutdruck auf 200 :-)) Einfach klasse ! Sie sagte mir damals : véro ? bis du´s? Ich dachte du wärst eine tages ins gefängniss gekommen " Ich sagte ihr : "klar sehen doch das ich auf blumchen kleider stehen, aber wen es sie freude bereitet, kann ich mal eine dicke lederjacke anziehen und die leste proleten sprüschen von mir lassen, ergo sie kennen mich nicht, haben es nie, ihr sohn schon ".- Und schon gings wieder loss das ich das grundstück verlasse sollte, was ich auch tah, aber mit ihm :-))höhö! Wir verbrachten ein paar tage zusammen, bis ich ihm sagte das ich wieder loss muss, das natürlich ins eventuel nie wieder sehen... da er mein leben kannt, verstandt er es ( wir hatten keine liebes beziehung) aber eine sehr grosses einziehungs kraft.- Dann sage ich ihm wieder mit 22 wieder.- Das gleiche spiel ging von vorne loss.-

          Dann fand ich ihm wieder wie gesagt, das nochmal 10 jahren später, in eine ganz andere stadt weit weg von zuhause, fragte seine mutter wie es ihm gehen wurde, sie legte natürlich auf, dann riffe ich normal an und sagte ihr das ich nerven werde bist sie mir bitte die frage beantwortet, da ich wusste wo er zu finden ist.-

          Sie sagte mir das er " glücklich vereiratet war und 2 sohne hätte" na klar! ich wollte sicher ihr sohn vergewaltigen und kinder machen oder wie ? hö? aber sie klang erlich, ich sagte ihr " bitte belügen sie mich nicht und sagen sie ihm das es mir gut geht, mehr will ich nicht."- Sie sagte mir "wen du mir wiederum verspricht das du nicht mit ihm kontackt aufnihmt dann ja, werde ich das tun", ich sagte ihr darauf das ich traue genau so weinig wie sie mich und werde es früh oder später es kontrolieren, sie sagt "ist gut, ich werde es tun".-

          nun ja, ich habe es nie kontroliert und werde es nie tun, den wen er mich finden wollte und auch dazu die zeit wie das bedurfniss hätte so wie auch die " muse" die frauen dafür haben, dann hätte es auch getann, er hat sich meine ansicht nach sein leben gut angepasst und ich wiederum hätte weiterhin keine möglichkeit sein leben, wie mein leben erneut auf den kopf zu stellen den in zweischen haben wir menschen a uns gebunden die sicher nicht gerne erleben wollten, das es wieder von vorne loss geht, das hält mich fest und irgenwie gibt es mir ruhe.-

          Sorry das es so lange geworden ist aber damit wollte ich dir ein bischen erklären, was manschmal axeptable ist, mit dennen man doch woll zufrieden seien kann.-

          Grüsse,
          Véro

          Kommentar


          • RE: nicht mehr normal? verliebt?



            Sind Sie eigentlich eine kluge, weise Eule, Abendvogel?
            Der Beitrag läst es vermuten!

            Kommentar


            • Vermuten?


              Pah! Wieso sagen eingentlich nie die leute ( besonderst in deutschland) sorry, mein kleine kritick aber es felt echt die leute schwer zu sagen :! Hey ich finde dich klasse ! ohne hintergedanke es ist einfach so !"
              Nein, die leute sagen : ist ganz nett, es hat was...ach ! bloss nicht volles ellan gerade raus, echt klasse! weiter so, ich finds super fein! Oder ich finde dich( sie) super klug !

              Ach grrr !

              Liebe grüsse,
              Véro

              Kommentar



              • RE: nicht mehr normal? verliebt?


                kurz und knapp, lass es besser sein.
                man kann sehr viel zutun haben oder sonst was für probleme. aber zeit für eine kleine mail oder sonst was, wenn man interesse hat. findet ja wohl jeder.


                ich glaube du solltest damit abhacken und dich nicht so stark auf eine person fixieren, die du nicht mal kennst.

                also raus mit dir in die reale welt )

                gruß
                ---mastro


                ps:bin generell der meinung das internet bekannschaften nicht das wahre sind. ausnahmen isnd die regel!!!

                Kommentar


                • RE: Vermuten?



