• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Asexualität

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Asexualität

    Mein Partner und ich haben seit Jahren keinen Sex mehr, da er nicht möchte. Ich habe dann einige Liebschaften gehabt, mit seiner Zustimmung, dies führte jedoch dazu, dass er meinte, wenn ich ohnedies jemand anderen hätte bräuchte er ja nicht mit mir zu schlafen, aber auch eifersüchtig war, obwohl er es nur selten zugab. Wir hatten vor kurzem wieder ein Gespräch und er sagte mir, dass er sich einfach nciht mehr für Sex interessiert (er ist auch impotent). Irgendwie hat mich das sehr getroffen, es klang so hoffnungslos.
    Es ist aber so, dass wir einander sehr lieben und ich mir vorstellen könnte den Rest meines Lebens mit ihm zu verbringen, wenn dieses Problem nicht wäre. Er wünscht sich einfach, dass wir ohne Sex glücklich zusammenleben bis ans Ende unserer Tage - ich halte das jedoch auf Dauer nicht aus. Wir kuscheln allerdings noch.

    Ich möchte nun wissen, welche Chance uns noch bleibt, unsere Beziehung aufrecht zu erhalten. Kann eine Sexualtherapie helfen? Kann eine Paartherapie helfen? Das ist meine Frage an Dr. Riecke. Mein Partner meint, es würde nichts nützen.
    Bin 44, mein Partner 49.
    Danke für Ihre/Eure Unterstützung!



  • RE: Asexualität


    zur asexualität:


    zur therapeutischen reaktivierung der sexualität:
    ja, das geht, vorausgesetzt er will?

    Kommentar


    • RE: Asexualität


      Über Asexualität habe ich mich schon informiert im Netz... Was er will ist mit mir zusammenbleiben, aber halt ohne Sex. Er glaubt ja, eine Therapie nützt nichts, deswegen meine Frage, ob die in so einem Fall hilft. Ihm gehts ja gut!

      Kommentar


      • RE: Asexualität


        eine therapie (ob in eigen- oder fremdregie) hilft natürlich, die frage war,
        will er das?
        denn ohne seine ernsthafte bereitschaft dazu ist es nicht möglich.
        seine bereitschaft dazu kannst du zwar effektiv provozieren (manipulieren), die methoden dazu sind, nach m. e., jedoch ein verstoß gegen die menschenwürde

        Kommentar



        • RE: Asexualität


          Habt ihr schon folgendes abgeklärt:

          - organische Ursachen der Impotenz
          - Homosexualität deines Partners
          - psychische Ursachen der Impotenz

          Kommentar


          • RE: Asexualität


            ein immer noch weit verbreiteter fehler - das gehirn ist ein organ,
            und das aus dem gehirn resultierende ist ebenso organisch, es gibt keinen dualismus zwischen hirn und geist, der diesen namen verdiente.

            Kommentar


            • RE: Asexualität


              Und ??
              Hilft das wesentlich bei der Impotenz Otto Normalverbraucher's weiter ?

              Brauchst nicht antworten.
              War eine rethorische Frage............

              sexologie :
              -------------------------------
              ein immer noch weit verbreiteter fehler - das gehirn ist ein organ,
              und das aus dem gehirn resultierende ist ebenso organisch, es gibt keinen dualismus zwischen hirn und geist, der diesen namen verdiente.

              Kommentar



              • RE: Asexualität


                diese sichtweise, wird sie eines tages allgemeingut, verhilft zu einem mehr an toleranz, demut und insbesondere verständnis und damit sogar zu mehr akzeptanz

                übrigens zum verpönten und dennoch exakt trefflichem wort ohnmacht
                auch sehr erektionsstabile männer können ohne macht bleiben.
                deswegen unterscheide ich zwischen erektiler dysfunktion (ed) und impotencia in einem ganz speziellen sinn.

                Kommentar


                • RE: Asexualität


                  Ich möchte nun wissen, welche Chance uns noch bleibt, unsere Beziehung aufrecht zu erhalten. Kann eine Sexualtherapie helfen? Kann eine Paartherapie helfen? Das ist meine Frage an Dr. Riecke. Mein Partner meint, es würde nichts nützen.
                  Bin 44, mein Partner 49.
                  Danke für Ihre/Eure Unterstützung
                  .....


                  Sie sind auf dem richtigen Weg, was die Therapien anbetrifft.
                  Eine vorherige Abklärung mit einem Urologen wäre aber sicher wichtig!

                  Alles Gute
                  Hidalgo

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X