• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Situation umdrehen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Situation umdrehen

    wie kann ich meine schwiegermutter dazu bringen von selbst das weite zu suchen?


  • RE: Situation umdrehen


    Ignorier sie...zeig ihr die kalte Schulter.

    Kommentar


    • RE: Situation umdrehen


      da hilft nur reden.nett den gegenüber sagen was einen stört.

      schließlcih gehört sie auch zur familie und wieso unruhe rein bringen.einer muss ja der schlaue sein!

      kalte schulter zeigen würde den kessel nur noch entflammen lassen!

      Kommentar


      • RE: Situation umdrehen


        ... hm... Ich verstehe die frage nicht ? Wie meinst du das, hast du schon eine idee?

        jany :
        -------------------------------
        wie kann ich meine schwiegermutter dazu bringen von selbst das weite zu suchen?

        Kommentar



        • RE: Situation umdrehen


          sei nett und freundlich, aber tue immer weniger für sie, nur das was sie auch wirklich nicht alleine kann. denke dir irgendwelche ausreden aus.
          lasst sie beide immer mehr um mehr alleine machen, sodass sie lernt alleine klar zu kommen, oder zumindest im gröbsten alleine, denn helfen könnt ihr ihr ja schon noch. nur soll sie nicht euer ganzes leben einfach einsaugen.
          zweite möglichkeit: ihr ganz klar das sagen, was du uns weiter unten gesagt hast. du kannst es ja netter und diplomatischer formulieren.
          hast du gestern mit deinem freund geredet?

          ansonsten: glaube nicht, dass du das lange durchhalten kannst. du machst dich mit der situation kaputt (ich spreche wirklich aus erfahrung. habe mir bis vor drei jahren von meinen eltern ein schlechtes gewissen einreden lassen, bin jetzt 34 und endlich frei. lebe mein leben und möchte andere vor den fehlern die ich machte warnen...).
          treff so schnell als möglich eine entscheidung?

          Kommentar


          • RE: Situation umdrehen


            ich glaub die schiegermutter ist der meinung alles besser zu wissen. sie mischt wohl mit in der suppe. zwei köche in einer küche, das geht nicht! :-)))

            Kommentar


            • Nachtrag


              ...hm... bevor du eine andere stratägie übergehst, tue mir bitte ein kleines gefallen, stelle alles zusammen an antworten die dir gegeben worden sind und liest es genau dursch, zum beispiel wars von mir kein schärz mit den NEIN sagen und tun, es kommt dir vieleicht lapidar daher ist es aber nicht,.-
              Ich wollte gerade alle antworten der teilnreehmer gerade kopieren uns es hier stellen, aber es wäre nett von dir wen du es täte, egal wer was schrieb das zeug hat jetzt schon eine mänge potenzial und was ganz gutes auf die beine zu stellen.-

              Das problem ist, das du aber langsam ein sehr schlechtes blick auf deine schwiegermutter hast, verliere bitte für eine weilschen diese " schlechte laune" und versuche "sachlich" und konstrücktiv aufzubauen.-

              Was mir persönlich aufgefallen ist, ist das wen ein vorschlag kommst, verlang es von dir gleichzeitig dich einzubringen und dein mann zu stehen, da weich du ab ;-) und erwenne wie deine schwiegemutter euch ausnützt oder gehst auf die frage über von "Färnis"- Bitte lenke nicht ab, den es ist erst mal unwischtig, deine gewiessen ob du fär bist oder denkt , soll nicht angekratzt werden darum gehst erst mal nicht.-... also... bleibe am ball.-

              Grüsse,
              Véro

              Kommentar



              • RE: Situation umdrehen


                Nun, ich muß sagen, daß ich es auch nicht wirklich gut finde, wenn Du sie "wegekelst"...der Schuß kann nach hinten losgehen...dann bist Du die "Böse"....es ist und beibt seine Mutter.....

                Kommentar


                • RE: Situation umdrehen


                  Du möchtest sie loswerden und dabei einen guten Eindruck machen, ja?
                  Und lieber wohl so, daß es auch noch was zum Erben gibt, nicht?
                  Komm mal herunter von deinem Märtyrerhügel das Problem ist nur da, weil ihr so unehrlich seid und keinen Mut habt, eure Grenzen zu ziehen und euer eigenes Ding zu machen ohne Versicherung und Rückfahrkarte.
                  Dann müßte man auch nicht so negativ über die Frau sprechen, die krank ist und doch wohl nicht unfreundlich o.ä.

                  Kommentar


                  • RE: Situation umdrehen


                    vielleicht stellt sich deine Schwiegernmutter in spe die gleiche Frage - nur eben mit umgekehrten Vorzeichen.

                    jany :
                    -------------------------------
                    wie kann ich meine schwiegermutter dazu bringen von selbst das weite zu suchen?

