• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Magersucht

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Magersucht

    eine 14jährige, die mir sehr am Herzen liegt,

    wird immer dürrer und vor allem immer desinteressierter am essen - ihr wird sogar übel beim Geruch von Fleisch usw.

    Was soll ich mit ihr machen. Sie mag mich sehr, liebt mich fast als Freundin-Mutter.

    Was kann ich machen? Wie kann ich ihr mein eigentlich gesundes Körperbewußtsein vermitteln. Sie wird bestimmt nicht zum Therapeuten laufen.

    Was soll ich machen, - ich lieb sie auch sehr. wie krieg ich das mädchen runter von ihrem trip, das mager schön ist. keine ahnung, sie ist schon viel zu weit, als daß ich ihr einfach erzählen könnte, wie lecker Essen ist. wie schön, wie gemütlich, ...


  • RE: Magersucht


    Wenn Du jetzt, oder auch innerhalb einer kurzen Zeit, keine fachliche Antwort von Dr, Riecke bekommst, nehme ich das Forum zum 10. Mal wieder ausseinander. Sorry, ich bin keinen Fachmann...das ist das einzige, dass ich Dich anbieten kann

    Kommentar


    • RE: Magersucht


      Jeune...mal ganz privat gefragt...kannst Du das vermitteln ??
      Und wenn ja, wie tust Du das ??
      (Ach, so..falls Du es nicht mitbekommen haben solltest.....hab meinen Nick geändert---> former Nerea)

      <Was kann ich machen? Wie kann ich ihr mein eigentlich gesundes Körperbewußtsein vermitteln>

      Kommentar


      • unzulässig kurz:


        aufgrund der psychogenes und - psychodynamik der anorexie und auch bulimie ist es höchst plausibel, dass die anorexiepatientin alle körperlichen behandlungsversuche als übergriffe nach dem modell der kontrollierenden mutter erlebt.

        stark abgemagert kommt die patientin freiwillig sehr selten in die behandlung.

        dennoch ist dann eine klinische behandlung unumgänglich.

        das arbeitsbündnis dort stellt eine gratwanderung zwischen der befürchtenten "oralen vergewaltigung" der zwangsweisen sonderernährung und der entwicklungsförderung dar.

        es geht darum auf kluge weise der patientin zu vermitteln, dass nich ihr "dickwerden" sondern ihre innere und äüßere verselbstständigung das ziel ist.

        der verhaltenstherapeutische ansatz in kombination mit der psychoanalytischen therapie ist bewährt:
        vertragsähnliche abmachungen zur gewichtszunahme kombiniert mit einer psychotherapie, deren ziel die selbstentwicklung der patientin ist.

        Kommentar



        • RE: unzulässig kurz:


          Salut jeune,
          Ich gebe dir ein kleines beispiel den ich gerstern mit mein söhnschen gesprochen haben (nicht besprochen) sonndern (GEsprochen).-
          Ein banales beispiel ist es, aber vieleicht hilft es dir.-
          Ich habe auf seine schultern und nacken jeder mänge pickels entdeckt.- Die gute pubärtet...Unsere kids durften, soweit ich mich errinern kann, in den gleichen alter sein.-
          Darauf sagte ich ihm, "so mein schönner, dein rücken muss behandelt werden".-
          Er ach neee, lasse mich in ruhe&acute;.-
          Baby, wieso denckst du das die franzosen da unten in unsere region nicht soviel pickel in dein alter haben, weil derent ihren haut mit salzwasser und sonne standig konfrontiert sind, darum swar ein paaar pickelschen, aber so wie du nicht.-
          Er: Dann kauffen wir diese creme, oder?
          Ich : Nein du gehst in die badewahne, mit 1 kg salzwasser, von da an das salz wird auf deine schultern eingerieben, von da an geht du ins solarium, 8 minuten.- Das wiederhollen wir ein paar mal und du wird sehen, dafür kommt keine chemie rann, punkt.-
          Er: Wieso meinst du den, das es klabt ?
          Ich: Baby, ganz einfach weil es gibt menschen die hellenlang bücher darüber schreiben wie das zeug von leib kommt, die uv stralung wiessenschaft und pipapo, das alles reduckziert sie eingentlich auf eiun satz, "meersalz, luft, und sonne.-
          So wir haben es gestartet jeune, er freut sich darauf.-
          Er sagte auch gestern tipisch véro, ich frate was ist tipisch véro? Er : hm... du fackel nicht lange :-))
          Ich: Naja, du glaubs nicht das ich dabei zusehen und wen ich etwas machen kann es das schicksall überlasse?, wen ich (nichts) tuhen könnte ab zum facharzt, (das ist meine plicht).-punkt.

          Jeune, du denkt vieleicht das ich das gerade aus den stehe greifen für dich geschreiben habe und es vieleicht gesmückt haben könnte, den ist es aber nicht so.

          Mein sohn war entzügt, das er weiss das wen er nicht weiter weiss ich nicht zuschaue oder mich als beispiel gebe, seies um die ärnärung, sowas ist fatal jeune, gebe dich nicht als beispiel weil du ach so toll bist, nimmt die iniziative dein tochte fachlich zu helffen.- Du bist da nicht mit eine süsse bagatelle konfrontiert die man mit ein omama rezept, lösen kann, das weiss du auch, also, rede mal ab und zu mir ihr, wie eine Mutter.-
          Übrings, in den alter eine freundin als mutter zu haben ist mit vorsicht zu genissen, die mutter ist scheiss egal, für das kind sicher nicht,es ist gift, später nicht.-


          Grüsse,
          Véro

          Kommentar

          Lädt...
          X