                  Hallo Véro,
                  das kennen wir, dass Sie die spärliche deutsche Sympathie-Bekundung und vielleicht auch die mangelnde Spontaneität beklagen.
                  Als ich mal ganz spontan war -wie oben-, den Beitrag nicht mal mehr überlesen habe, hüpft noch ein orthographischer Lapsus mit auf´s Trittbrett. Das schmälert aber nicht die Aussage.

                  Ich freue mich immer, wenn Stellungnahmen genau den Kern treffen, insofern besonders hilfreich sind
                  - und mir Arbeit ersparen.
                  Wenn die Autoren dann auch noch sympathisch sind, ist das wie Streusel auf dem Kuchen, den man aber auch ohne äße.

                  LG

                  Dr. Riecke

                  Kommentar


                  • RE: Vermuten?


                    ich mag beides: sowohl das überschäumende gefühl als auch das leicht britische understatement mit einem schuss ironie.
                    insofern kam ich mit ihrem lob schon einigermaßen klar...
                    viele grüße von der schleiereule

                    Kommentar



                    • und:


                      der lapsus verstärkt ja die aussage! ;-)

                      Kommentar


                      • RE: Vermuten?


                        Herr Riecke, ich persönlich sehe es als sehr gefährlich an, die Streusel an einer falschen Stelle auszuwerfen, ich durfte einen Mensch persönlich kennen lernen, der zuviele Streusel aufgesammelt hat und dabei den Blick zur Realität verlor.

                        Kommentar


                        • RE: Vermuten?


                          hier ging es um andere streusel: dass man es quasi als sahnehäubchen begreift, wenn man einen menschen, dessen aussagen man schätzt, auch noch nett findet. also nicht um streusel-ausstreuen sondern etwas als streusel empfinden.
                          (apropos: zwetschgen-datschi ist auf heute verschoben worden ;-))

                          Kommentar


                          • RE: Vermuten?


                            Du wohnst zuweit weg sonst hätte ich mich unverschämt wie ich bin, auf ein stück eingeladen. Mein beitrag an den Doc hatte durchaus einen ernsthaften hintergrund. War auch nicht als angriff gedacht.

                            Kommentar


                            • RE: nicht mehr normal? verliebt?


                              vielen dank für euren vielen und netten antworten. ich finde es sehr schön, daß ihr von ähnlichen erfahrungen sprecht oder auch ganz andere meinungen habt, als ich es erwartet habe.

                              um mal ein paar fragen zu beantworten: ich bin kein single, nein, und ich bin auch nicht unglücklich oder alleine. ich bin immer noch mit demselben mann zusammen, mit dem ich damals schon seit 5 jahren zusammen war. er ist mir sehr wichtig und ich habe nie einen anderen ersthaften grund (als diesen #speziellen mann #) gehabt, unsere beziehung in frage zu stellen.

                              daß ich den mann, um den es in diesem beitrag eigentlich gehen sollte, im internet kennengelernt habe, hat eigentlich wenig zu sagen. es hätte genauso gut eine party sein können. wir haben uns nur erst nach ein paar wochen der telefonate getroffen, da uns 1.000km und eine landesgrenze voneinander trennten. nach dem treffen war auch nicht sofort alles vorbei, vielleicht kam das falsch rüber. er hat mir auch später große komplimente gemacht , mir gesagt, daß er mich wiedersehen möchte, daß er auch nicht wüsste, was er tun sollte, wo ich doch seit jahren mit meinem freund zusammen wäre, und er sich hals über kopf in mich verliebt hätte. er war aber tatsächlich lange im ausland (australien..) etc. es war echt vertrackt. vielleicht kam ich auch deshalb nie drüber hinweg- immer, wenn er wieder da war, hat er sich wieder gemeldet (manchmal auch kurz von dort) und irgendwie konnte ich das auch nicht ertragen, diese ungewissheit... und habe ihn angezickt... und mich auch nicht von meinem freund getrennt. wenn, dann wäre "er" der grund gewesen, nix anderes, aber nun, es war halt irgendwie nix.