                    Kommentar



                    • umdrehen


                      Finde einen Mann für sie :-)
                      Lg Eva Luna

                      Kommentar


                      • RE: umdrehen


                        denkst du, sie stellen die gleichen Anforderungen an einen Mann, sodass sie für die Schwiegermutter den richtigen Mann (was immer man darunter auch verstehen will) finden würde?
                        Irgendwie bezweifle ich das. ;-)

                        Eva Luna :
                        -------------------------------
                        Finde einen Mann für sie :-)
                        Lg Eva Luna

                        Kommentar


                        • Mann


                          Ja, hast schon recht. Nur was ich damit sagen will ist, dass die Schwiegermama ja momentan ihren ganzen Fokus auf ihren Sohn und zwangsläufig Freundin richtet (mit Präsenz, aber auch kohle- und wohntechnisch) und dass sie nicht das Leben ihres Sohnes plus Partnerin leben kann nur weil ihrs daneben ging. Sie braucht etwas/jemand, der ihr Augenmerk wieder auf ein eigenes Leben richtet. Sie muss selber Zweisamkeit erfahren, um die Zweisamkeit ihres Sohnes und seiner Freundin zuzulassen.

                          Ein zugegebener Maßen nicht sehr einfaches, wenn nicht sogar unmögliches Verfahren, da die Strukturen doch sehr fest gefahren erscheinen, aber vom Lösungsansatz her, wenn man kein böses Blut und keine Kränkungen und Konfrontation will, dann bräuchte sie jemanden, der ihre Zeit so ausfüllt, dass sie vom Leben ihres Sohnes lassen kann.

                          Lg Eva Luna

                          Kommentar


                          • RE: Mann


                            dein Gedankengang dazu war mir klar Eva Luna. :-)))
                            Aber m. E. ist die ganze Situation ein wenig "verfahren". Sei es jetzt die Lebenssituation der Beteiligten, der Brustkrebs der Schwiegermutter, der zwar zu keiner Amputation (Gott sei Dank) jedoch zu einer Brustverkleinerung geführt hat (so etwas habe ich zumindest bei uns noch nie gehört, aber DE ist da vielleicht tatsächlich anders) und noch so ein paar Ansätze.
                            Ein neue Lebensaufgabe kann die Mutter sicher von ihrem Sohn ablenken. Doch den richtigen Partner dazu wird sie wohl selbst finden müssen. ;-)

                            Kommentar


                            • RE: Mann


                              Stimmt den Partner müsste sie wohl selber finden, die Frage ist, ob sie ihn sucht. Ist doch alles prima so, läuft für sie nach Plan, Kinder groß gezogen, jetzt sind sie für sie zuständig und haben alles zurückzugeben. Schließlich ist sie krank und kann nicht arbeiten. Ich frage mich, wo bei solchen Menschen das Selbstwertgefühl auf der Strecke geblieben ist. Das Gefühl anderen zur Last zu fallen und komplett auf sie angewiesen zu sein muss doch erbärmlich sein. Wenn man Brustkrebs erfolgreich bekämpft hat, dann muss doch da ein fighter-Potential da sein, dass ein nicht zum Anhängsel degradiert.

                              Lg die Eva

                              Kommentar


                              • RE: Mann


                                ich denke, es gibt Kämpfernaturen und auch welche, die an so einer Diagnose zerbrechen/verzweifeln. Noch dazu wo der Zeitpunkt der Diagnose ja noch nicht solange her ist.
                                Sie geht doch tanzen, also sollte sie nicht ganz so down sein. Eventuell sucht sie ja nach Ablenkung, nur hat sie es eben noch nicht geschafft. Jemanden loszulassen, der lange Zeit der Mittelpunkt war, ist wohl auch nicht so einfach. Hier ist wohl auch der Sohn ein wenig gefordert, um seiner Mutter klarzumachen, dass er schon erwachsen ist und sein eigenes Leben leben will/muss.

                                Kommentar


                                • RE: Mann


                                  Der Sohn muss ihr nicht nur klar machen, dass er erwachsen ist, sondern vor allem, dass sie es ist.

                                  Lg die Eva

                                  Kommentar


                                  • RE: Mann


                                    naja, DIESER WEG, wird kein leichter sein... ;-)))

                                    Kommentar


                                    • RE: Mann


                                      Nein, und ich beneide die Posterin auch nicht darum. Das sind "Altlasten" des Partners, bei dem die Loslösung vom Elternhaus nicht vollzogen wurde und sie es mit ausbaden muss.

                                      Lg und Gute Nacht

                                      Eva Luna

                                      Kommentar


                                      • RE: Mann


                                        das sehe ich auch so. Gute Nacht, ich verziehe mich jetzt auch in mein Bett.

                                        LG Shanti

                                        Kommentar

                                        Lädt...
                                        X