• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Trennung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Trennung

    Mein Freund hat sich vor ca. 1 Monat von mir getrennt. Wir waren 5 Jahre und 5 Monate zusammen. Er (21) fühlte sich von mir (22) etwas eingeengt und war sich seiner Gefühle nicht mehr sicher. Das wäre alles auch kein Problem für mich, wäre da nicht sein merkwürdiges Verhalten.
    Seit der Trennung haben wir regelmäßig Kontakt (gleicher Freundeskreis) und sehen uns mehrfach. Wir telefonieren, schicken sms und emails und schlafen miteinander bzw. beieinander. Er verhält sich sehr liebevoll wenn wir alleine sind. Nimmt mich in den Arm, streichelt mir übers Gesicht und ist einfach sehr liebevoll. Wir reden viel über seine Arbeit unsere Familien und Freunde. Einfach so wie vorher nur noch schöner....
    Für mich ist diese Situation sehr schwierig. Ich habe meine Gefühle noch für ihn und kann einfach nicht glauben, dass er für mich nichts mehr empfindet. Warum verhalten sich Männer so? Was soll ich davon halten?
    Eine andere Sache ist, dass ich momentan sehr starke Stimmungsschwankungen habe. Einige Tage geht es mir sehr gut und z.B. heute habe ich weder Lust zu arbeiten noch sonst irgendetwas zu machen. Ich fühle mich schlapp und möchte den ganzen Tag nur weinen. Ist das normal?


  • RE: Trennung


    Dein Freund scheint dich ja immer noch zu lieben. Ich habe das Gefühl, er führt die Beziehung weiter, nur nicht unter dem Vorzeichen "Wir führen eine Beziehung". Vielleicht engte ihn das Gefühl offiziell eine Beziehung zu führen so sehr ein, daß er sich erdrückt fühlte und erstmal flüchtete...

    Früher ging es mir genauso. Im Endeffekt hatte ich dann unausgesprochen die Beziehung (ohne Treuebruch) weitergeführt. Sie hieß nur nicht mehr Beziehung, sondern hatte einen unverbindlicheren Namen wie "engere Freundschaft" oder so.

    Ja, ja...so einen Mist verzapft man, wenn man innerlich noch nicht die nötige Reife entwickelt hat sich zu einer festen Beziehung zu bekennen...

    Kommentar


    • RE: Trennung


      Ich denke mit der Reife hast du schon recht. Zumindest habe ich ein ähnliches Gefühl. Schließlich sind 5 Jahre und 5 Monate auch eine sehr lange Zeit in unserem Alter. Da kann man schon mal kalte Füße bekommen.
      Leider hat er in den letzten Gesprächen öfters betont, dass er in absehbarer Zeit, keine feste Beziehung mehr führen möchte.
      Soll ich ihm die kalte Schulter zeigen? Oder ist es doch besser ihm zu zeigen, dass ich auch anders kann? Ohne einengen usw.? Bin mir einfach sehr unsicher wie ich mich am Besten verhalten soll. Schließlich möchte ich ihn schon gerne zurück haben.
      Für Tipps und Anregungen bin ich sehr dankbar.

      Kommentar


      • RE: Trennung


        Hallo,
        da stimme ich realplayer zu...
        Was Deine Stimmungsschwankungen betrifft, so hängt das wohl mit Deiner Trauer um die ehemals "häusliche Gemeinschaft" zusammen.
        Versuche Dich mental auf das schöne eurer jetzigen Beziehung zu konzentrieren.
        Klammere auch nicht (mehr)!

        Wenn Du ihn wirklich liebst, dann mußt Du jetzt wirklich Geduld aufbringen... das kann sehr lange dauern.
        Ich habe das Gefühl, daß ihr später einmal umso glücklicher sein werdet, weil jeder dazugelernt hat, was die Gefühle seines Partners betrifft.

        Also Kopf hoch! Eure Partnerschaft hat noch Zukunft!

        Theo




        Kommentar



        • RE: Trennung


          Hallo Saskia,

          ich fürchte, wir können Dir hier nicht wirkliche Anregungen geben, dafür wissen wir zu wenig über Deinen Freund und Eure Beziehung... es kann auch sein, dass er Dich noch benutzt, bis er die nächste Herzensdame hat.

          Es ist aber unmöglich zu beurteilen, ich denke, Du solltest auf Deine weibliche Intuition hören und das tun, was sich am besten "anfühlt". Ich will damit sagen, verbiege Dich nicht zu etwas, was Du nicht bist. Wenn eine "offene" Beziehung nicht Dein Ding ist, dann bringt es meiner Meinung nach auch nichts, ihm zu zeigen, dass Du das kannst.


          Viele Grüsse
          Snert

          Kommentar


          • RE: Trennung


            Erstmal Danke für Eure Hilfe.
            Ich denke auch nicht, dass eine offene Beziehung für mich sinnvoll wäre. Sobald er eine neue kennengelernt hat bzw. mit ihr einen intimeren Kontakt hat, hört unsere "sexuelle" Beziehung auf jedenfall auf. Ich möchte nicht nur ein "Ding" sein, was er benutzen kann wann er will. Darüber habe ich mich mit ihm auch unterhalten. Da haben wir beide die selbe Meinung.
            Mich hat jetzt einfach mal die Erfahrung von anderen Frauen interessiert. Viele meiner Bekannten haben mir geraten, den Kontakt völlig abzubrechen, damit es mir besser geht. Von denen war aber auch noch kaum jemand in meiner Situation. Da ist es immer einfacher gesagt, den Kontakt zu beenden. Ich kann es leider nicht so schnell, da ich ein sehr gefühlsvoller Mensch bin.
            Das mit dem Klammern bzw. jetzt nciht mehr klammern werde ich mir aber zu herzen nehmen. Das ist schon mal ein guter Tip.