                              die aufregung der vergangenen tage weicht langsam (wieder) der trauer, daß es damals nix geworden ist und daß es wohl auch nichts wird. realistisch betrachtet, selbst wenn er wollte- ich weiß, daß es das blödeste wäre, meinen freund zu verlassen für jemanden, den ich ja tatsächlich ewig nicht mehr gesehen und vielleicht auch nie "richtig" kennengelernt habe. aber ich würde ihm so gerne mal wieder ins gesicht sehen und ihn hören und es dann entscheiden und nicht unbeantwortete mails schreiben.

                              irgendwie musste ich lachen über die anspielung auf "marple"- ich habe es zumindest so verstanden, daß ich miss-marple-mäßig alle informationen zusammentrage. es stimmt auch, man wird ja irgendwann völlig bekloppt.

                              ich habe mal versucht, mich zu "resetten" und habe mir meinen kalender aus der zeit (ist ein halbes tagebuch) und fotos angesehen. die zeit ist mir so nah... aber ehrlich gesagt, objektiv betrachtet ist heute so halbwegs ALLES anders. meine güte, ist das lange her. wenn mir jemand von damals heute mit grossen gefühlen daherkäme, ich würde ihm den vogel zeigen.

                              ich ziehe mich selber im moment ein wenig damit auf, daß er wahrscheinlich der letzte spiesser geworden ist, vielleicht sogar eine frau und mehrere kinder im vorschulalter hat *grins* wo er doch in meiner vorstellung seit 10 tagen ein ganz anderer ist (was auch durch sein profil und seine nachricht bekräftigt wurde, aber es kann ja trotzdem anders sein) ausserdem muss er geschäftlich ein ziemlicher depp sein, ich habe ihm da einen fetten auftrag direkt vor die füsse gelegt, wenn er da nichtmals drauf reagiert, dann will er entweder wirklich nix mit mir zu tun haben (da hätte er natürlich auch nicht auf meinen kontakt reagieren müssen, aber manchmal braucht man ja auch ein paar tage bedenkzeit) oder er ist echt ein ausgesprochener depp. wer will mir so einem schon was zu tun haben? ;-) ausserdem hab ich neuere fotos von ihm gefunden, nen bauch hat er auch :-)

                              naja, also wie ihr sehr, die adrenalin-schübe werden weniger, der puls wird ruhiger und die gedanken klarer. zumindest kehrt mein humor zurück.

                              was ich aber immer noch nicht fassen kann: klar, wenn man aktuell verliebt ist, dann passiert das vielleicht so wie bei mir jetzt. aber bitte... ich habe ihn fast 10 jahre nicht gesehen oder gesprochen, ich habe ca. 5 zeilen und ein foto erhalten und ich fange so an zu trudeln, daß ich mein aktuelles leben in frage stelle, völlig wirre gedanken habe, mich in etwas hineinsteigere, körperliche ausfallerscheinungen habe (naja um die 2 verlorenen kilo bin ich ja ganz froh). wie bitte kann denn sowas sein???


                              danke fürs zuhören. ich glaube, es hat mir schon sehr geholfen, alles aufzuschreiben. und eure antworten fand ich toll -auch wenn ich die streuselkuchendebatte einfach mal ignoriert habe ;-)

                              Kommentar


                              • RE: nicht mehr normal? verliebt?


                                "was ich noch einmal gemacht habe, als ich jemanden aus meinem kopf haben wollte (war aber nicht wirklich obsessiv): ich habe , die stellen besucht, wo wir waren, und ihm dann ein souvenir gemacht - ein richtig schönes ritual eben, das dann auch eine art ablösungsritual war. hat funktioniert! (ohne dass die schönen gefühle dadurch verschwunden wäre)"

                                das klingt ja mal interessant... was hast du da gemacht?

                                lg
                                gazelle09

                                Kommentar


                                • RE: nicht mehr normal? verliebt?


                                  "was ich noch einmal gemacht habe, als ich jemanden aus meinem kopf haben wollte (war aber nicht wirklich obsessiv): ich habe , die stellen besucht, wo wir waren, und ihm dann ein souvenir gemacht - ein richtig schönes ritual eben, das dann auch eine art ablösungsritual war. hat funktioniert! (ohne dass die schönen gefühle dadurch verschwunden wäre)"

                                  das klingt ja mal interessant... was hast du da gemacht?

                                  lg
                                  gazelle09

                                  Kommentar

                                  Lädt...
                                  X