            Kommentar


            • RE: Trennung


              * Einfach so wie vorher nur noch schöner.... *

              Wenn Dich Dein Gefühl nicht betrügt, gib ihm Freiraum und lass die Zweisamkeit weiterlaufen. Das heißt aber nicht, daß Du einen fremdgehen seinerseits tolerieren mußt.

              Wenn er Fremdgehen sollte, ist es so wie Snert es beschrieben hat: du bist nur seine Warmhalteplatte.

              Kommentar



              • Parallelen dazu...


                Hallo Saskia,

                irgendwie habe ich mich in Deinem Beitrag sehr wiedergefunden und wollte Dir deshalb etwas aus meiner Perspektive schreiben:
                Ich habe mich ebenfalls nach viereinhalb Jahren Beziehung von meiner Freundin getrennt. Hauptgrund dafür ist, dass ich nach der langen Zeit immer noch nicht sagen kann, ob ich meine Ex-Freundin geliebt habe bzw. liebe. Ich habe sie aber nach wie vor so gern wie eh und je, und meine Gefühle und auch mein Verhalten gegenüber ihr haben sich nicht verändert. Sie wohnt in einer anderen Stadt, doch wenn wir uns sehen, kuscheln wir, jetzt "heimlich". Miteinander geschlafen haben wir noch nicht wieder, aber intim waren wir. Ich glaube, das ähnelt Deiner Situation, oder?

                Ich empfinde derzeit (das war aber auch das, was ich vor der "Trennung" erwartet hatte), dass es weder mit ihr noch ohne sie geht...
                Vielleicht ein entscheidender Punkt: Du schreibst, Dein Freund war 16, als Eure Beziehung begonnen hat. Hat er davor Erfahrungen gemacht? Ich habe in der Pubertät keine Erfahrungen gesammelt, diese vermisse ich heute (ich habe zu spät angefangen...), und ich glaube, das ist auch ein Grund, dass ich mich noch nicht binden möchte... man - und vielleicht auch Dein Freund - möchte einfach noch mehr gesehen / erlebt haben, um sich entscheiden zu können, ob's "die Eine" ist.
                Das hat auch nichts mit "Warmhalten" zu tun, ich denke, dass Dich Dein Freund genauso liebt oder eben gern hat wie vor der Trennung auch. Nur vielleicht möchte er auch einfach noch weitere Erfahrungen sammeln, auch um später besser beurteilen zu können, wohin er eigentlich möchte.

                Ich wünsche Euch viel Glück!

                Liebe Grüße,
                Dagobert

                Kommentar


                • RE: Parallelen dazu...


                  Bei mir war es andersherum. Also ich hatte vorher eine "****beziehung" mit meinem Freund. Er wollte keine Beziehung, weil er sich einfach nicht feste binden wollte blablabla, wie Männer halt so sind. Nach circa 2-3 Monaten habe ich ihn dann vor die Wahl gestellt, entweder eine offizielle Beziehung oder es ist ganz aus. Er hat sich ohne zu zögern für mich entschieden und wir sind jetzt seit einem Jahr glücklich zusammen. Und inzwischen hängt er viel mehr an mir als ich an ihm...
                  Was glaubst du würde dein Freund sagen, wenn du ihn so vor die Wahl stellen würdest? Aber bist du denn überhaupt mit der derzeitigen Situation unzufrieden? Also glaubst du nicht, dass du das noch lange durchhälst? Weil wenn ihr einfach noch ein paar Monate so weiter macht wird eh wieder darauf hinaus laufen, dass ihr wieder offiziel ein Pärchen seit. Mehrere meiner Freundinnen waren schon in der gleichen Situation wie du und ich hab noch keinmal erlebt, dass sie dann über kurz oder lang nicht mehr mit ihrem Freund zusammen gekommen sind. Man merkt doch an seinem Verhalten wie sehr er an dir hängt! Er kann einfach nicht ohne dich... Ich weiß natürlich incht wie es wäre, wenn er jemand anders kennen lernen würde...

                  Ich wünsche dir viel Glück!!

                  Kommentar


                  • RE: Parallelen dazu...


                    Ich möchte mich bei Euch allen recht herzlich bedanken. Habt mir wirklich weiter geholfen. Einige Dinge werde ich auf jedenfall beachten und versuchen umzusetzen.
                    Mein Ex-Freund hatte leider vorher keine feste Beziehung bzw. intimen Kontakt mit anderen Frauen. Ich war also seine erste feste Freundin. Es kann natürlich daran liegen, dass wir sehr früh zusammen gekommen sind. Vielleicht muss er sich wirklich noch etwas austoben bzw. mal gucken was der Markt so bietet.
                    Ich werde sein Verhalten in den nächsten Wochen etwas beobachten und mal abwarten wie er sich entwickelt bzw. mir gegenüber verhält.
                    Mit der jetzigen Situation bin ich teilweise unzufrieden. Ich würde es ihm aber natürlich nie sagen.
                    Allen ein großes Dankeschön. Mir geht es nach diesen ganzen Beiträgen viel besser und so sollte es ja auch sein.
                    Liebeskummer ist halt eine Sache, die jeder Mensch mal erlebt hat.

                    Kommentar


                    Lädt...
                    X